Forum > Geplauder > Vorstellungen & Einstieg > Tipps für den Einstieg

Tipps für den Einstieg

Am 24.06.2019 um 9:35 Uhr

Hallo zusammen! Besonders an alle, die neu auf Storyhub sind.

Jedes Archiv hat bekanntermaßen so seine ganz eigenen Besonderheiten und Tücken. Um euch den Einstieg bei Storyhub zu erleichtern, dachte ich mir, mache ich mal einen Thread auf, in dem wir alten Hasen Tipps für den Einstieg sammeln, so dass ihr Storyhub und Storyhub mit euch eine gute Zeit habt. Falls ihr Fragen an uns habt, könnt ihr uns im Thread "Frag die alten Hasen" löchern. Dass Regeln und Nettiquette eingehalten werden, sollte natürlich selbstverständlich sein.

Ich fang mal an mit den ersten fünf Tipps

1.) Gestalte deine Texte lesefreundlich. Unleserliche Texte sind auf Storyhub verboten. Doch auch Texte, die noch zu entziffern sind, können anecken. Oft werden Texte allein aufgrund einer leseunfreundlichen Textgestaltung ( z.B. Wall Of Text, ständiger Wechsel zwischen Zeitformen oder seltsamen Codes wie ~FLASHBACK~) abgebrochen. Das kannst du vermeiden, indem du genug Absätze in deinen Text ausbaust, ihn korrekturliest und Passagen wie Rückblenden ausformulierst. Solltest du Schwierigkeiten haben, helfen erst eine Rechtschreibprüfung (Empfehlungen gibt es in den Richtlinien) und danach ein Betaleser weiter.

2.) Erwarte keinen automatischen Ansturm an Kommentaren und Bewertungen. Storyhub ist noch ein kleines Archiv mit einer begrenzen Anzahl an potentiellen Lesern. Geschichten hochladen und passiv auf Feedback warten funktioniert hier nicht. Eigeninitiative ist gefragt. Im Subtopic „Eigenwerbung“ (und nur dort sowie auf deinem Profil) kannst du die Werbetrommel für deine Geschichten rühren. Du kannst einem Lesekreis beitreten oder selbst einen gründen oder einen Lese-Engel als Testleser anfragen. Wenn du detaillierte Rückmeldungen zu ausgewählten Textabschnitten erhalten möchtest, ist die Feedback-Ecke einen Blick wert. Generell lohnt es sich, beim Schreiben auch mal neue Wege zu beschreiten (siehe nächster Punkt).

3.) Beteilige dich an Projekten und anderen Schreibaktionen. Auf Storyhub gibt es viele Möglichkeiten, miteinander und füreinander zu schreiben. Sie zu nutzen, hilft dir nicht nur, deine Reichweite zu erhöhen und neue Leser zu gewinnen, sondern ist auch eine gute Gelegenheit, deine Schreibfähigkeiten zu trainieren, dir Inspirationen zu holen oder Anderen eine Freude zu machen. Im Projektebereich kannst du an Schreibprojekten, Wettbewerben und Wichtelrunden teilnehmen. Oder du kannst in einem der zahllosen Wünsche-Threads (Hier ein Beispiel) Geschichtenwünsche erfüllen.

4.) Lies Texte und gib anderen Rückmeldung. Ein Geschichtenarchiv lebt vom Nehmen und Geben. Wenn zehn Leute Texte hochladen, aber keiner von ihnen etwas liest, werden zehn Leute sehr enttäuscht sein. Darum schau auch mal bei Usern vorbei und hinterlasse ihnen Kommentare oder Bewertungen, denn auch sie wünschen sich Feedback. Falls du nicht weißt, wo du anfangen sollst, findest du in den Lese-Challenges, der Aktion 0 gegen 0 sowie verschiedenen Lesespielen eine Anregung.

5.) Bring dich in die Community ein. Auf Storyhub dreht sich fast alles um Geschichten. Doch es gibt auch noch Dinge neben dem Schreiben und dem Lesen. Das Forum und der Chat bieten Gelegenheit, über vielfältige Themen zu diskutieren oder auch einfach etwas Smalltalk zu halten. Je aktiver du dich in die Community einbringst, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du hier nicht nur Leser und Lesestoff, sondern auch Freunde findest, die den Aufhalt auf Storyhub auch dann schön machen, wenn gerade mal kein Upload ansteht.

