Forum > Schreibwerkstatt > Schreiben Allgemein > Mehr Leben auf Storyhub? Brainstorming-Thread

Mehr Leben auf Storyhub? Brainstorming-Thread

Am 30.12.2018 um 20:26 Uhr

Hallo zusammen. 2019 fängt zwar erst übermorgen an, aber ich denke, Gedanken fürs neue Jahr lassen sich auch jetzt schon sammeln. Storyhub hat noch in 2018 die 600er-Marke geknackt, was mich als Urgestein sehr freut. Dennoch fehlt es der Seite noch ein Bisschen an Leben, was ich sehr traurig finde. Ob im Forum oder im Chat, sind es doch meist die gleichen, die sich beteiligen. Ein Blick in den Feed zeigt hingegen, dass zumindest was Uplaods angeht, keineswegs Stillstand herrscht. Jedoch habe ich den Eindruck, dass viele zwar Stories hochladen, sich sonst aber wenig beteiligen. Gut, nicht jeder muss viel im Forum oder Chat unterwegs sein. Was ich jedoch traurig finde, ist, was dann folgt. Immer wieder habe ich den Eindruck, dass nach einer Weile des eifrigen Hochladens weniger Updates kommen, Geschichten werden nicht mehr aktualisiert, Profile werden zu Karteileichen oder gelöscht. Die Frage ist: Woran liegt es? Wie lässt sich gegenwirken, dass Storyhub zur Wüstenlandschaft wird?

Ich früchte, viele melden sich hier in der Hoffnung an, mehr Feedback zu bekommen als anderswo. Nur ist Storyhub eben noch ein recht junges, unbekanntes Archiv mit einer vergleichweise noch geringen Userzahl, ergo ist die Chance, viel Feedback zu bekommen auch geringer. Jedes Archiv braucht erstmal einen gewissen Stamm, der trotz solcher Widrigkeiten bleibt, bis es sich etabliert hat. Die Frage ist nur: Wir können wir bis dahin den fehlenden Traffic auffangen? Wie können wir User motivieren, trotzdem zu bleiben und damit meine ich, aktiv zu bleiben?

Die Frage möchte ich an euch weitergeben. Dieser Thread soll ein gemeinsamschaftliches Brainstorming sein. Ich hoffe, dass hier vielleicht ein fruchtbare Idee zusammenkommen.

Ich selbst habe mir natürlich auch schon Gedanken gemacht und gebe ein paar meiner Ideen mal mit in die Runde:

  • Lesekreise: Dazu habe ich ja schon einen Thread gestartet. Der Hintergrundgedanke ist, dass eine begrenzte Gruppe an Usern sich zusammenschließen und verpflichten, gegenseitig ihre Texte zu lesen und Feedback zu geben.
  • Lesebeauftrage: Oder wie immer ihr es nennen wollt. (Mir ist kein blöderer Titel eingefallen). User, die sich in einem bestimmten Thread oder so vorstellen und dort bereiterklären, Texte zu bestimmten Genres, Fandoms, ect. zu lesen. Sie können von Usern, die gerne Feedback hätten, angefragt werden. Diese User sollten jedoch nicht mit Betalesern zu verwechseln sein, welche ja intensiv mit den Schreibenden zusammenarbeiten.Ggf jönnten die "Lesebeauftragten" auch am Usernamen oder dem Rang irgendwie markiert werden, so dass alle gleich wissen: Aha, die Person kann ich fragen.
  • Interessengroups: Eine Möglichkeit, dass sich User, die sich für ein bestimmtes Thema (z.B. Genre, Pairings ect.) in einer lockeren Interessensgroup zusammenschließen können. Anders als bei den Lesekreisen besteht jedoch keine Verpflichtung, die Texte der jeweils anderen User zu lesen.

Das war es fürs Erste von mir. Eine weitere Idee will ich aus Gründen hier noch nicht einbringen, Teile des Modteams wissen Bescheid.

Generell habe ich auch den Eindruck, dass vielen Neulingen viele Möglichkeiten des Archivs noch gar nicht so bewusst sind. Zumindest kommt es mir so, dass viele den Feed nicht kennen und dass ich dort zwar immer wieder Mitteilungen ala "Gebt mir doch bitte Feedback auf meine Geschichte" u.ä. lese, aber die Möglichkeiten des Forums - zum Beispiel der ganze Bereich für Eigenwerbung - kaum genutzt wird, spricht da meiner Ansicht nach auch dafür. Ich bin zu lange hier, um mich noch daran erinnern zu können, was in der Begrüßungsmail steht, aber evtl. sollten Neulinge stärker auf die Möglichkeiten hingewiesen werden.

