Fanfictions > Anime & Manga > The king's avatar > Hoax

Hoax

16.07.20 17:23
12 Ab 12 Jahren
Fertiggestellt

Autorennotiz

Für SuYeon

Zu ihrer Vorgabe:
Prompt: Die Prospieler amüsieren sich in ihrem Chat. Dabei schlagen sie ein bisschen über die Stränge ohne zu wissen, dass genau dieser Chat an die Öffentlichkeit gelangen wird.
Genre: Humor

8 Charaktere

Huang Shaotian

Huang Shaotian ist der Erzähler dieser Geschichte. Er ist ein professioneller Glory-Gamer für die Mannschaft Blue Rain sowie die chinesische Nationalmannschaft. Er ist für sein loses Mundwerk und das Nutzen jeder Gelegenheit bekannt.

Wang Jiexi

Wang Jiexi ist der Kapitän der Glory-Mannschaft Tiny Herb und ein Mitglied der chinesischen Nationalmannschaft. Er trägt aufgrund seines Kampfstils den Titel "Magician" und fällt durch seine unterschiedlich großen Augen auf.

Shu Kexin

Shu Kexin ist seit der neunten Glory-Saison eine professionelle E-Sport-Spielerin für die Mannschaft Misty Rain. Ihr Charakter ist der Scharfschütze None Dare Attack. Genau wie ihre Zwillingsschwester Shu Keyi ist sie arrogant und überheblich.

Zuo Chenrui

Zuo Chenrui ist ein Reporter, der insbesondere für seine subjektiven, unfreundlichen Artikel in Esports Homes Kategorie Punktevaluation bekannt ist. Er kennt sich gut mit Glory aus und ist ein großer Fan der Mannschaft Blue Rain. Als solcher verachtet er Tiny Herb sehr und wird nie mit einem Artikel über diese Mannschaft beauftragt.

Yu Wenzhou

Yu Wenzhou ist Kapitän der professionellen Glory-Mannschaft Blue Rain sowie der chinesischen Nationalmannschaft. Er ist als Meistertaktiker bekannt und spielt den Warlock Swoksaar.

Dai Yanqi

Dai Yanqi ist ein Mitglied der Glory-Mannschaft Thunderclap. Sie hat ihr Debut in der 8. Saison und spielt einen "Elementalist" mit dem Namen "Firebird Messenger". Nachdem sie alles andere als schüchtern ist, wird sie auch "Thunderclaps Teufel" genannt.

Ye Xiu

Ye Xiu gilt als der beste Glory-Spieler. So ist er nach seinem Rücktritt Coach der chinesischen Nationalmannschaft. Er ist nicht nur ein großartiger Gamer, sondern hat auch ein Talent dafür, Leute zu verärgern - und das nicht unbedingt absichtlich.

Su Mucheng

Su Mucheng ist eine professionelle Glory-Spielerin. Sie ist Kapitän der Mannschaft Happy und Mitglied der Nationalmannschaft. Ye Xiu ist wie ein Bruder für sie und so hängt sie immer noch meist mit ihm rum.

Hoax

Zürich, Schweiz. Ich war noch nie in Europa. Nun, nach fast zehn Stunden Flug europäischen Boden unter den Füßen zu haben, weckt in mir Aufregung und Vorfreude auf die bevorstehende Zeit in der Schweiz. Zu blöd nur, dass ich noch am Flughafen bin und das Erste, was ich feststelle, ist, dass Flughäfen überall sehr ähnlich aussehen. Zumindest die Fußböden. Als hätte man weltweit dieselben Fliesen benutzt. Und dann natürlich die Gepäckbänder. Auch die sehen nirgends wirklich anders aus und wie an anderen Flughafen auch darf man lange warten, bis sie endlich anfangen, sich zu bewegen und einem die Koffer bringen.

Da der Ort der Gepäckausgabe nicht sehr eindrucksvoll ist, lasse ich meinen Blick umherschweifen, wippe dabei ein bisschen auf meinen Füßen vor und zurück. Ich habe die Hoffnung, dass sich unter den Passagieren anderer Flüge, die ebenso hier warten, eine weitere Glory-Nationalmannschaft verstecke. Immerhin wurden 16 Länder zu dem ersten internationalen Glory-Turnier, der Glory Worlds Invitation, eingeladen. Auch einige andere Mannschaften sollen also heute mit einem Flieger in der Schweiz ankommen. Allerdings fällt mir niemand auf, der wie ein Profi-E-Sportler aussieht.

Wie soll ich sie auch erkennen? Wahrscheinlich reisen sie wie wir auch nicht in ihrer Mannschaftsuniform, sondern in zivil an. Wie enttäuschend!

So kehrt mein Blick zurück zu meiner Mannschaft. Unter ihnen entdecke ich gar nicht Su Mucheng, dabei fällt sie als einzige Frau mit hellem Haar in unserer Gruppe sonst immer auf. Wo mag sie hin sein? Ich vermute, auf die Toilette.

Im nächsten Moment beginnt auch schon das Gepäckband zu rollen. Na endlich! Sofort trete ich näher an das Gepäckband heran.

Als schließlich der erste Koffer erscheint, ist es - wie könne es auch anders sein - natürlich nicht Meiner. Wer ist wohl der Glückspilz, der am kürzesten warten muss?

Es ist ein älterer Mann, den ich nicht kenne.

Doch hinter diesem Mann steht jemand, den ich kenne und der ebenso auf seinen Koffer wartet: Zuo Chenrui. Der Reporter war mir gar nicht im Flugzeug oder an unserem Startflughafen in der Stadt B in China aufgefallen. Ob er wohl von Esports Home geschickt wurde oder sich privat die Glory Worlds Invitation ansieht? Zuo Chenrui ist nicht für objektive Berichterstattung bekannt, doch seine Beliebtheit hatte in den letzten Wochen zugenommen. Insbesondere bei den weiblichen Glory-Fans. Was für ein Glückspilz! Wobei, sie sind ja gar nicht an ihm interessiert, sondern nur an seinen Berichten. Vielleicht sollte er mir eher leidtun!

Der Gedanke lässt mich kurz auflachen, dann blicke ich wieder auf die weiteren Koffer, die nun auf dem Gepäckband erscheinen. Darunter ist nun wirklich mein Koffer. Sofort mache ich mich bereit, positioniere meine Beine auf Schulterbreite und verteile mein Gewicht darauf wie ein Torwart, der bereit ist, den Ball zu halten. Als mein Koffer schließlich in Reichweite ist, packe ich ihn und ziehe ihn in einer flüssigen Bewegung vom Band. Es gelingt mir nicht ganz so elegant, wie ich hoffte, und als ich mich mit dem Koffer umdrehe, weicht mir geradeso jemand aus. Es ist Wang Jiexi und sein Blick liegt gar nicht auf mir, sondern auf dem Handy in seiner Hand.