Viel Spaß auf Storyhub!

P.S. liebe alte Hasen, wenn ihr noch mehr Tipps habt, dürft ihr gern ergänzen :-)

 

Zuletzt bearbeitet: Am 24.06.2019 um 9:37 Uhr von Augurey
Angeheftet: Am 24.06.2019 um 21:42 Uhr von StoryHub

Am 24.06.2019 um 15:36 Uhr

6.) Sieh mal auf den Readlists anderer User vorbei! Solltest du eine gute Geschichte finden, könntest du Glück haben und der Verfasser hat sich bereits die Mühe gemacht, ähnliche Werke in einer Liste zu sammeln.

Zuletzt bearbeitet: Am 24.06.2019 um 15:37 Uhr von LockXOn
#2
(Threadersteller)

Am 09.07.2019 um 22:41 Uhr

Wegen der Nummerierung mache ich mal hier weiter.

7.) Wenn du Fanfictions schreibst, benutze Tags. Storyhub besitzt (bisher leider nur für den Fanfiction-Bereich) ein Tagsystem. Da manche User Fanfictions gezielt nach Tags filtern, erhöht auch die Verwendung von Tags die Wahrscheinlichkeit, dass deine Geschichte gelesen wird. Zumindest bei den ganz großen Fragen wie z.B. zur Textlänge, zur Canontreue oder zum Genre, kann es sinnvoll sein, Tags zu setzen. Verwende jedoch nur solche, die in deiner Geschichte auch eine wesentliche Rolle spielen, damit du keine falschen Vorstellungen weckst.

Zuletzt bearbeitet: Am 24.07.2019 um 20:45 Uhr von Augurey

Am 24.07.2019 um 18:31 Uhr

8.) Lade nicht deine ganzen Geschichten auf einmal hoch - vor allem nicht, wenn es mehrkapitelige Geschichten oder Geschichten im gleichen Genre sind. Denn dann passiert es leicht, dass du 1. länger nicht mehr auf StoryHub schaust, weil deine ganzen Geschichten ja schon hier sind - und vergisst StoryHub sogar vielleicht; 2. die erste Seite eines Genres ist mit deinen Geschichten voll, was leicht Leser frustrieren kann und 3. eine Geschichte, die aus 10 Kapiteln besteht, auf einmal hochgeladen wird, ist ein ziemlicher Brocken zu lesen. Wenn du stückweise deine Geschichten hochlädst, z.B. jede Woche ein Kapitel deiner Geschichte oder alle paar Tage ein Gedicht, dann tauchst du öfters im Feed auf und wirst dadurch leichter von Lesern entdeckt!
 

9.) Lies dir die Regeln durch. Diese findest du oben unter dem Reiter "Hilfe". Dadurch kannst du Fehltritte vermeiden. Durch Fehltritte kann es nämlich sein, dass z.B. eine deiner Geschichten gemeldet wird (weil du vielleicht PWPs geschrieben und hochgeladen hast). Das frustriert! Wenn du Fragen hast, kannst du immer gerne nachfragen.

Am 30.08.2019 um 10:09 Uhr

10.) Du kannst dich in mehr als einem Thread vorstellen. Wenn du selbst schreibst, kannst du einen Schreib-Steckbrief anfertigen, wenn du auch oder nur liest, einen Lese-Steckbrief, um anderen Usern zu zeigen, was für literarische Interessen sie eventuell mit dir teilen.

 

11.) Für einen ersten Kontakt kannst du dir ein Willkommens-Drabble anfertigen lassen. Hier kannst du die Ergebnisse lesen. Nur keine Scheu, auch wenn bisher lediglich Beispiel-Drabbles unter Alten HasenTM ausgetauscht wurden - jeder Neuling darf sich eins wünschen und du sollst dich hiermit auch herzlich dazu eingeladen fühlen!

 

(Ich finde diese Threads nach wie vor schwer zu finden, vor allem für User, die sich noch nicht auskennen.)

Zuletzt bearbeitet: Am 30.08.2019 um 11:26 Uhr von LockXOn

Neue Postings

Vor 2 Stunden und 53 Minuten
hat eine neue Story veröffentlicht:
Vor 4 Stunden und 3 Minuten
Heute mal mit einem Kapitel mehr als sonst :)
nagaytos Story mit neuem Kapitel:
Doki Doki
StorysRomaneMehrere Genres
143 30 4,3 4 6