 

Am 30.12.2018 um 22:14 Uhr

Es läuft darauf hinaus, dass Leute hier mehr lesen und kommentieren sollen, um die Seite attraktiver zu gestalten und mehr neue User anzulocken, damit die mehr posten, lesen und kommentieren...

Ich finde deine Vorschläge sind schon mal besser, als alles, was in dieser Richtung auf fanfiktion-de versucht wurde, weil es die Vernetzung der Community zum Ziel hat und nicht bloß auf Quietschreviews setzt, die den Reviewcount erhöhen - oder auf Gameifikation, die die User für dumm verkauft...

Eine weitere Idee, die ich in den Raum werfen möchte, wären Wettbewerbe oder Themenwochen. Sprich: Einmal im Monat gibt das Modteam oder der Admin ein Thema vor - oder lässt darüber abstimmen - und wer sich davon inspiriert fühlt, schreibt einen Text dazu. Es gibt einen eigenen Tag, sodass die Texte leicht gefunden werden. Das spornt Leute an, zu schreiben und zu lesen, was andere sich zum gleichen Thema haben einfallen lassen. Auch wären solche Texte eine super Werbung, die man auf SocialMedia verbreiten könnte. So im Sinne von: "Letzte Woche haben sich die SH-User Gedanken über das Thema X gemacht, schaut doch mal, was ihnen dazu eingefallen ist." Es muss keine Gewinner geben. Das Thema allein schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl - vielleicht fördert es auch den Austausch in der Schreibwerkstatt im Forum.

Ich denke, wenn man sich abschauen will, wie eine erfolgreiche Seite für Texte funktioniert, schaut man besser in Richtung Wattpad als in Richtung fanfiktion-de und auf Wattpad gibt es diese kleinen themenbezogenen Wettbewerbe und Inspirationshilfen schon länger und das macht tatsächlich mehr Spaß als die Verpflichtung jeden Tag ein liebloses Review zu schreiben.

 

#2
(Threadersteller)

Am 30.12.2018 um 23:17 Uhr

Die Idee mit den Wettbewerben und Themenwochen finde ich sehr gut! Es würde dem schönen Button "Events" auch wieder seinen Sinn geben, denn zugeben, dass da "Awards 2017" als letzter Eintrag steht, ist jetzt nicht die beste Werbung. Zudem wäre es etwas, was die Gemeinschaft stärkt. Ich finde allerdings nicht, dass die Organisation dessen zwingend (nur) in den Händen der Mods liegen müsste, die ja hier schon genug zu tun haben. Eventuell ließe sich dafür ein eigenes Gremium einrichten und auch auf technischer Ebene spezielle Rechte verleihen. Gemeinschaftsgeschichten ala wären - neben Wettbewerben und Themenwochen - vielleicht auch noch eine Idee.

Am 01.01.2019 um 9:53 Uhr

Hm ... das Thema ist aber, denke ich, auf vielen Geschichten-Seiten ein Problem. Auf Fanfiktion.de und auf Animexx ist es auch so, und dabei ist gerade Animexx von den technischen Präsentationsmöglichkeiten für Geschichten echt ziemlich gut.

Ich zum Beispiel habe nur noch zwei oder drei aktiv review-schreibende Leser insgesamt, auf allen Seiten, wo ich hochlade, und es fängt ehrlich gesagt an, mich zu frustrieren. Ich weiß, das Fandom, in dem ich mich bewege, ist recht klein, und viele bezeichnen es als "veraltet und der Trend ist halt lange vorbei" ... Aber dennoch, es ist einfach ein blödes Gefühl, wenn ich auf drei Plattformen hochlade und nur noch zwei Leser habe, die mir ab und zu überhaupt was mitteilen. Eine von den paar Lesern ist meine beste Freundin, da freue ich mich jedes Mal total über ein Review von ihr, aber ... na ja, man will als Autor doch auch mal andere Leserstimmen hören ...