„Hey, Wang Jiexi, steh doch nicht im Weg rum“, sage ich zu ihm, während der Koffer auf dem Boden landet. „Oder schau, was um dich herum geschieht. Du solltest nicht ständig auf dein Handy starren.“

Ein Grinsen erscheint auf meinen Lippen, während ich ein paar Schritte vom Band zurücktrete und mich nun hinter Wang Jiexi positioniere, um einen Blick auf das Display seines Handys zu werfen.

„Wer schreibt dir denn? Deine Freundin? Oh ja, es ist tatsächlich Shu Kexin! Und sie will, dass du ein Souvenir für sie nicht vergisst. Ach, daran muss sie dich doch gar nicht erinnern, oder? Oder? Du würdest ein Souvenir für deine Liebste bestimmt nicht vergessen! Du musst sie bereits vermissen, nicht wahr? Und die nächsten Wochen von ihr getrennt zu sein … Wirst du das überleben?“

Wang Jiexi wirft mir nur kurz einen schneidenden Blick zu. Mir scheint es, dieser Blick soll sagen, dass ich die Klappe halten soll. Eigentlich müsse er wissen, dass sich ein Huang Shaotian von so einem Blick nicht einschüchtern lässt, vor allem da wir außerhalb der Nationalmannschaft verfeindeten Vereinen angehören. Ich Blue Rain, er Tiny Herb. Für mich ist sein Blick also vielmehr wie eine Einladung, noch weiter dem Anderen mit Worten auf die Nerven zu gehen. Und Wang Jiexi bietet sich dafür zurzeit auch echt gut an.

So wächst mein Grinsen in die Breite, während ich Wang Jiexi kameradschaftlich auf die Schulter klopfe.

„Nachdem wir nun in einer Mannschaft sind, fühle ich mit dir, mein Freund. Aber vielleicht kann sie ja doch noch nachkommen. Schau, da hinten steht Zuo Chenrui. Er hat euch beide so viel unterstützt. Dank ihm müsst ihr eure Beziehung nicht verstecken. Wenn er veröffentlicht, dass du Shu Kexin vermisst und sie aber kein Ticket für den Flug hat, kann er sicher eure Fans aktivieren und -“

Eine Hand landet auf meinem Mund und verhindert, dass ich weiterrede. Zu meiner Überraschung gehört sie gar nicht Wang Jiexi, sondern Kapitän Yu Wenzhou.

„Du solltest nicht auf dieser Sache herumreiten, Shaotian. Wir wissen noch immer nicht, wer Zuo Chenrui den Chat zeigte. Solange wir das nicht wissen, kann es jedem von uns wie Wang Jiexi ergehen. Und wir wollen doch, dass, wenn Wang Jiexi den Schuldigen findet, wir davon erfahren. Also verhalte dich bis dahin wirklich wie ein Kamerad und unterstütze ihn. Ohnehin musst du für die Zeit der Weltmeisterschaft vergessen, dass Blue Rain und Tiny Herb Erzrivalen sind“, sagt Yu Wenzhou zu mir.

Unterdessen sehe ich, wie Wang Jiexi Shu Kexin einsilbig antwortet, dass er ihr ein Souvenir mitbringen werde.

„Dann war es wirklich kein Mitglied Blue Rains? Wie sicher bist du dir damit?“, fragt daraufhin Wang Jiexi, wobei er sein Handy in seine Hosentasche schiebt.

„100 Prozent. Ich überprüfte all unsere Spieler dahingehend gründlich“, antwortet Yu Wenzhou.

Wang Jiexis Blick wandert herüber zu Zuo Chenrui, der noch immer auf seinen Koffer wartet. Mein und Yu Wenzhous Blicke folgen ihm.

„Wir versuchten auch, es direkt aus Zuo Chenrui herauszubekommen, aber ohne Erfolg“, seufzt Yu Wenzhou.

„Aber vielleicht hast du ja mehr Glück. Frag ihn! Er kann dir zumindest bestätigen, dass er es von niemanden aus Blue Rain weiß!“, mische ich mich wieder ein, nachdem ich Yu Wenzhous Hand von meinem Mund drückte.

Wang Jiexi schmunzelt spottend.

„Klar. Zuo Chenrui würde mir auch die Wahrheit sagen. Natürlich. Ganz abgesehen davon, spielt es für mich keine Rolle. Egal, wer dahintersteckt, für mich ändert es nichts mehr an der Situation“, spricht er seufzend.

Mit verengtem Blick sehe ich musternd in Wang Jiexis Gesichtszüge. Interessiert es ihn wirklich nicht, wer für seine Lage verantwortlich ist? Es solle ihn doch interessieren! Mich interessiert es jedenfalls.


Die Sache begann vor ein paar Wochen, während den Playoffs der zehnten Saison der chinesischen Glory-Liga.

Dai Yanqi, eine Spielerin der Mannschaft Thunderclap, hatte in unserem QQ-Chatraum für alle Glory-Profis eine Aktion am Laufen. Jeden Tag loste sie zwei Spieler aus und gab vor, dass man die beiden für einen Tag als Pärchen betrachten solle. Es war echt witzig, auch wenn die ersten Paare sich geweigert hatten, mitzuspielen. Immerhin bestanden die meisten Pärchen aus zwei männlichen Spielern. Aber auch, wenn diese beiden nicht begeistert gewesen waren, so hatten sich alle anderen darüber gut amüsieren können und am nächsten Tag konnten die beiden sich über das neue Paar lustig machen.

Letztendlich hatten die Leute angefangen, mitzuspielen. Zumindest die meisten.

Auf jeden Fall traf es an dem Tag, als meine Mannschaft Blue Rain das erste Playoff-Spiel gegen Happy hatte, Misty Rains Spielerin Shu Kexin und Tiny Herbs Mannschaftskapitän Wang Jiexi. Auch die beiden spielten mit. Am Abend, nach dem Spiel, widmete ich mich dem Ganzen im Chat und versuchte auch, mit zu kommentieren.

Das war ein Versuch, um mich von der Niederlage gegen Happy abzulenken. Oder eher gegen Mo Fan. Dieser verdammte Rookie! Allein jetzt daran zu denken erinnert mich daran, dass ich es ihm noch einmal so richtig heimzahlen muss!

