Storys > Kurzgeschichten > Liebe > Die wiedergewonnene Liebe

Die wiedergewonnene Liebe

43
08.07.21 10:09
6 Ab 6 Jahren
Pausiert

Die wiedergewonnene Liebe

 

Es war einmal ein junges Mädchen namens Lisa. Es lebte in einem kleinen Dorf, nahe dem Wald, zusammen mit ihrem Vater. Ihre Mutter war einst an einer schlimmen Krankheit gestorben. Damals war Lisa noch ein Kind mit acht Jahren gewesen. Sie hatte ihre Mutter sehr geliebt. Inzwischen war Lisa ein junges Mädchen mit vierzehn Jahren. Sie liebte Bücher und hielt nicht viel von der Liebe. Ihr Vater war inzwischen am Alter gestorben. An diesem Tag war sie wieder einmal in eines ihrer Bücher vertieft. Plötzlich stieß sie mit einem fremden Jungen zusammen. ,,Der ist vielleicht süß“, dachte Lisa. ,,Oh, was für eine Schönheit“, ging es auch durch den Kopf des Jungen. Beide wollten gleichzeitig das Buch aufheben und so berührten sich ihre Hände. Beide sahen sich für einen kurzen Moment tief in die Augen, dann hob der Junge das Buch auf und gab es Lisa. ,,Geht es dir gut?“, fragte der Unbekannte. ,,Ja, alles in Ordnung“, antwortete Lisa, ,,Tut mir leid dass ich so in mein Buch vertieft war. Ich liebe Bücher“, entschuldigte sich Lisa. ,,Nein, mir tut es leid“, konterte der Junge, ,,ich hätte besser aufpassen müssen. Ich bin Erik, und du?“ ,,Ich heiße Lisa.“ ,,Lisa ist ein schöner Name“ ,,Erik auch“ ,,Ich muss dann mal los, ich hoffe wir sehen uns wieder“ ,,Das hoffe ich auch“ Sie sahen sich noch einmal tief in die Augen, dann ging Erik. Die Zeit verging, Erik und Lisa trafen sich sehr oft, und als Lisa sechzehn war, trafen sie sich wieder einmal. ,,Lisa“, begann Erik, ,,meine Eltern wollen nicht länger in Deutschland bleiben. Sie wollen umziehen, nach Italien, weil sie meinten, dort wäre es schöner“, er senkte die Stimme, ,,Ich habe schon alles versucht. Ich habe versucht sie zu überreden hier zu bleiben, alles mögliche aber sie sagten, sie wollen nichts hören.“ Lisa schaute ihn bestürzt an. ,,Heißt das…“ ,,Ja, wir werden uns wahrscheinlich nie wieder sehen“ ,,Vergiss mich nicht. Und jetzt, lebe wohl“ sagte Lisa traurig. ,,Lebe wohl, Lisa“ erwiderte Erik, gab ihr den letzten Kuss und ging nach Hause. Traurig schlurfte Lisa ebenfalls nach Hause. Dann, als einige Jahre vergangen waren und Lisa bereits zwanzig war, ging Lisa mal wieder in den Wald. Und zwar genau dahin, wo sich Lisa und Erik ,,lebe wohl“ gesagt haben. Sie traf auf einen Jungen, der wohl um die einundzwanzig sein dürfte. Sie grüßte ihn freundlich so wie jeden anderen auch. Er grüßte auch und erstarrte. ,,Alles in Ordnung?“ fragte Lisa höfflich. Der Junge antwortete: ,,Lisa, erkennst du mich nicht?“ Vorsichtig fragte Lisa: ,,Erik!?“ ,,Ja“, antwortete der, ,,ich bin es“ ,,aber du warst doch…“ ,,Weg. Ich weiß, aber als meine Eltern schon zu alt waren und gestorben sind, hab ich beschlossen zurück zu dir zu ziehen!“ Sie fielen sich in die Arme und küssten sich. ,,Endlich wieder!“ flüsterte Lisa. Sie hatte Tränen in den Augen vor Freude. ,,Ich dachte ich sehe dich nie wieder!“ Eine Woche später heirateten die beiden. Und sie lebten glücklich, bis an ihr Lebensende.         

Ende

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

jxnxy2004s Profilbild jxnxy2004

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Sätze:49
Wörter:530
Zeichen:3.001

Kategorisierung

Diese Story wird neben Liebe auch in den Genres Vermischtes und Alltag gelistet.