Die Idee von "Interessengruppen" fände ich ziemlich cool, aber ich hab so die Befürchtung, dass sich viele Leute da erst einklinken und dann aber doch nicht mitmachen. Das hab ich einfach schon zu oft gesehen. Leute tragen sich in eine Gruppe ein und dennoch hört man gar nichts von ihnen, die Gruppe geht inaktiv und dann traut sich irgendwann auch keiner mehr, sie wieder auszugraben.

Sorry, dass ich so pessimistisch bin ._.

Zuletzt bearbeitet: Am 01.01.2019 um 9:54 Uhr von HaruMaeda

Am 01.01.2019 um 11:17 Uhr

Und das ist, was ich nicht glaube. Auf Wattpad kriegt man vergleichsweise viele Kommentare. Woran liegt's? Die bessere Präsentation und die einfacher verständlichen und intuitiveren Funktionen.

Storyhub hat im Augenblick das Problem, dass es noch wenige Mitglieder hat und dass viele davon bereits auf anderen Seiten aktiv sind, wo ihre Texte schon bekannt sind. Storyhub braucht mehr Texte, die exklusiv auf Storyhub zu finden sind, damit die Seite nicht nur eine Zweitverwertungsstelle für Hobbyautoren ist. Deshalb mein Vorschlag mit den Themenwochen.

Ich glaube nicht, dass Leute nicht mehr kommentieren wollen. Jeder Depp hält sich doch heute für einen Kritiker oder Journalisten. Schaut euch mal an, was in den Kommentarspalten von Nachrichtenseiten abgeht. Wieso soll also ausgerechnet auf Seiten für Geschichten sich dieser Trend umkehren? Das Problem ist nicht, dass nicht kommentiert wird, sondern, dass mehr geschrieben und gepostet als gelesen wird.

Am 01.01.2019 um 16:28 Uhr

Das mit dem Themenmonat gefällt mir, mich scheut's aber vor der Orga. Wer das Team nen bissl kennt, kann sich wahrscheinlich denken, warum der Award 2018 ins Wasser fiel. Uns blutete zwar auch das Herz deswegen, aber es ging einfach nicht T.T Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das auch was werden kann, wenn wir das in die Hände eines kleinen Userteams legen. Nur so als Gedanken, da haben wir intern noch nix zu abgesprochen. Wir hatten beim Award ja auch Unterstützung von Userseite her.

#6
(Threadersteller)

Am 01.01.2019 um 17:38 Uhr

Das Problem ist nicht, dass nicht kommentiert wird, sondern, dass mehr geschrieben und gepostet als gelesen wird.

Aus genau diesem Grund halte ich Vernetzung und alles, das auf Gemeinschaft zielt, für den richtigen Weg.