Auf jeden Fall ignorierten mich die anderen im Chat total. An sich nichts allzu Ungewöhnliches. Meine Worte waren ohnehin bloß sinnloses Gelaber. Dass niemand darauf einging, störte mich kaum. So war es auch besser, als wenn sie anfingen, sich darüber lustig zu machen, dass Troubling Rain 50% Leben durch einen Baum verloren hatte. Ich glaube, sie wussten alle, dass sie an meiner Stelle nicht besser abgeschnitten hätten, und sprachen es deswegen nicht an.

Am nächsten Tag, als wir noch auf unserem Rückweg in das Vereinsgebäude in der Stadt G waren, surfte ich online auf meinem Handy und schaute, was so über das gestrige Spiel geschrieben wurde. Wie erwartet war mein Kampf gegen Mo Fan als Teil der Gruppenarena ein Highlight. Noch fand man online nur wenige offizielle Artikel zum Spiel, dafür einige Meinungen der Fans und manche Reporter hatten bereits ihre subjektiven Eindrücke zu den Spielen auf ihren privaten Blogs veröffentlicht. Einige Fans machten sich über den Vorfall lustig. Man merkte, dass sie keine Ahnung hatten, wie hinterhältig der Ninja-Spieler vorgegangen war! Bei den Artikeln der Reporter war es teilweise besser.

Einer dieser Reporter war Zuo Chenrui. Er als Blue-Rain-Fan würde sich auf keinen Fall nur über mich lustig machen, auch wenn er sonst viele Spieler durch den Kakao zog. Also schaute ich auf seine Website.

Die Website diente nicht nur als Zuo Chenruis Blog, sie war für Blue-Rain-Fans die Nummer Eins Anlaufstelle, um gemeinsam über Tiny Herb herzuziehen. Gerade nach einem Spiel Blue Rain gegen Tiny Herb lebte der Kommentarbereich der Website auf und die Leute, vorn heran Zuo Chenrui, zerrissen Tiny Herb auf eine Art und Weise, für die sie auf öffentlichen, sozialen Netzwerken sicherlich gebannt würden.

Nachdem Blue Rain am Vortag nicht gegen Tiny Herb gespielt hatte, hätte es eher ruhig auf der Website sein sollen, doch tatsächlich gab es einen Blogeintrag, der mehr Beachtung fand als Zuo Chenruis Meinung zu Blue Rains gestriger Leistung - in welcher ich tatsächlich nicht allzu schlecht wegkam. Aus Neugierde schaute ich mir den Beitrag an:

Erstes Profispieler-Liebespaar der Glory-Szene
Shu Kexin und Wang Jiexi planen bereits ihre gemeinsame Zukunft

Ein exklusiver Einblick in den Chatlog des QQ-Gruppenchats der Glory-Profispieler beweist es:

Vaccaria 22:13:20
Wir wollen ein eigenes Haus in einem kleinen, ruhigen Vorort und eine Tochter.

None Dare Attack 22:13:54
Genau. Die wird dann auch zu einem E-Sport-Profi erzogen^^

Firebird Messenger 22:14:36
Benennt sie nach mir!

None Dare Attack 22:15:17
Haha ja okay. Yanqi klingt nicht so schlecht. Was meinst du, Liebling? <3

Vaccaria 22:15:49
Nach Thunderclaps Teufel benennen? Ich weiß ja nicht. So wie Dai Yanqi soll sie nicht werden!

Troubling Rain 22:16:00
Und wenn es doch ein Junge wird, benennt ihn nach mir!!

:D :D D:

Firebird Messenger 22:16:22
Ich wäre eine super Patentante für deine Tochter!

None Dare Attack 22:16:54
Wir erziehen sie schon zu einer besseren Yanqi ;)

Vaccaria 22:17:01
Dann ist es in Ordnung.

Firebird Messenger 22:17:09
Eh … :/

Troubling Rain 22:17:30
Benennt den Sohn nach mir!

Windy Rain 22:17:31
Dann tritt mal zurück, Wang Jiexi, damit du zu deiner Shu Kexin ziehen kannst! :D

Troubling Rain 22:17:32
@None Dare Attack

@Vaccaria

Vaccaria 22:18:46
Erst gewinnt Tiny Herb noch einmal den Meisterschaftstitel. So lange muss Kexin noch warten.

None Dare Attack 22:19:03
Ich will nicht warten ._.

Als ich den Beitrag, der überwiegend aus einem Screenshot - oder eben einem Zusammenschnitt mehrerer Screenshots - bestand, las, wusste ich gar nicht so recht, was ich darüber denken soll.

Einerseits fand ich es witzig. Da verkündete ein Reporter, dass Wang Jiexi und Shu Kexin ein Paar seien! Als ob man sich das wirklich vorstellen könne. Wang Jiexi und Shu Kexin … In welcher Welt sollen die beiden sich in einander ernsthaft verlieben können?

Andererseits war es beunruhigend. Wir hatten das wirklich im Chat geschrieben. Irgendwer hatte unseren privaten Gruppenchat an einen Reporter weitergeleitet! Wir schrieben darin ganz unbefangen. Wir sind zwar Profispieler, aber doch noch gewöhnliche Menschen, die im Privaten auch mal scherzen und sich über Dinge unterhalten, die nicht an die Öffentlichkeit geraten sollen.

Auch wenn unsere Accounts nicht unter unseren echten Namen liefen, jeder Fan der professionellen Glory-Szene, der den Chatlog sah, wusste sofort, wer hier geschrieben hatte, dass None Dare Attack Shu Kexin war, Vaccaria Wang Jiexi, Firebirg Messenger Dai Yanqi, Windy Rain Misty Rains Kapitän Chu Yunxiu und Troubling Rain ich. Wir nutzten einfach die Namen unserer Glory-Accounts.

Wenigstens zweifelten den Kommentaren nach viele an der Echtheit des Screenshots im Beitrag. Das, obwohl die Kommentare von Blue-Rain-Fans stammten, die Zuo Chenruis Beiträge wertschätzten. Ich war mir nicht ganz sicher, was ich von dieser Einstellung der Fans halten solle, und so achtete ich erst einmal mehr auf die Kommentare, bei denen es nicht darum ging.

In diesen anderen Kommentaren wurde über Wang Jiexi hergezogen.

Man darf ein Mädchen doch nicht warten lassen. Der Kerl hat keinen Anstand“, hieß es in einem Kommentar.

In wieder Anderen äußerten sich meine treuen Fans: „Huang Shaotian wurde ignoriert! Diese Bastarde, wie können sie es wagen?!

Huang Shaotian, ich würde dich nie so ignorieren! Ich liebe dich! <3

Solche Worte ließen einen gleich wieder gut fühlen! Auf die Unterstützung der Fans war eben Verlass!

Der Beitrag ist sogar auf Weibo!“, teilte ein anderer Kommentar mit.

