LockXOns Profilbild

LockXOn

1 Abonnent Rang: Meisterschreiber

LockXOns Beiträge im Forum

Am 04.12.2018 um 9:11 Uhr
Zum Rest weiß ich nichts zu sagen, aber könnte man das Problem mitUnd Tags nach dem Motto "Allergikerhinweis" würde die gezielte Suche untergraben. Bei Geschichten, in denen das Thema im Mittelpunkt steht, ist es etwas Anderes, da da ja sowieso schon aus Relevanzgründen ein Tag sinnvoll ist und die gesamte Geschichte betrifft. Ansonsten finde ich die Autorennotiz für Trigger- und Contentwarnungen besser geeignet.nicht dadurch lösen, dass man das Tag-Feld in Kategorisierung und Warnungen aufteilt? Ersteres wäre dann für Genrezuordnung, Pairings, Stimmung usw. zuständig und Letzteres für (mögliche) Trigger oder sonstige Dinge, die der Schreiber als Gefahrenquellen ansieht. Keine Ahnung, ob es dann immer noch die "gezielte Suche untergraben" kann, aber abkoppeln wäre unsinnig, oder? Schließlich sollte man Trigger dann eben auch aus der Suche ausschließen können, also dass solche Geschichten gar nicht erst als Ergebnis auftauchen. Zumindest würde man die Trigger dann spätestens beim Reinklicken auf einen Blick erkennen und riskiert nicht, sie unter den anderen, vielleicht zahlreichen Tags zu übersehen..... Hab ich sowas schonmal irgendwo vorgeschlagen? Es kommt mir so bekannt vor. Mehr anzeigen
Am 28.11.2018 um 22:50 Uhr
@AugureyDu meinst mich, oder? Sorry, bin mir nur nicht ganz sicher, weil Auctrix sich so tolldreist zwischen uns gedrängt hat ;). Also wenn, dann kann ich nur sagen, dass ich Onehots zusammenfasse rein wegen Ordnung und Überblick. Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich sie tatsächlich einzelnd on, früher habe ich mehr Multichapter geschrieben. Dann haben sich aber die OSs gehäuft und die Liste wurde länger und länger und mein Profil sah so "toll" aus, als hätte ich superviele Storys geschrieben, dabei waren einige nur ein paar tausend Wörter lang. Mir wurde das zu unübersichtlich, außerdem, wenn ich das so sagen darf, haben meine älteren Shots so die Möglichkeit, auch mal wieder in der Liste nach oben zu gelangen, wenn ich einen neuen hochlade. Also ein Punkt ist peinlicherweise ganz klar verkapptes Story-Pushing *räusper*. Aber wie gesagt, hauptsächlich wollte ich nicht jeden Schreibkleks extra stehen haben, ich finde es auch als Leser praktischer, wenn ich alles hintereinander weglesen kann, auch wenn es nicht aufeinander aufbaut. Persönliche Vorliebe. Klar hat alles Vor- und Nachteile, wie halt die zielgerichteten Tags. Aber für mich hat sich einzelner Upload als unpraktischer entpuppt. Wenn ich jetzt wieder anfangen würde, aufzuteilen, z.B. nach Het oder Slash oder so, hätte ich wieder mehrere Sammlungen, also wieder mehr Unordnung, und dann trenne ich vielleicht noch die Pairings, noch mehr Unordnung, und irgendwann kommt der Punkt, dass ich es auch eigentlich hätte einzeln lassen können. Nee, so hab ich 'ne feste Regel, pro Fandom eine Oneshot-Sammlung und gut is'. Es ist nicht ganz problemlos, wie wir hier feststellen konnten, aber die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach. Apropos, die "Series" bei AO3 sind auch okay, aber trotzdem lese ich immer noch lieber eine OSS anstatt eine "Series". Ist einfach so, mag ich lieber, keine Ahnung wo ich da den Unterschied fühle ^-^'. @SiononTransgender ist ein Trigger? Wahrscheinlich dumme Frage, aber wieso? Mehr anzeigen