An HaruMaeda: Animexx kann ich zugegeben nicht beurteilen, weil ich mich mit dem Archiv nie auseinandergesetzt habe, aber fanfiktion.de setzt eindeutig auf das falsche Pferd. Ich hab seit Einführung der Basisreviews jetzt auch nicht mehr Reviews bekommen, mal abgesehen davon, dass ich eine Funktion, die 100-faches copy&paste fördert für sehr zweifelhaft halte (um allgemein zu sagen "gefällt mir" oder "gefällt mir nicht" tun es auch Bewertungssysteme ala Likes und Noten, die ohne Worte auskommen). Und Items für Aktivität? Wirklich?! Ja, Games sind ganz hübsch, ich spiele auch ab und zu gern Browesergames. Aber ein derartiges Belohnungsystem für ein Schreibarchiv - das schreit nach Verzweiflung und rückt aus dem Fokus, worum es eigentlich geht: Geschichten, Literatur, Schreiben und Lesen. Die Wahrheit, warum ich auf Fanfiktion.de kaum Reviews schreibe, ist, dass ich dort kaum etwas lese. Und dass ich kaum etwas lese, liegt daran, dass die Suchmaske zu grob ist, um mir wirklich von Nutzen zu sein. Wenn ich selbst nach Nutzung der Filter noch 4.000 Geschichten angezeigt bekomme und ich nach Lesen der ersten 10 KBs weiß, dass ich alle 10 bestimmt nicht lesen will und nicht weiter eingrenzen kann, habe ich auch keine Lust mehr, mir die 3.990 weiteren KBs auch noch durchzulesen. Userstimmen nach besseren Filtern gibt es seit Ewigkeiten, zum Beispiel der Abkopplung von Slash vom Altersrating und die Einführung eigener Kennzeichnungen für Het, Slash und Gen mindestens seit Sommer 2013 und ebenso lang ist die einzige Reaktion darauf: "Steht schon auf der To-do-Liste und wird mittelfristig umgesetzt" . Ich könnte jetzt viel dazu sagen, aber das würde den Rahmen sprengen. Jedenfalls, wenn ich auf fanfiktion.de noch was lese, dann von Leuten, die ich dort näher kennengelernt habe und deren Themen, Schreibmaximen ect. mir bekannt sind, ergo war hier Vernetzung und Austausch der ausschlaggebende Punkt. Aber viele, die im Archiv mal mehr aktiv waren als nur eigene Geschichten hochzuladen, haben sich inzwischen zurückgezogen oder gelöscht auch aufgrund dieser Politik. Natürlich gibt es auch Gründe, trotz lesen nicht zu reviewen - nicht alle reagieren auf kritische Reviews gut und damit meine ich nicht, dass die Kritik nicht 100% angenommen und sofort umgesetzt wird, sondern wirklich miese Reaktionen, was bei mehrmaliger Erfahrung schon die Hemmungen steigern kann, Feedback zu geben. Aber ich glaube nicht, dass das in den letzten zwei, drei Jahren rasant zugenommen hat. Aber selbst, was das angeht, denke ich, dass Vernetzung dem entgegenwirkt, zum Beispiel um einschätzen zu können, wer es mit "ich hätte gern Feedback" wirklich ernst meint und für wen das nur eine Floskel ist. Natürlich braucht alles aber auch ein aktivesTeam im Hintergrund. Einfach nur Möglichkeiten zu schaffen, in der Hoffnung, dass sie schon genutzt werden, funktioniert meiner Erfahrung nach nicht. Es braucht immer einen gewissen, verlässlichen Stamm am Leuten im Hintergrund, die motivieren, anregen, erreichbar sind und auch in schlechten Zeiten die Stange halten. Eine Interessensgruppe, die von jemanden in einer Spontanreaktion eröffnet wurde und dann zwei Wochen später schon wieder vergessen ist, wird automatisch zur Karteileiche. Und so sieht es auch mit ähnlichen Ideen aus. Irgendwer muss da sein und regelmäßig Impulse geben, den Laden am Laufen halten.

An AuctrixMundi War ja auch mein Vorschlag, dafür ein Userteam einzusetzen. Wettbewerbe sind nicht so meine Sache, aber was Monatsthemen angeht, würde ich mich melden - solange ich dann auch nicht alles allein organisarien muss.

Edit: Vielleicht wäre dann die Frage auch nicht nur, "was habt ihr für Ideen", sondern auch "Wozu wärt ihr selbst bereit? Was würdert ihr selbst mitorganisieren?"

Zuletzt bearbeitet: Am 01.01.2019 um 20:25 Uhr von Augurey

Am 01.01.2019 um 17:58 Uhr

Das mit den Themen wäre jetzt auch nicht so aufwändig, denke ich. Jeden Monat würde ein Thema bekannt gegeben und es gäbe einen eigenen, exklusiven Tag dafür, den man nur in einem gewissen Zeitraum benutzen kann.

Die Sammlung entsteht dann ja automatisch.

 

Ich habe bis jetzt auf Storyhub mehr reviewt als in 10 Jahren auf fanfiktion.

1. Weil dort die Leseansicht einfach immer schrottig war und immer noch schrottig ist.

2. Weil ich einfach, wie du sagst, nie irgendwas finden konnte. Hier auf SH bekomme ich random Texte angeboten und ganz ehrlich: Ja, das senkt unheimlich meine Hemmschwelle irgendwo drauf zu klicken. Man kriegt auch mal Sachen zu Themen angezeigt, nach denen man nicht gesucht hätte und das macht mehr Spaß, als gezielt nach irgendwas suchen zu müssen.

Von daher denke ich, dass SH schon einiges richtig macht.

#8
(Threadersteller)

Am 03.01.2019 um 18:21 Uhr

Der Themenmonat ist dann wohl von allen Beteiligten abgesegnet, sehe ich das richtig?

Ich hab in den letzten Tagen auch nochmal nachgedacht, was mich persönlich jetzt dazu bringen könnte, mich bei einem Archiv zu registrieren, auf dem vielleicht noch nicht so viel los ist. Mir ist zusätzlich noch Folgendes eingefallen.