Weibo. Der Kommentar war damit tatsächlich ein Blickfang. Zuo Chenrui veröffentlichte auf anderen Seiten nicht viel, was mit einem Tiny-Herb-Spieler zu tun hatte. Wohl ebenso, weil gewöhnlich dieser Spieler in den Beiträgen nie gut wegkam. Doch der Screenshot war relativ harmlos, ihn auf Weibo zu veröffentlichen war in Ordnung und damit würden viel mehr Leute diesen Beitrag finden.

Sofort schaute ich auf Zuo Chenruis Weibo-Profil und fand dort den Beitrag.

Ich verlinkte den Beitrag gleich in die QQ-Gruppe der Profispieler.

GZ @Vaccaria @None Dare Attack xD”, schrieb ich darunter in die Gruppe.

Im Nachhinein hätte ich wohl besser etwas anderes schreiben sollen, denn die erste Reaktion, die darauf kam war von Happys Fang Rui unter seinem Accountnamen Boundless Sea: „Du dreckiger Hund teilst unseren Chat mit der Presse, nur weil du nicht beachtet wurdest?

Unverschämtheit! Ich war das gar nicht“, antwortete ich.

Wäre der Screenshot von Shaotian würden seine eigenen Nachrichten anders formatiert sein. Er war es nicht“, schrieb mein Mannschaftskapitän Yu Wenzhou.

Für den Kommentar hätte ich mein Handy küssen können. Der Kapitän benutzte wenigstens sein Hirn!

Trotzdem blieb die Frage offen, wer den Screenshot an Zuo Chenrui weitergeleitet hatte. Über diese Frage drehte sich den ganzen Tag lang das Gespräch in der Chatgruppe.

Auch außerhalb der Gruppe, als wir schon wieder im Vereinsgebäude waren und wenn wir nicht gerade das Spiel gegen Happy besprachen oder trainierten, um uns für das zweite Spiel gegen Happy vorzubereiteten, versuchte ich, herauszufinden, wer dafür verantwortlich war. Ich beschäftigte mich damit überwiegend deswegen, weil ich nicht ständig vor meinem inneren Auge das Bild des von einem Baum erschlagenen Troubling Rain sehen wollte.

Ich fragte meine Kollegen, denn die Blue-Rain-Spieler standen Zuo Chenrui nun einmal am nächsten, doch keiner gab die Tat zu.

Also versuchte ich am späten Nachmittag, es direkt von Zuo Chenrui zu erfahren. Ich rief ihn einfach an.

„Ja, hallo?“, meldete sich der Reporter.

„Hallo. Hier ist Huang Shaotian von Blue Rain“, stellte ich mich vor.

Viel weiter kam ich erst einmal gar nicht, da erhob Zuo Chenrui gleich euphorisch das Wort: „Huang Shaotian?! Welch eine Überraschung! Was gibt es? Was kann ich für dich tun? Möchtest du deine Kriegserklärung an Mo Fan durch mich an die Öffentlichkeit herantragen?“

„Nein, nein, deswegen rufe ich gar nicht an. Ich will wissen, woher Sie das von Wang Jiexi und Shu Kexin wissen. Wer hat Ihnen den Screenshot geschickt?“, fragte ich.

„Oh, also das … Ich darf meine Quellen nicht verraten.“

„Ach kommen Sie. So von Blue-Rain-Fan zu Blue-Rain-Spieler. Sie müssen mir doch etwas sagen können!“

„Tut mir leid, Huang Shaotian.”

„Sie bekommen auch ein Autogramm von mir!“, versuchte ich, Zuo Chenrui zu überreden.

„Äh … da habe ich eigentlich genug.“

„Eine Karte für den besten Sitzplatz im kommenden Blue-Rain-Spiel!“

„Habe ich auch schon.“

„Ein signiertes Foto von Ihnen mit allen Profispielern aus Blue Rain!“

„Das … ja, das können wir machen! Aber ich sage es euch erst, nachdem ich das Foto habe“, stimmte Zuo Chenrui schließlich einem Handel zu.

„In Ordnung. Ich kümmere mich darum. Ich rufe wieder an, wenn ich das abgesprochen habe, wann wir das wo machen können und so“, gab ich zurück.

„Alles klar. Aber hey, Huang Shaotian, willst du nicht doch noch ein Kommentar abgeben? Meine Leser würden das sicher gerne hören, was du zu sagen hast.“

„Ähm, ha … also Happy hatte gestern nur Glück, Blue Rain wird sich schon nicht von den Grünschnäbeln ein weiteres Mal besiegen lassen. Und die Sache mit dem Baum … selbst Ye Xiu hätte das nicht verhindern können. Nein, warte … schreiben Sie das nicht. Mo Fan hatte nur Anfängerglück. Das war Zufall.“

„Und deine Meinung zu Shu Kexin und Wang Jiexi?“, hakte Zuo Chenrui weiter nach.

„Die sind echt ein tolles Paar. Die beiden sollen für ewig zusammen bleiben. Sie verdienen einander, haha“, entgegnete ich lachend.

Auch Zuo Chenrui lachte kurz auf.

Das Gespräch war wenig später beendet.

Anschließend machte ich mich sofort auf, Yu Wenzhou zu suchen. Ich raste durch das Gebäude, bis zu seinem Zimmer. Dort klopfte ich an die Tür und hatte Glück, dass der Mannschaftskapitän anwesend war.

Als ich ihn über die Sache mit Zuo Chenrui informierte, wirkte er zwar nicht allzu begeistert, aber hieß es letztendlich gut. Yu Wenzhou wollte sich um alles Weitere kümmern.

Für den Tag schien die Sache für mich erst einmal erledigt. Bis zum Abendessen schaute ich noch ein wenig in den QQ-Chat. Dai Yanqi hatte knapp geäußert, dass sie die Pärchen-Aktion erst einmal abbrechen wolle. Daneben fragten ein paar, wer den Screenshot weitergeleitet hatte, andere äußerten, dass sie es nicht waren. Letztendlich gab es im Chat aber keinen Hinweis darauf, wer verantwortlich war.

Auf Weibo sah das ganz anders aus. Die Fans diskutierten wild. Die meisten verdächtigten tatsächlich mich, obwohl man anhand des Screenshots erkennen müsste, dass der nicht von einem der Leute, die an diesem Chat beteiligt gewesen waren, stammen konnte. Doch wenn nicht ich, dann - so andere Kommentare - musste es ein anderer Blue-Rain-Spieler sein. Immerhin stand Blue Rain Zuo Chenrui am nächsten. Das war die Hauptmeinung, die sich durchzusetzen schien. Schließlich aber war all das auch bloß Spekulation.

