Fanfictions > Bücher > Harry Potter > Rareship Ficathon

Rareship Ficathon

41
1
11.3.2019 19:59
6 Ab 6 Jahren
Heterosexualität
In Arbeit
Pairing: ChoxCedric/Ergebnisse auf Fanfiktion-de: 47, Prompt 9 Canon-Shipwreck

 

Weihnachtsball und Glitzerschnee

„Aufgeregt?“

Überrascht drehte Cho sich um. Cedric war wie aus dem Nichts aufgetaucht und hatte seine Hand auf ihre Schulter gelegt. Sie lächelte.

„Nein, wieso auch?“, fragte sie und strich sich über die Haare. Eine Strähne stand unschön ab, und egal, was Cho tat, sie ließ sich nicht glätten.

Cedric lächelte. „Lass mich mal.“

Er strich ihr vorsichtig mit der Hand über die Haare.

Cho drehte sich einmal um ihre Achse. „Gut so?“, fragte sie.

Cedric nickte. „Wunderschön“, sagte er leise. Dann griff er vorsichtig nach ihre Hand.

„Bereit?“, fragte er.

Sie nickte. „Wenn du bereit bist.“
Cedrich verzog das Gesicht ein wenig, als sie langsam die Treppe hinunterstiegen. „Ehrlich gesagt, bin ich gar nicht bereit. Ich will bei dem Tanz nicht im Rampenlicht stehen.“

„Was, ein Trimagischer Champion, der nicht im Rampenlicht stehen will?“, neckte sie ihn liebevoll. Cedric lächelte schwach.

„Das ist ja was anderes“, behauptete er. „Die Leute können mir gerne zusehen, wie ich gegen einen Drachen kämpfe, aber beim Tanzen habe ich doch lieber meine Ruhe.“

„Kann ich verstehen“, gab Cho zu, „aber es ist ja nur der eine Tanz. Danach können wir uns zurückziehen.“

Cedric sah sie an und nickte lächelnd. „Ja“, sagte er, und etwas leiser: „Und es gibt glaube ich niemanden, mit dem ich diesen Moment lieber teilen würde.“

 

Cedric atmete tief durch, als Cho und er den anderen Champions auf die Tanzfläche folgten. Sanft legte er seine Hand um ihre Hüfte und sah in ihre strahlenden Augen. Ihr Anblick beruhigte ihn ein wenig und wie von selbst fand er zu den ersten Tanzschritten. Sanft drehte er sie in seinem Arm. Zwei Schritte vor, einer nach rechts. Die Routine stellte sich ein.

Neben ihnen tanzten die anderen Pärchen, aber Cedric hatte nur Augen für Cho. Das erste Lied war viel zu schnell rum.

 

Vorsichtig führte Cedric Cho von der Tanzfläche. Wie viel Zeit vergangen war, seit die Töne des ersten Liedes verklungen waren, und wie lange sie getanzt hatten, wusste er nicht.

Jetzt erst merkte er, wie anstrengend es gewesen war. Er drehte sich zu Cho um. „Wollen wir uns hin setzen und ich hole uns etwas zu trinken?“

Cho nickte. Auch sie war ein wenig außer Atem. Cedric sah sich in der überfüllten Halle um auf der Suche nach einem Sitzplatz. „Lass uns doch rausgehen“, schlug er vor. „Geh schon mal vor.“

Als er ihr nachsah, wie sie mit wehendem Kleid die Halle verließ, vergaß Cedric für einen Moment, dass er etwas zu trinken holen wollte. „Verzei'ung?“ Er drehte sich um und stellte fest, dass er den Weg blockierte. Einer der Beauxbatons-Schüler sah ihn ungeduldig an.

„Sorry“, murmelte Cedric, machte schnell einen Schritt zur Seite und ging zur Bar,

 

„Kalt hier“, meinte Cho, als sie vor den Mauern im Schnee standen. Cedric betrachtete ihr kurzes Kleid.

„Sollen wir lieber reingehen?“

Cho schüttelte den Kopf. „Oh nein“, sagte sie, „es ist perfekt.“
Ihre Augen leuchteten. Es kam Cedric so vor, als wäre Cho heute den ganzen Abend von einm geheimnisvollen Glanz umgeben. Er stellte ihre Trinkkelche in den Schnee und gemeinsam sahen sie auf den See. Er war zugefroren und lag still da.

Von drinnen konnte man sehr gedämpft die Musik hören.

Cedric fiel auf, dass er gerne wieder Chos Hand halten würde. Unauffällig sah er zu ihr hinüber. Ihre Blicke trafen sich, und beide lachten unsicher.

„Ich glaube, ich würde noch mal gerne tanzen“, bemerkte Cho dann mit einen Blick auf den See.

„Sollen wir wieder reingehen?“, fragte Cedric.

Aber als sie ihn wieder anblickte, hatte er eine bessere Idee. Er verbeugte sich kurz vor ihr und küsste ihre Hand. Sie ließ ihn ihre Hand greifen und langsam begann er, sie durch den Schnee zu führen. Die gedämpfte Musik reichte ihnen aus, den richtigen Rhythmus zu finden. Gemeinsam drehten sie sich, bis der ganze Boden voll mit ihren Fußstapfen war.

Cedric lächelte, als Cho ihren Kopf auf seine Schulter legte. Sie hatte Recht. Es war perfekt.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

0
Augureys Profilbild
Augurey Am 28.07.2019 um 15:30 Uhr
Hi Liz! Nachdem ich gerade wieder die Projekte füttere, hab ich mich erinnert, dass du ja was zum Rareship Ficathon geschrieben hattest und weil heute Sonntag ist, hab ich mir die Zeit genommen, mal reinzulesen. Und ich bereue es wirklich nicht. Deine Geschichte ist wirklich schön geschrieben, man merkt in jeder Sekunde dieses zarte und zärtliche Miteinander der beiden und das Ende, der Tanz im Schnee, war einfach mega romantisch. An sich bin ich ja nicht so der große Romanzenfan, zumindest was Longfics angeht, aber so kleine Momentaufnahmen mag ich doch recht gern. Das einzige, was mich etwas störte, ist dass du manche Sachen wiederholst. Zum Beispiel fragt Cedric Cho, ob er was zu trinken holen soll und nur ein paar Sätze später schreibt, dass er vergessen hat, dass er was zu trinken holen wollte - also genau die selben Worte. An solchen Stellen würde mir etwas Abwechslung gefallen. In dem Beispiel hätte man auch sagen können, dass er vergessen hat, Cho eine Erfrischung zu bringen. Wäre inhaltlich dasselbe, würde aber etwas Abwechslung reinbringen. Ansonsten fand ich die Geschichte wie gesagt sehr schön. Ich mag diese Unsicherheit der beiden sehr gerne, das passt gut zu den Charakter und vor dem Hintergrund Cedrics Schicksals ist es so schön bitterromantisch. Liebe Grüße und einen tollen Sonntag dir, Augurey Mehr anzeigen

Autor

LizTonkss Profilbild LizTonks

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:68
Wörter:701
Zeichen:3.971

Kurzbeschreibung

Kurze OS zu Rare-Shippings. Projekt von Augurey. Vertretene Pairings: ChoxCedric

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Romanze, Canon-Ship und Crackship getaggt.