Fanfictions > Anime & Manga > Bungou Stray Dogs > „fake“ dating?

„fake“ dating?

6
19.03.22 19:51
6 Ab 6 Jahren
Homosexualität
Fertiggestellt

Autorennotiz

[ Canon - Universum ]

[ Osamu Dazai/Chuuya Nakahara ]

Er wusste nicht, ab wann er nicht mehr ihr Zielobjekt beobachtete, sondern seine Augen auf Chuuya lagen.

Genervt leerte Dazai das Glas Champagner und stellte es neben sich ab, ließ sich einen stärkeren Schnaps geben und grummelte vor sich hin.

Er wusste, dass es zu ihrer Tarnung gehörte, er wusste, dass Chuuya nur tat, was er tun musste. Es war nicht hilfreich, dass sein Partner gerade in dem engsten, dunkelroten Kleid, was Kouyou-ane-san für ihn aufgetrieben hatte, durch den Saal tänzelte, während er von einigen dieser reichen Schnösel angesehen wurde.

Nicht, dass es ihn stören sollte.

Warum sollte es ihn stören?

Davon ab, dass sie nur eine rein professionelle Beziehung innerhalb der Mafia hatten. Mori-san hatte nur irgendwie einen Hang dazu, sie gemeinsam zu Undercover-Missionen zu schicken.

„Hast du ihn gefunden?“

Blinzelnd sah Dazai vor sich, blickte in Chuuyas so klare, blaue Augen, als er bemerkte, dass sein Partner so direkt vor ihm stand. Eigentlich waren seine Augen das Einzige, was momentan dafür sorgte, dass er Chuuya erkannte. Kouyou-ane-san hatte ganze Arbeit damit geleistet, ihn zu verkleiden. Der einzige Grund, wieso er keine Kontaktlinsen trug, war auch der, dass er damit noch weniger japanisch aussah.

„Jetzt sag bloß, du guckst schon wieder anderen Weibern hinterher!“, brummte Chuuya und verdrehte die Augen, „... was habe ich mir mit dir angetan?“

„... Was?“, fragte Dazai ein wenig zu perplex nach, so dass Chuuya ihn nur noch augenrollender ansah, „... wie kommst du darauf, dass ich Augen für jemand anderen habe?“

Chuuya hob daraufhin nur eine Augenbraue, worauf Dazai ein wenig mehr grinsen musste. Sie wussten beide, dass er normalerweise mit jedem weiblichen Wesen, was ihm begegnete, flirtete. Zumindest unter normalen Umständen. Zumindest, wenn gerade nicht Chuuya, als Frau verkleidet, viel zu lasziv vor ihm durch den Saal tänzelte.

„Und du betrinkst dich zu sehr!“, brummte Chuuya und zog ihm das Glas aus der Hand, „... wir sind auf einer Mission“, setzte er mit einem viel zu leisen Flüstern an, bevor er selbst das Glas leertrank, „also, wie ist der Plan, Schatz?“

„Alles wie gehabt, würde ich sagen“, murmelte Dazai und seufzte, nahm Chuuya das Glas ab und setzte es auf der Theke ab, bevor er nach Chuuyas Hand griff, „wenn ich das richtig sehe, sollten wir gleich eine gute Gelegenheit hab–“,

„Du hast gekleckert“, unterbrach Chuuya ihn und drückte seinen Finger gegen Dazais Brust, „... hoffentlich geht das raus.“

„Eh, Chu–“, fing Dazai an, stoppte sich und schüttelte kurz den Kopf, „das ist gerade der falsche Zeitpu–“,

„Das ist geliehen, Osamu“, murrte Chuuya und drückte ihm weiter gegen die Brust, „kannst du nicht einmal einen Abend ein Hemd nicht–“,

„Pscht“, machte Dazai und legte ihm einen Finger auf die Lippen, deutete mit einem Kopfnicken zur Seite, „es wird Zeit, Chuuya.“

„... Hast du ein Glück“, murmelte Chuuya vor sich hin, verdrehte die Augen und drehte sich dann um, „das klären wir später.“

„Natürlich, Schatz“, entgegnete Dazai, bevor sie sich daran machten, sich auf ihr Zielobjekt zu konzentrieren.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Feuchens Profilbild Feuchen

Bewertung

Die Bewertungsfunktion wurde vom Autor deaktiviert

Statistik

Sätze:34
Wörter:510
Zeichen:3.062

Kurzbeschreibung

Dazai & Chuuya sind auf einer Undercover-Mission als "Soukoku", müssen sich als Paar ausgeben - und Dazai merkt, dass er seinen Partner ein wenig zu anziehend findet.

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Romanze und Fluff getaggt.