Nach dem Abendessen traf ich mich wieder mit meiner Mannschaft in unserem Besprechungsraum. Heute stand ein weiteres Playoff-Spiel an: Tiny Herb gegen Thunderclap. Die ganze Mannschaft schaute sich von hier aus die Übertragung an.

Neben dem allgemeinen Interesse an dem Wettkampf lag heute ein besonderer Fokus auf Wang Jiexi. Würde die Meldung über Shu Kexin und ihn sich auf seine Leistung auswirken? Würde es ihm schwerfallen, sich zu konzentrieren?

Tatsächlich hatte ich darauf gehofft, dass es so sein würde, doch ich wurde enttäuscht. Wang Jiexi schien wie immer zu spielen, trotzdem gewann Tiny Herb nur ganz knapp mit einem Punkt Unterschied.

Nach dem Spiel wurde die Übertragung mit Interviews fortgesetzt, so wie es eben üblich war. Thunderclaps Interview war relativ gewöhnlich. Danach war Tiny Herb an der Reihe und nachdem zwei Fragen zum Wettkampf gestellt worden waren, fragte man Wang Jiexi auch nach Zuo Chenruis Weibo-Beitrag: „Ist der Screenshot echt? Stimmt es, dass du und Misty Rains Shu Kexin zusammen sind?“

„Der Screenshot ist echt, ja, aber wir haben nur Spaß gemacht. Es lief nach dem Motto ‚Was wäre, wenn …‘. Shu Kexin und ich sind kein Paar“, sprach Wang Jiexi deutlich.

„Wow! Er gibt echt zu, dass der Screenshot echt ist! Wieso streitet er das nicht ab? Das wäre doch klüger“, kommentierte ich.

„Jeder Profispieler könne beweisen, dass der Screenshot echt ist und dann müsse er seine Lüge rechtfertigen. So umgeht er ein weiteres Problem“, erklärte Yu Wenzhou.

„Aber wer würde denn behaupten, dass das echt sei?“, fragte ich.

„Du zum Beispiel“, kam es prompt von Yu Wenzhou zurück.

Ich überlegte kurz. Tatsächlich wäre das etwas, das ich tun würde. Ich lachte etwas und sah wieder zu der Übertragung.

„Aber wärt ihr denn gern ein Paar? Könntest du dir Shu Kexin als feste Freundin vorstellen?“, hakte der Reporter weiter nach.

„Nein. Weder das Eine, noch das Andere. Shu Kexin ist eine junge Spielerin mit großem Potential, doch ich interessiere mich nicht mehr für sie als wie für jeden anderen Gegner auch“, antwortete Wang Jiexi.

Die Reporter schienen die Worte genauso deutlich aufzunehmen wie sie waren. Für Wang Jiexi war Shu Kexin ein Gegner, mehr nicht. Das Interview kehrte noch kurz zum Spiel zurück, dann war es bald beendet.

Wir Blue-Rain-Spieler unterhielten uns selbst kurz über das Spiel. Selbst wenn wir Tiny Herb oder Thunderclap erst wieder im Finale als Gegner hätten gegenüberstehen können, so gab es in fast jedem Spiel die ein oder andere Situation, aus der einer unserer Spieler etwas lernen konnte. Gerade, wenn man spontan eine Entscheidung treffen musste, weil man in die Enge gedrängt wurde oder in eine Falle gelockt werden sollte. Darüber zu reden, ob die getroffene Entscheidung eines ganz anderen Spielers gut oder schlecht war, konnte einem helfen, sobald man selbst in eine ähnliche Lage kam.

Trotzdem war unser Gespräch über das Spiel eher oberflächlich.

In den nächsten beiden Tagen schenkte ich dem Thema etwas weniger Aufmerksamkeit. An meiner Einstellung hatte sich zwar nichts geändert, doch ich dachte, dass die Sache ihr Ende gefunden hatte. Wang Jiexi hatte die Dinge klargestellt, Yu Wenzhou kümmerte sich darum, einen Termin mit Zuo Chenrui zu vereinbaren, um herauszufinden, dank wem es hieß, jemand aus Blue Rain würde Inhalte privater Chats veröffentlichen, und wegen wem wir nun nicht mehr locker im Chat schreiben konnten. Für mich gab es da gar nichts weiter zu tun.

Tatsächlich plante ich viel mehr meine Rache an Mo Fan. Ich hatte auch während des Trainings meinen Spaß daran und die kuriosesten Ideen kamen mir in den Sinn, so dass sie auch meine Freizeit füllten.

Diese Gedanken zusammen mit der Wichtigkeit des kommenden Spiels, auf das wir uns konzentrieren mussten, waren auch der Grund, warum ich in diesen Tagen nicht viel auf den QQ-Gruppenchat oder die neue Ausgabe der Esports Home achtete. Für diese Sachen würde ich Zeit haben, sobald Blue Rain für das Halbfinale qualifiziert sein würde.

Was den Spieltag gegen Happy anging, so traf es sich, dass letztendlich mit Zuo Chenrui vereinbart worden war, nach dem Sieg ein gemeinsames Foto mit ihm zu machen. Dann hätten wir erfahren sollen, von dem der Screenshot stammte, ob es wirklich jemand aus Blue Rain war oder ein anderer Profispieler.

Allerdings verloren wir das Spiel. Der Tag beendete die Saison für uns und dementsprechend war keiner von uns in der Stimmung für ein Foto, auf dem wir lächeln sollten. Wir sagten Zuo Chenrui abg und erhielten so letztendlich auch keine Antwort. Soweit ich weiß, versuchten Yu Wenzhou und ein paar andere Höhergestellte, es danach noch aus Zuo Chenrui herauszubekommen. Ohne Erfolg.

Jedenfalls las ich die neue Esports Home also erst, als bereits feststand, dass Blue Rain am Einzug ins Halbfinale gescheitert war. In der Zeitschrift gab es einen kleinen Artikel über Wang Jiexi und Shu Kexin. Er war nicht sehr auffällig, doch es war überraschend, dass die beiden überhaupt einen Artikel in Esports Home erhalten hatten. Immerhin war das Hauptthema gerade die Playoffs. Wer interessierte sich da für bereits widerlegte Gerüchte um ein Liebespaar?

In dem Artikel wurde aber gar nicht behauptet, dass es sich nur um Gerüchte handelte, stattdessen zeigte es ein kurzes Interview mit Shu Kexin, die tatsächlich von sich gab, dass Wang Jiexi ihr fester Freund sei.

