Fanfictions > Bücher > Der Herr der Ringe > Ein Tag des Winters

Ein Tag des Winters

6
1
14.6.2017 13:25
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt

6 Charaktere

Aragorn

Aragorn ist Isildurs Erbe. Aufgewachsen in Bruchtal wusste er lange nichts davon, doch seit seinem zwanzigsten Lebensjahr strebt er nach dem Thron Gondors, der rechtmäßig ihm zusteht. Zudem ging er mit Arwen, der Tochter Elronds, einen Bund ein.

Arwen Undómiel

Arwen Undómiel ist die Tochter Elronds und Celebríans und wird als Abendstern ihres Volkes bezeichnet. In ihr ist die Schönheit ihrer Vorfahrin Lúthien Tinúviel wiedergekehrt. Sie verliebte sich in den Sterblichen Aragorn und kämpfte lange Jahre darum, ihn ehelichen zu dürfen. Ihr Vater willigte schließlich ein, als Aragorn die Krone Gondors erstritt.

Elladan

Elladan ist der Sohn Elronds und Zwillingsbruder Elrohirs. Nachdem ihre Mutter Celebrían von Orks geschändet wurde, schworen sie blutige Rache und kämpfen seither seit vielen Jahren mit den Dúnedain zusammen. Sie beide waren Teil der Grauen Schar.

Elrohir

Elrohir ist der Sohn Elronds und Zwillingsbruder Elladans. Nachdem ihre Mutter Celebrían von Orks geschändet wurde, schworen sie blutige Rache und kämpfen seither seit vielen Jahren mit den Dúnedain zusammen. Sie beide waren Teil der Grauen Schar.

Gimli

Gimli ist der Sohn Glóins. Er begleitet den Ringträger als der Stellvertreter der Zwerge. Als einziger der Gefährten trägt er Rüstung, ein leichtes Kettenhemd. Zusätzlich ist er mit einer Axt bewaffnet.

Legolas

Legolas ist der Sohn des Waldelbenkönigs Thranduil. Seine Heimat ist der Düsterwald, ein riesiges Waldgebiet östlich der Nebelberge. Als Waldelb versteht er hervorragend mit dem Bogen umzugehen. Sein Name bedeutet Grünblatt.

Es kam ihnen so vor, als hätten sie sich schon seit langer Zeit nicht mehr gesehen, als sie von König Elessar nach Minas Tirith eingeladen worden waren. Legolas und Gimli waren den Großteil des Weges miteinander gereist, bis schließlich die weiße Stadt an das Gebirge geschmiegt und mit Schnee überzuckert in Sicht kam.
Im obersten Ring der Stadt wurden sie auch schon von Aragorn höchstpersönlich erwartet, der König begrüßte zuerst Legolas und dann folgte Gimli.
„Aber lasst uns reingehen, dort ist es um einiges wärmer.“
Beide folgten ihm durch die Räume und Aragorn fuhr fort. „Elladan und Elrohir sind schon seit einigen Tagen hier und bringen die Kinder auf ganz schön dumme Gedanken.“
Er öffnete eine Türe zu einem gemütlichen kleinen Zimmer und sie wurden von knisternden Kaminfeuer, wohliger Wärme und dem Duft von Tannennadeln empfangen und ein kleines Mädchen rannte auf Aragorn zu und rief: „Ada!“ Dann sah es Legolas und Gimli und machte große Augen. „Ich bin Gilwen und wer seid ihr?“
Legolas ging in die Knie und stellte sich und den Zwergen vor. „Wir sind gute Freunde deines Vaters.“
„Du hast spitzen Ohren, wie Mama.“
Er schenkte dem kleinen Mädchen ein Lächeln.

Ein paar Stunden später waren die Kinder Gilwen, Eldarion (der sich lauthals geweigert hatte) und Amarie, die noch nicht einmal zwei Sommer zählte, nach den aufregenden Geschenken von Legolas und Gimli, den Spielen mit den Zwillingen und vielen Geschichten ins Bett gebracht worden.
Sie würden diesen Tag wohl nie vergessen, den ganzen Abend waren Eldarion und seine Schwester herum gesprungen und man konnte ihre Freude förmlich sehen.
„Jetzt erzähl doch, Gimli, wie war es eigentlich mit den Beiden die Orks zu verfolgen?“
Elladan konnte sich die Frage nicht verkneifen und erwartete mit einem Grinsen auf dem Gesicht die Antwort.
„Schrecklich. Drei Tage und 3 Nächte ohne Rast. Euch mag das ja Spaß gemacht haben...
Und dann immer diese klugen Sätze von euch beiden.“
Er wandte sich Aragorn und Legolas zu.
„Ihr habt mich immer recht dumm aussehen lassen. 'Eine rote Sonne geht auf, heute Nacht ist Blut geflossen.' Wie hängt denn das zusammen? Das entgeht meiner Vorstellungskraft....“
Das Mienenspiel und die ausladenden Gesten, die Gimli infolge seiner Erklärung machte, brachten erst Elladan und schließlich auch alle Restlichen zum Lachen.

Sie saßen noch bis tief in die Nacht zusammen und immer wieder tönte Lachen durch angrenzenden Gänge. Verbreitete sich zusammen mit der Wärme des Feuers.

Autorennotiz

Natürlich habe ich mir die Charaktere, die ich im folgenden benutzen werde, von Tolkien ausgeliehen und ich werde sie danach auch wieder zurückgeben.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

0
AuctrixMundis Profilbild
AuctrixMundi
M
Am 18.6.2017 um 20:49 Uhr
Hallo,

ahh, der arme Gimli :D Ich fand diese Szenen im Film ja immer ziemlich witzig, auch wenn's eigentlich OoC war. (Gut, nichts im Vergleich zum Hobbit ...). Ich kann mir schon vorstellen, dass das bleibende Schäden an ihm hinterlassen hat xP

lg Auctrix

Autor

magicblues Profilbild magicblue

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:26
Wörter:432
Zeichen:2.465

Kurzbeschreibung

Ein Beitrag zum Wichtelprojekt Filmzitate von AuctrixMundi. Es geht um Gimli und Legolas, die ihren Freund Aragorn, oder wie er jetzt heißt, Elessar, König von Gondor, besuchen.

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Drabble, Familie und Freundschaft getaggt.