Forum > Geplauder > Vorstellungen & Einstieg (Seite 6)

Vorstellungen & Einstieg

Mitglieder stellen sich der Community vor und erhalten Einstiegshilfe
Threads: 65 Beiträge: 129 Abonnenten: 4
Hallo du! Herzlich Willkommen auf Storyhub! Schön, dass du hier bist! Sich auf frisch einer Plattform anmelden heißt immer, sich erstmal mit einer ganzen Menge an Funktionen und dem Klima
4 121
Hallo zusammen! Besonders an alle, die neu auf Storyhub sind. Jedes Archiv hat bekanntermaßen so seine ganz eigenen Besonderheiten und Tücken. Um euch den Einstieg bei Storyhub zu
4 146
Hallo ich bin neu hier. Ich war vorher schon auf diversen anderen FF-Seiten. FanFiktion.de, FanFiction.net, Archive Of Our Own, um mal ein paar zu nennen. Allerdings empfinde ich es mittlerweile als
0 67

Noch keine Beiträge

Warum mein Profilbild einen Fisch zeigt? Diese Geschichte ist lang, schräg und leider nicht wirklich witzig. Hängt mit WoW zusammen. Speziell mit dem Lurker. Einem Boss, der mit dem Burning
1 41

Noch keine Beiträge

Guten Abend, liebe Leute, Vorstellungen sind eigentlich nicht so mein Ding, aber da ich mir vorgenommen habe, hier ein bisschen aktiver zu werden, ist das wahrscheinlich ein ganz guter Anfang. Ich
0 27

Noch keine Beiträge

Ich such schon seit längerem nach anderen Websites als FF.dE und durch einen Thread auf der Seite bin ich hier gelandet. So und nun zur Vorstellung. Ich bin 26 Jahre alt. Komme aus Mecklenburg
0 41

Noch keine Beiträge

Also, ich bin Akonest, bzw. ich nenne mich so, weil ... also ... irgendwie kam das eben mal so und dann bin ich bei dem Namen geblieben. Ich habe keine Ahnung, wie man Face-to-face mit Menschen
1 50

Noch keine Beiträge

Hallöchen, Ich hatte gar nicht gesehen, dass an Storyhub noch ein Forum dran hängt, freue mich jetzt aber umso mehr - ein Ort zum Rumgeistern, juhu! Da nutze ich auch gleich mal die
0 40

Noch keine Beiträge

Hallo liebe Storyhubber ;) ich bin gestern ganz zufällig über diese Seite gestolpert und ich bin einfach hellauf begeistert. Die Website hat ein so tolles Design, modern, schnell und die
3 91
Hallo, wer auch immer das hier liest! :) Mein Name ist ZeileninSchwarz, oder auch einfach kurz ZiS, und ich habe mich vorhin hier registriert. Warum? Vielleicht war es Interesse... oder vielleicht
0 46

Noch keine Beiträge

Hallo, ich bin Laura A. Stern und ich hasse nichts mehr als mich selbst beschreiben zu müssen. Nicht mal Kurzbeschreibungen oder Titelfindung. Das liegt daran, dass ich eine sehr langweilige
4 103
Plume´s Pseudobiografie  Mja ... ja. Heyo, Menschen auf StoryHub. Ich bin Plume, und spiele gerne mit Wörtern, Coversen, (Hobbitsen), Schriftartsen, und leeren DrPepper-Dosen.
0 33

Noch keine Beiträge

Registriere Dich, um eigene Threads erstellen zu können.