„Wang Jiexi und ich gehen seit einem Monat mit einander aus. Es ist nicht lange, aber wir meinen es ernst. Ich verstehe nicht, wieso er das leugnet. Ist, dass wir rivalisierenden Mannschaften angehören, so verwerflich, so dass wir unsere Beziehung geheim halten müssen? Ich will das nicht. Ich liebe ihn, aber ich bin enttäuscht, dass er nicht öffentlich zu mir stehen kann“, hatte Shu Kexin laut dem Artikel gesagt.

Als ich diese Zeilen las, fragte ich mich, was in der Birne dieser Type vor sich ging. Wollte sie etwa behaupten, alles im Chat sei ernst gemeint gewesen? Dass das ein Scherz war sah man dem Screenshot doch eigentlich an. Das hatte ich jedenfalls angenommen.

Die Antwort darauf lieferte mir der Artikel auch, laut Shu Kexin sei der Screenshot auch echt und die Pläne über die gemeinsame Zukunft waren, abgesehen davon, dass sie ihre Tochter nach Dai Yanqi benennen wolle, auch ernst gemeint.

Weiter wurde davon berichtet, dass Shu Kexin am Boden zerstört sei, geweint hatte. Es las sich wie ein schlechter Scherz, doch der Reporter, der den Artikel geschrieben hatte, war Misty Rains Teamreporter. Der war eigentlich nicht dafür bekannt, irgendwelchen Unfug zu schreiben.

Ich überflog daraufhin, was ich in dem Gruppenchat verpasst hatte. Es war tatsächlich gar nicht viel. Kein Tiny-Herb-Spieler hatte das Ganze kommentiert, was - wie später rauskam - daran lag, dass Tiny Herbs Spielern bis zum Ende der Playoffs verboten worden war, soziale Medien zu nutzen. Dafür hatte Dai Yanqi geschrieben und gefragt, was Shu Kexins Aussage solle. Eine Antwort hatte sie nicht erhalten. Daneben hatten inzwischen schon ein paar Spieler Screenshots von Kommentaren aus dem Internet gepostet.

Wang Jiexi kam in diesen nicht gut weg. Man unterstellte ihm die Straftat des Jahrhunderts! Da zeigte sich der ganze Hass der Blue-Rain-Fans. Für diese war die Sache ein gefundenes Fressen. Ob Wang Jiexi wirklich falsch gehandelt hatte, war ihnen egal und das sah man den Kommentaren an. Sie wirkten nicht ernst gemeint. Es waren eben Blue-Rain-Fans. Ihre Abneigung war nichts Neues und damit doch auch nicht schlimm, oder?

Daneben zogen insbesondere weibliche Nutzer oder Shu Kexins Fans gegen Wang Jiexi her. Deren Kommentare wirkten nicht weniger scherzhaft. Das Ganze war einfach zu absurd, als dass ich es hätte ernst nehmen können, aber diese Nutzer meinten es wohl ernst.

Ich war auch nicht der einzige Profispieler, der die Sache noch immer locker betrachtete. Auch andere kommentierten die Meldung damit, dass Shu Kexin und Wang Jiexi tatsächlich zusammen seien und nur Wang Jiexi die Beziehung leugne.

In einem Kommentar von Ex-Blue-Rain-Kapitän Wei Chen hieß es: „Verhalte dich erwachsen und steh zu der Beziehung, Wang Jiexi! Shu Kexin ist doch heiß, was willst du mehr?

Shu Keyi, Shu Kexins Zwillingsschwester und ebenso Spielerin bei Misty Rain, schrieb: „Meine Schwester war am Anfang der Beziehung so glücklich und nun ist sie am Boden zerstört. Das alles nur wegen diesem Feigling! Das ist echt schwach! Sie ist zu gut für Wang Jiexi!

Wind Howls Kapitän Tang Hao äußerte: „Ich wusste gleich, Shu Kexin würde mit ihm nicht glücklich werden. Wang Jiexi hat nur seine Karriere im Kopf und sieht dabei gar nicht, dass seine und Tiny Herbs Zeit längst vorbei ist. Season11ChampionWindHowl!

Natürlich konnte sich auch Ye Xiu ein Kommentar nicht verkneifen. Er schrieb: „Lügst mit eiskalter Miene. Du Unmensch, Wang Jiexi!

Selbst Misty Rains Mannschaftskapitän Chu Yunxiu sprach sich für Shu Kexin und Wang Jiexi aus: „Misty Rain verwehrt niemanden eine Liebesbeziehung, auch nicht Shu Kexin und Wang Jiexi. Als Shu Kexins Freundin bin ich über Wang Jiexis Verhalten entsetzt und hoffe, er entschuldigt sich. Aber ich bitte auch die Fans, nicht zu hart zu ihm zu sein. Shu Kexin liebt ihn, sie will nicht, dass ihr ihn hasst, sondern dass ihr ihn motiviert, zu ihr zu stehen.

Ihr Beitrag erhielt tatsächlich viel Zuspruch von den Fans und doch, wer die Wahrheit wusste, der konnte es nicht ernst nehmen. Wang Jiexi wurde aufgefordert, zu einer Beziehung zu stehen, die es nicht gab.

Ich selbst schrieb dazu: „Auch von meinem Erzfeind hätte ich nicht erwartet, dass er ein Mädchen zum weinen bringt. Dabei wart ihr beide letzte Woche noch ein Herz und eine Seele!

Doch es gab auch Gegenstimmen. Voids Wu Yuce und Happys An Wenji erklärten, dass Dai Yanqi eine Verkuppel-Aktion im QQ-Gruppenchat leitete und sie beide auch wie Shu Kexin und Wang Jiexi verkuppelt worden waren. Sie zeigten einen Screenshot davon, als Dai Yanqi die Aktion vorgestellt und sie beide als Paar angegeben hatte. Doch da sie beide das ignoriert hatten, wirkte es nicht wie ein Argument dafür, dass Profispieler bei der Aktion mitgespielt hatten.

So schienen tatsächlich in kürzester Zeit immer mehr Leute anzunehmen, dass Shu Kexin und Wang Jiexi doch ein Paar seien. Die sahen einfach den Scherz in den Kommentaren nicht!

Es war erst am nächsten Tag, nach Tiny Herbs zweitem Spiel gegen Thunderclap, dass Dai Yanqi auf Weibo dem zustimmte. Sie postete Screenshots davon, als sie Shu Kexin und Wang Jiexi gezogen hatte.

Weitere Spieler wie Thunderclaps Kapitän Xiao Shiqin, Happys Su Mucheng oder Yu Wenzhou unterstützten das Ganze. Viele Fans wollten es dennoch nicht glauben, also veröffentlichte Yu Wenzhou Screenshots der Chatlogs verschiedener anderer Paare. So auch von sich und Su Mucheng:

Firebird Messenger 09:15:08
Heute kam mir zu Ohren, dass unter uns @Swoksaar @Dancing Rain seine Liebe gestand

Dancing Rain 09:25:47
Oh, dann weißt du gar nicht, dass ich ihm mit einem „Ja“ geantwortet habe?