  • Gemeinschaftsgeschichten: Hatte ich oben schon mal angesprochen. Geschichten, die von einer Organisation, die Titel, Rahmenbedingungen ect. vorgibt begonnen werden und dann von der Userschaft entsprechend der Regeln fortgesetzt werden können bis die Geschichte abgeschlossen ist. Vorausgesetzt natürlich, es sind Genres/Themen darunter, die mich interessieren.
  • Prompt-Sammlung: Eine Sammlung mit verschiedenen Schreibanregungen. Es gibt im Netz ein paar Prompt-Sammlungen, wobei die Anregungen meist aus kleinen Szenenbeschreibungen bestehen ala „Deine Figur findet im Briefkasten Fotoaufnahmen von sich an einem Ort an dem sie nie gewesen ist“. Was mir vorschweben würde, wäre eine feste Seite, wo User Prompts (vielleicht geordnet nach Themen) aufrufen könnten und das ganze eventuell noch mit einer Zufallsanzeige, wie es ja schon für Forenbeiträge, Storys ect. der Fall ist.

Der zweite Punkt würde mich vielleicht nicht dazu bringen, mich sofort zu registrieren, aber dazu, die Seite hin und wieder als Inspirationsquelle zu nutzen und sie so langsam kennenzulernen. Ich denke, auch Schnuppermöglichkeiten für Unregistrierte sind wichtig, weil es so Schwellen abbaut. Was mich noch zu einem weiteren Punkt bringt.

Ein wenig hatte ich es ja schon im Eingangspost angedeutet, aber ich will es nochmal aufgreifen. Ich frage mich, ob manche Angebote/Aktionen vielleicht nicht eine andere Präsentation bräuchten. Weiß nicht, wie es Anderen geht, aber persönlich empfinde ich Angebote, die nur über das Forum erreichbar sind, immer als etwas versteckt. Wenn ich es nicht durch andere Archive gewohnt wäre, hätte ich jetzt zum Beispiel Schreibprojekte nicht sofort im Forum vermutet. Forum assoziiere ich erst mal mit Diskussion, verbalem Austausch ect., weswegen ich bei Communities, in denen ich noch nicht ganz fest drin bin, auch selten ins Forum schaue. Daher frage ich mich, ob manche Dinge wie die Schreibprojekte, die Wünsch-dir-eine-Geschichte-Angebote oder Empfehlungen nicht eine andere Präsentationsform verdient hätten. Und es würde mich sehr interessieren, wie ihr das empfindet. Kann ja auch sein, dass ich da die Ausnahme bin.

Am 13.02.2019 um 0:09 Uhr

So eine Prompt-Sammlung fände ich ganz cool und würde die bestimmt auch zur Inspiration nutzen.


Wenn die Themenmonate umgesetzt werden wüden, wäre ich vielleicht auch dabei - solange es die Möglichkeit gibt, mal 2 oder 3 Monate pro Jahr in stressigen Phasen auszusetzen.

Am 18.02.2019 um 23:02 Uhr

Gibt es denn schon irgendwelche Bestrebungen, das mit den Themenmonaten mal anzugehen/ist schon jemand aktiv dabei, sich da was auszudenken?

Wenn sich niemand meldet, wird am 1. März ein entsprechender Thread von mir im Projekte-Forum auftauchen, aber ich dachte mir, ich frag lieber vorher mal, bevor ich irgendjemandem in etwas reingrätsche :'D

Neuankömmlinge

chanel5s Profilbild
Registriert am 13.11.19
FrauPiratin24s Profilbild
Registriert am 13.11.19
MrsHEKenways Profilbild
Registriert am 13.11.19
FyyFs Profilbild
Registriert am 14.11.19
Cathrineskrywers Profilbild
Registriert am 10.11.19
Secretrozess Profilbild
Registriert am 10.11.19
likeadrugs Profilbild
Registriert am 09.11.19