Am 24.11.2018 um 22:35 Uhr
Hey, die Funktion war mir tatsächlich nicht bekannt. Danke für den Hinweis. Zuerst hab ich mich gewundert, wie ich das übersehen konnte, aber dann hab ich mich durch meine Fandoms geklickt und habe gemerkt, dass ich bisher nie "suchen" musste - praktisch alle meine Fandoms werden bisher von mir allein bevölkert, maximal ein bis zwei andere User sind noch dabei. Kein echter Grund, eine Suchmaschine zu bemühen.Es ändert zwar nichts an meinen persönlichen Ansichten, aber das Wer-entscheidet-Argument sehe ich wohl ein.Dass du bei Oneshot-Sammlungen die wenigen Romanzen ungetaggt lässt, ist interessant. Ich hab das gleiche Problem und mich immer gefragt, ob das nicht irreführend ist, wenn ich das Romance-Label dranpappe. In einer zusammenhängende Geschichte würde ich es lassen, klar, aber Oneshots sind ja ganze eigenständige Geschichten, und in der -einen- Geschichte geht es halt (nur) um Liebe. Das im Spezialfall der "Sammlungen" nicht anzugeben, widerstrebt mir ein wenig, obwohl es eventuell die Erwartungshaltung ändert. Hm. Mehr anzeigen
Am 23.11.2018 um 9:29 Uhr
Ich tagge sowieso eher zu wenig als zu viel, wenn's nach mir ginge, würde ich nicht mal Character-Death oder sonstige Warnungen angeben. Ein Ace-Char, dessen Orientierung keinen oder kaum Einfluss auf die Handlung hat, da würde ich wahrscheinlich nicht mal dran denken. Zu gut gemeintes Tag-Verhalten kann auch unangenehm irreführen. Bei einer meiner Storys kommt nur einmal das Protagonistenpaar der Vorlage vor, das homosexuell ist - hab ich früher angegeben aus Sorge, gemeldet zu werden. Dadurch haben Slash-Fans wahrscheinlich reingeklickt und sich irgendwann aufgeregt, dass gar kein Slash vorkam!Ich weiß die Existenzgrundlage mancher Tags eh nicht einzusehen *ziehtAugureysListezuHilfe*: Fanon? Natürlich, damit muss man rechnen bei Fanfiktion. Werwolf / Vampir / glitzernde Weihnachtselfen etc.? Eine Geschichte, in deren KB Werwölfe angesprochen werden, enthält in aller Wahrscheinlichkeit Werwölfe, ja. Zumindest erwarte ich das bei einem Fandom wie Teenwolf oder Twilight. Wenn in einem Nicht-Werwolf-Fandom eine Person zum Werwolf mutiert, ist das wahrscheinlich eine derart große Sache, dass man sie im Titel oder der KB bewirbt. Es gibt natürlich solche Schlaumeier, die meinen, sie müssten den Leser überraschen, also KB "XY hätte nie gedacht, dass ein nächtlicher Angriff weitreichendere Folgen als das allgemeine Trauma nach sich ziehen würde (wenn du wissen willst, welche, musst du lesen (*würg*))" - und als Tag dann ganz intelligent Werwolf. Okay ... Die Erzählperspektive? Was? Was soll das? Soll ich vielleicht auch noch alle angewandten Stilmittel in die Tagliste quetschen? Ironie! Allegorie! Hyperbel! Anapher! Oxymoron! "Vorsicht ich benutze das Wort 'und'!" Sowas Grundlegendes sieht man doch auf den ersten, wenigstens zweiten Blick. Muss das echt sein? Mittellang? ... Kann ich keine Zahlen lesen oder was? Der Tagger kann von meiner Intelligenz nicht sonderlich überzeugt sein. Nur so als Beispiele. Ich weiß nicht, entweder wird zu wenig oder viel zu viel darüber nachgedacht, womit man den Leser