Windy Rain 09:27:10
Erwiderte Liebe. Wie schön. Ihr seid ein Traumpaar! Ich bin neidisch

Firebird Messenger 09:27:14
Jetzt weiß ich es. Herzlichen Glückwunsch <3

Dancing Rain 09:28:22
Danke. Wir werden heute gemeinsam Abendessen gehen. Und du findest auch noch deinen perfekten Partner, Yunxiu.

Windy Rain 09:28:29
Oho. Wohin?

Swoksaar 09:29:14
Amethyst Palace

Windy Rain 09:29:26
Ohooo das ist ein teures Lokal. Macht euch einen romantischen Abend

Swoksaar 09:30:00
Werden wir haben.

Oder auch von mir und Miracles Kapitän He Ming:

Firebird Messenger 09:03:50
Und heute verkünde ich euch, was ihr nie erwartet hättet: @Troubling Rain x @Rullo <3

Rullo 09:04:10
Scheiße

Troubling Rain 09:04:12
Mein Ming Ming <3 <3 <3

Wenn du scheißen musst, warte! ich begleite dich auf’s Klo

Ich helf dir beim Putzen deines Knackarsches ;D

Als ich den Screenshot sah, war ich echt etwas beschämt und verärgert. Das war tatsächlich etwas, das meine Fans nicht sehen sollten! Ich rief sogleich Yu Wenzhou an und fragte, wieso er das veröffentlichte.

Er meinte dazu bloß: „Hast du etwa ein Problem damit? Ist doch nur dein üblicher Trash Talk, nichts Neues.“

Tatsächlich empfand ich das auf einmal nicht mehr so schlimm. Vielleicht wäre es sogar ein guter Satz, den man mal in einem Spiel in den Chat schreiben sollte. Ich überlegte daraufhin eher, ob man für solche Äußerungen eine gelbe Karte bekommen würde, aber andererseits wäre es das wert, der Gegner würde sicher aus dem Konzept gebracht werden, falls er meine Worte denn liest.

Die Fans nahmen das bei mir und He Ming nicht ernst und auch bei Yu Wenzhou und Su Mucheng glaubten sie, dass es gespielt war. Es waren genug Beweise, die zeigten, dass Dai Yanqi eine scherzhafte Verkupplungsaktion ins Leben gerufen hatte, doch das Argument, das sich online am stärksten durchsetzte, war, dass, nur weil es so eine Aktion gab und Shu Kexin und Wang Jiexi in diesem Zusammenhang als Paar ausgelost worden waren, es ja nicht heißen musste, dass sie nicht wirklich ein Paar sein konnten. Insbesondere da sogar Chu Yunxiu behauptete, die Beziehung sei echt.

Im Verlauf der Tage meldeten sich mehr und mehr Profispieler zu Wort. Das lag daran, dass die Fans die Sache nicht ruhen ließen, und so nahm das Ganze noch größere Ausmaße an, zog die Aufmerksamkeit anderer, vor allem Gaming-feindlicher Reporter auf sich. Wir hätten nie erwartet, dass es dazu kommen könne. Vor allem nicht wegen so einem kleinen Spaß.

Es landete schließlich sogar in regionalen Zeitungen und als Artikel auf verschiedenen Webseiten unter Überschriften wie: „E-Sport kennt keinen Platz für Partnerschaften“ oder „Die sexistische Gaming-Szene“. Vieles hatte eigentlich nichts mehr mit Wang Jiexi und Shu Kexin zu tun, die beiden wurden nur als Beispiel für noch herrschende Vorurteile genannt. Die Allianz und die Vereine fühlten sich aufgefordert, Meldungen dagegen zu veröffentlichen, dass hier ein Missverständnis vorlag und der Einzelfall nichts mit der Professional Glory Alliance oder E-Sport im Allgemeinen zu tun habe.

Während all dem wartete jeder auf eine Erklärung von Wang Jiexi oder Tiny Herb, doch die ließ sich Zeit, folgte erst am 29. Juni.

Es war eigentlich das Teaminterview nach dem Halbfinalspiel, doch es wurde in eine Pressekonferenz zu dem Thema Shu Kexin und Wang Jiexi umfunktioniert. Sogar Chu Yunxiu, Shu Kexin und noch irgendein Misty-Rain-Typ waren anwesend.

„Es tut mir leid, dass Shu Kexin durch meine Aussage verletzt wurde“, sagte Wang Jiexi bei dem Interview. „Ich hatte angenommen, würde unsere Beziehung bekannt werden, männliche Fans könnten eifersüchtig werden. Deswegen wollte ich es geheim halten, doch nun sehe ich, dass das ein Fehler war. Ich hoffe, Shu Kexin, du und deine Fans verzeihen mir. Ich stehe zu dir, ich liebe dich. Ich will nicht, dass unsere Beziehung wegen meiner Dummheit jetzt schon endet.“

Dabei sah er Shu Kexin, die neben ihm hockte, ganz tragisch an. Sie wirkte selbst sehr ergriffen, aber ich erkannte es als hinterhältiges Schauspiel. Oder zumindest kam mir nicht in den Sinn, dass sie wirklich was für Wang Jiexi empfinden könne.

„Ich verzeihe dir. Ich liebe dich auch“, sagte sie schließlich.

Und dann endete die Pressekonferenz wie in einem kitschigen Liebesfilm: Die beiden standen auf, schlossen einander in die Arme und küssten sich. Die beiden wurden Inhalt des ersten Kussbildes, dass es in Zeitschriften über Glory schaffte.

Mit dieser Bestätigung, die sich noch weiter von der Wahrheit entfernte, lebte die Diskussion auf Weibo, aber auch in unserer Chatgruppe weiter auf.

Wir fragten in der Gruppe, ob das nun echt sei oder nicht. Ich war mir zwar sicher, dass es das nicht war, aber wir konnten es selbst einfach nicht mehr sicher sagen. Im Chat gab Wang Jiexi auch zu, dass es stimmte. In unserer privaten Glory-Profi-Gamer-QQ-Chatgruppe!

Allerdings wussten wir immer noch nicht, wer von uns Kontakt zu Zuo Chenrui aufgenommen hatte. Hätte Wang Jiexi es also dort geleugnet, vielleicht wären diese Zeilen wieder veröffentlicht worden. Oder jeder andere hätte es auch einfach so auf Weibo posten können. Es war eigentlich recht eindeutig, dass Wang Jiexi im Chat dasselbe behaupten musste wie in dem Interview.