Neue Kommentare

Vor 3 Tagen, 3 Stunden und 6 Minuten
Zum 58. Kapitel
K.58: ".....vergnügen beobachten, wie sich ..." das Komma weg. "....nahm sie ein Bisschen...." das Wort "ein Bisschen" wird klein geschrieben. ".....zusammen leben." wird zusammen klein geschrieben. "..... zusammen leben." wird klein zusammen geschrieben. "......unscheinbar wir möglich...." das "wir" durch "wie" ersetzen. ".....taktisch vorgehen, um sie ...." das Komma weg. ".....verdrehte ob der ...." das Wort "ob" durch "wegen" ersetzen. "....., wie sie sich zunächst..." das Wort "sie" einsetzen. ".....er sich, während seiner innerlichen Auseinandersetzung, vorwärts...." Kommas einsetzen. "....etwas Leiser, damit die ...." das Komma weg . ".....genügend Abstand, hätte Bahe..." das Komma weg. ".......Tempo, dass..." ein "s" bei "dass" weg. "...den Himmeln..." das "n" bei "Himmeln" weg. "....gezwungen hatte, jeden Tag..." das Komma weg. "....heran gehen." wird klein zusammen geschrieben. "Nächstes Mal, warne mich...." ein Komma einsetzen. "....schwer fiel, Abstand ....." das Komma weg. ".....Interesse, es noch..." ein Komma einsetzen. ".....Brockens Treue, war eine...." Komma einsetzen. ".....versuchte jedoch, sich nichts..." das Komma weg. "....große Hilfe, oder?" ein Komma einsetzen. "....oben drauf..." wird zusammen klein geschrieben. ".....schwarz sehen." wird klein zusammen geschrieben.
".....der Schild ziemlich..." das Wort "der" durch "das" ersetzen. "......noch Einiges wert." das Wort "Einiges" wird klein geschrieben. "Denn hatte man schon ein Artefakt für sich beansprucht,......" umschreiben -> "Wenn man schon ein Artefakt für sich beansprucht hatte,...." . "......und der Schild...." das Wort "der" durch "das" ersetzen. ".....Schwertkämpfer, dem die Freude...." ein Komma einsetzen. ".....Bahe konnte, im Anbetracht seines Levels, die Entscheidung...." Kommas einsetzen und das Wort "im" durch "in" ersetzen. ".....nickend und mache..." ein "t" bei "mache" einsetzen. ".....Nerv tötende...." wird klein zusammen geschrieben. "....versuchte, bei ihrem Anblick, seine ..." ein Komma einsetzen. "....Bahe in der Hocke..." das "der" durch "die" ersetzen.

"......der Art, wie es sich bewegte,..." Kommas einsetzen. ".....würde es bald losgehen,..." das Wort "es" einsetzen. "....hingegen, ohne Rücksicht auf Verluste, ihre ...." Kommas einsetzen.
Mehr anzeigen
Zur Fanfiction Das Modell
Vor 4 Tagen und 42 Minuten
Ich schließe mich an, wunderschön geschrieben. Ein Kunstwerk in sich ;) Gerne mehr davon!

Neulinge

MrsHEKenway
MrsHEKenway
Secretrozes
Secretrozes
FyyF
FyyF
Cathrineskrywer
Cathrineskrywer
FrauPiratin24
FrauPiratin24
chanel5
chanel5

Neue Forumbeiträge

Vor 2 Stunden und 47 Minuten
Von Goth
Mein Zug ist vorbei und es ist die Zeit aller Zeiten.Zeit meinen Nachfolger zu wählen.Trommelwirbel bitte............... Es sollte eigentlich schon so klar sein.Es ist:YukiViel Spaß bei der Auswahl. Dieses Projekt bedeutet mir schon was. Es ist einfach etwas ganz besonderes. Denn da bekommen Autoren, die weniger bekannt auf SH sind, die Aufmerksamkeit die jeder verdient. Dazu auch noch die Kommentare und Bewertungen, die einfach einem Autor etwas schenken egal ob gut oder schlecht, denn es wird einmal immer etwas gutes rauskommen. Man sollte immer etwas abgeben, denn sonst weiß keiner ob es gut oder weniger gut ist, und selbst wenn es weniger gut ist, es gibt immer eine Verbesserung. Denn "Geht nicht, gibt's nicht. Es geht so nicht, das gibt's." -- Arthur Fischer 1919-2016.   Mehr anzeigen
Zum Thread Charakter Memory
Vor einem Tag, 9 Stunden und 13 Minuten
Von Augurey
Pumuckl (Meister Eder und sein Pumuckl) hat rote Haare Ist kein menschlicher Charakter lebt in einer Werkstatt  Mehr anzeigen