locken kann und sollte. Nicht ganz leicht, das gebe ich zu, aber ein Anhaltspunkt sollte wirklich sein: Kommt die Sache in der Handlung oft oder einschneidend genug vor, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen? Manche protestieren ja sogar dagegen, die sexuelle Orientierung hervorzuheben, weil das eigentlich kein Entscheidungsfaktor sein sollte. Ich verstehe schon die Absicht dahinter, aber wegen der großen Fraktionen Slash-Liebhaber und Hetero-Liebhaber hat so ein Tag noch Hand und Fuß. Aber wenn ein Homosexueller durchs Kapitel streift, ohne dass seine Vorlieben im Fokus stehen, also die Grundlage der Handlung sind, sehe ich nicht ein, warum man das angeben sollte. Irgendwann soll man dann vielleicht noch zählen, oder was? "3 Hetero-Charaktere, 2 zukünftige Hetero-Charaktere (bei noch laufenden Storys), 5 Fem-Slash-Charaktere, 10 Male-Slash-Charaktere, 1 Unentschiedener, weil Säugling, 2 Transgender" usw.Ja ... Mag sein, dass ich das Thema zu zynisch angehe, aber mit Tags steh ich echt einerseits auf Kriegsfuß, andererseits finde ich sie, wenn einigermaßen korrekt angewandt, sehr praktisch. Mehr anzeigen
Am 20.10.2018 um 10:27 Uhr
Öhm ... 'tschuldigung, darf ich noch was anmerken ^_^'? Ich finde, ihr habt viel zu viele Mouseover-Einstellungen. Man muss nur gefühlt ein paar Millimeter über den Bildschirm ziehen und es poppen dreitausend Fenster auf, auf deren Schließung man dann warten muss bzw. sie manuell schließen muss. Das nervt mit der Zeit. Meiner Meinung nach reicht der Button. Man sieht "Playstorys", denkt sich "Okay, da will ich jetzt hin" und klickt auf die Abteilung. Muss man wirklich sofort eine Menüliste aufgepoppt bekommen? Oder die Benachrichtigungen. Man kann auch einfach draufklicken, wenn man sie einsehen will. Es reicht vollkommen, dass die Glocke klingelt, wenn was Neues reinkommt. Es ist einfach so störend, wenn man keinen Scroll machen kann, ohne Listen angezeigt zu bekommen, die man gerade nicht wollte. Man braucht doch nicht beim Start "Abomanager" und beim Profil nochmal? Das einzige MO, das ich als noch sinnvoll erachte, ist beim Usernamen.Der Chat machts vor: Wenn ich ihn lesen will, klick ich drauf, wenn nicht mehr, klick ich weg. Ist das heutzutage echt schon zuviel Mühe? Ich versteh die Internetkultur einfach nicht. Es ist doch völlig logisch, dass man auf Start nicht alle Links pressen kann, die auf der jeweiligen Seite möglich sind! Warum sind User so unwillig (oder unfähig), eine Seite zu "entdecken"? Dadurch lernt man sie doch viel besser kennen! Mehr anzeigen
Am 10.10.2018 um 10:42 Uhr
Hab ich absolut nichts gegen °-^.
Am 06.10.2018 um 10:52 Uhr
Ups. Es lag tatsächlich am "Privat" *facepalm* -_-. Sorry für die Panik, mein Problem hat sich gelöst.
Am 05.10.2018 um 10:43 Uhr
Optional ist immer gut. Ich zumindest würde die Funktion sofort anschmeißen xD. Und ... es heißt doch Index, oder? *sich paranoid umschau* Ich hab nicht wieder ein Wort benutzt, das mich wie einen Idioten dastehen lässt, oder?!

Sind dir diese Autoren bereits bekannt?

Hermias Profilbild
Rang: Schreiber
HikariDTenshis Profilbild
Rang: StoryHub-Neuling
InasPatronuss Profilbild
Rang: Einstiegsautor
Informatikfees Profilbild
Rang: StoryHub-Neuling
Izanamis Profilbild
Rang: Alphabetkenner