Neue Threadbeiträge

Zum Thread Klapptexte
Am 29.06.2020 um 18:01 Uhr
Von Yuki
Reeney Dankeschön.Das hört sich gut an und damit kann ich arbeiten.Und so habe ich nun auch erfahren, dass ich den Text auf dem Buchrücken meine und nicht den KT. Aber auch der ist wichtig in einem Buch. Ich danke euch für eure tollen Antworten, Anregung, Meinung und Ideen. Mehr anzeigen
Zum Thread Klapptexte
Am 29.06.2020 um 17:07 Uhr
Von Reeney
Man muss womöglich unterscheiden, ob es der Klappentext im Buch oder der Text auf der Rückseite des Buches ist. (Ich meine, gelernt zu haben, dass nur Ersteres der eigentliche Klappentext ist, also lege ich das hier mal eher so aus.) Beides soll mich allerdings überzeugen, das Buch zu kaufen bzw. zu lesen und mir ausreichend Auskunft geben. Während die Rückseite mehr dem Interesse-Wecken dient, soll der Klappentext - soweit das eh nicht schon auf der Rückseite geschieht - den Leser wissen lassen, was auf ihn zukommt.Je nach Art (Roman, Sachbuch, etc.) stelle ich dabei andere Ansprüche bzw. erwarte, dass mir bestimmte Fragen beantwortet werden.Bei einem Roman etwa:In was für einer Welt spielt die Geschichte?Was für ein Charakter steht bzw. was für Charaktere stehen im Zentrum der Erzählung?Falls es eine mehrteilige Geschichte ist, welcher Teil davon ist es?Besonders gut finde ich es auch, wenn man etwas über die Erzählweise erfährt.Ich möchte dir auch mal zwei Beispiele zeigen, die ich persönlich gut finde, weil sie meiner Meinung nach diese Fragen beantworten.Schwert und Krone - Meister der Täuschung von Sabine Ebert: Unheilvolle Zeiten brechen herein, als nach dem Tod des Kaisers Staufer und Welfen um den Thron kämpfen, während Askanier, Wettiner und andere mächtige Häuser um Erhalt und Ausbau ihrer Macht ringen. Sie alle scheuen vor keinem Mittel zurück: Intrigen, Verrat, erzwungene Ehebündnisse und offener Krieg. Gefolgsleute müssen entscheiden, auf welche Seite sie sich stellen, blutjunge Mädchen werden als Treuepfand verschachert, Frauen bangen oder finden Kraft, sich zu behaupten.Meister der Täuschung ist der Auftakt zu einer außergewöhnlichen epischen Mittelalter-Saga, mit der Bestseller-Autorin Sabine Ebert ihre Leser in die bewegte Zeit des 12. Jahrhunderts entführt. Erzählt aus der Perspektive verschiedenster Fürsten und ihrer Frauen, bietet der Roman Leseerlebnisse der besonderen Art - und ein Stück faszinierender deutscher Geschichte.So erlebt der Leser den Aufstieg Friedrich Barbarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters sowie das bewegende Schicksal der blutjungen Kunigunde von Plötzkau mit, die über sich selbst hinauswachsen muss. Und er lernt die charismatischen Slawenfürsten Niklot und Jacza von Köpnick kennen, die die Lebensweise ihres Volkes bewahren möchten.Für alle Liebhaber von Sabine Eberts Hebammen-Romanen gibt es sogar ein Wiedersehen mit einigen Protagonisten dieser Saga in ihren Jugendjahren.Heilige Mörderin von Keigo Higashino: Auf den ersten Blick ist der perfekte Mord geschehen: Der erfolgreiche Unternehmer Mashiba liegt tot in seinem Wohnzimmer. Kurz zuvor hatte er von seiner Frau die Scheidung verlangt. Physik-Professor Yukawa liefert zusammen mit Inspektor Kusanagi ein Kabinettstück an Kombination, um die Schuldige zu überführen.Keigo Higashino treibt sein hochraffiniertes Spiel mit Figuren und Lesern. Mit leichter Hand schafft er einen Kriminalfall wie ein Sudoku: Spannung bis zum Ende garantiert, die Auflösung rückblickend ganz logisch.Vielleicht hilft es dir auch einfach, dir dabei die Frage zu stellen, ob du, wenn der Text alles ist, was du über das Werk weißt, dieses Werk lesen würdest. Oder auch, wenn ein Leser Interesse an dem Werk hat, aber sich noch nicht ganz sicher ist, was würdest du als letztes Argument für das Werk vorbringen? Mehr anzeigen