Die Fans zeigten sich gespalten. Einige bedauerten, dass Shu Kexin Wang Jiexi keinen Laufpass gegeben hatte, sie drohten ihm, das Mädchen besser gut zu behandeln. Andere freuten sich für die Beide. Und wieder Andere kommentierten etwas in der Art wie: „Endlich hat das ein Ende!! Jetzt kann sich die Welt wieder nur um Glory drehen!

Mir war zwar auch am liebsten, würde es wieder mehr um Glory gehen, doch ein Kommentar hatte ich noch loszuwerden. Das schrieb ich an dem Tag auf Weibo:Armer Fang Minghua. Er und seine Frau bekommen nicht so viel Aufmerksamkeit!

Dabei hatte er in den letzten Tagen durchaus ein bisschen Aufmerksamkeit erhalten. Ein paar Artikel von irgendwelchen Journalisten, die mit E-Sport nichts am Hut hatten, hatten behauptet, dass es in der professionellen Glory-Szene keinen einzigen verheirateten Profispieler gäbe. Da hatten natürlich ein paar Fans lautstark mit Fang Minghua gekontert, doch ob eins oder null schien für die Journalisten keinen Unterschied zu machen. Die Presse hatte die Kommentare der Fans ignoriert.

Mein Beitrag sahnte trotzdem nicht so ab und schon am nächsten Tag konnte ich mir selbst antworten: „Haha, die Presse hat meinen Post gelesen und sofort reagiert!

Es war Montag und in der neuen Esports Home fand sich ein zweiseitiges Interview mit Fang Minghua und seiner Frau. Und nicht nur das, der Kerl schaffte es sogar mit ein paar anderen verheirateten E-Sportlern in eine Fernsehreportage!


Und nun, gut zwei Wochen später, kennt selbst meine Großmutter den Namen Fang Minghua; Happy ist Ligameister; Shu Kexin und Wang Jiexi sind immer noch offiziell ein Paar und in Glory soll man mit dem nächsten Update sogar heiraten können. Bei allem wird mir, auch wenn ich jetzt darüber nachdenke, nicht klar, wie es dazu kommen konnte. Es erschließt sich mir auch weiterhin nicht, wie es Wang Jiexi egal sein könne, nicht zu wissen, wegen wem er all das ertragen musste. Klar, einerseits wegen Shu Kexin, aber hätte Zuo Chenrui den Chat nicht gesehen und veröffentlicht, hätte sie ja wohl nicht behauptet, mit ihm zusammen zu sein.

In den letzten Tagen waren auch kaum neue feindliche Kommentare oder Artikel dazugekommen. Die meisten Leute befassen sich inzwischen mit neueren Themen. Umso verwunderlicher, dass Wang Jiexi weiterhin Shu Kexin als Freundin erträgt. Es sei denn, es hatte sich inzwischen etwas geändert und aus der vorgespielten Beziehung war inzwischen eine echte Beziehung geworden!

Der Gedanke erscheint mir wie ein Geistesblitz. Sofort sehe ich wieder voller Neugierde zu Wang Jiexi, der gerade seinen Koffer vom Gepäckband hievt.

„He, aber, Wang Jiexi, liebst du Shu Kexin jetzt eigentlich wirklich?“, frage ich den Anderen, als er dann wieder näher bei Yu Wenzhou und mir steht.

Wang Jiexi sieht mit einem abschätzenden Blick zu mir, späht noch einmal zu Zuo Chenrui, bevor er seinen Kopf näher zu Yu Wenzhou und mir vorbeugt.

„So sehr wie Tiny Herbs Fans Blue Rain lieben. Aber mir bleibt keine Wahl. Es heißt mitspielen oder den Job verlieren“, flüstert Wang Jiexi.

„Ach Blödsinn. So schlimm kann es doch gar nicht sein“, kontere ich.

Dass es Wang Jiexi den Job kosten könne, wenn er weiter die Wahrheit sagt, kann ich mir nicht vorstellen.

„Doch, das ist vorstellbar“, kommt es nun von Yu Wenzhou. „Gerade weibliche Fans ergriffen Partei für Shu Kexin und erhoben den Widerspruch der Aussagen zu einem Beweis für Sexismus in unserer Szene. Diesen Vorwurf kann die Allianz nur entkräften, wenn sie jemanden, dem unterstellt wird, Frauen schlecht zu behandeln, rauswirft oder zeigt, dass ein Missverständnis vorliegt.“

Wang Jiexi nickt zustimmend. „Genau so ist es. Daneben will die Allianz mehr Frauen und gesellschaftliche Anerkennung gewinnen. Dafür ist es wichtig, dass Mitglieder dieser Szene gesellschaftlichen Ansprüchen entsprechen können, wie einem funktionierenden Familienbild oder Partnerschaften. Das will die Allianz nun verstärkt zeigen und deswegen muss ich mit Shu Kexin zusammen sein und ein harmonisches Paar spielen.“

„Ah, deswegen dann auch das intensive Interview mit Fang Minghua und seiner Frau oder das mit Hochzeiten in Glory …“, fügt sich mir alles zusammen.

„Was für ein Mist und das alles nur wegen dem Chat-Screenshot! Wo sind nur die guten alten Zeiten hin, wo wir solche Probleme noch nicht hatten? Verdammt, ich fühl mich alt! Aber sag, wie lange willst du dann mit Shu Kexin zusammen sein? Bis du stirbst? Wirst du sie heiraten?“, fahre ich fort.

„Wir haben mit Misty Rain verhandelt, dass wir die Beziehung noch bis Anfang nächster Saison spielen und uns dann friedlich trennen. Von wegen, über die Sommerpause erkennt man, wenn man sich besser kennenlernt, dass man doch nicht zu einander passt“, erklärt Wang Jiexi.

„Hoffentlich nehmen die Fans das nicht wieder falsch auf“, spricht Yu Wenzhou.

„Lass deine Fans besser nicht hören, dass Blue Rains Kapitän mir das wünscht“, entgegnet Wang Jiexi.

„Gerade bist du genauso mein mir unterstellter Kamerad wie Shaotian“, antwortet Yu Wenzhou.

„Kapitän! Stell mich nicht mit dem da auf eine Stufe!“, rufe ich.

„YE XIU! Ich habe es!“, drängt sich ein weiterer Ruf in unser Gespräch.

Unsere Blicke folgen - wie die einiger Anderer auch - dem Ruf zu seiner Quelle. Wir sehen, wie Su Mucheng angerannt kommt. In ihrer hoch gestreckten Hand hält sie ein Handy und winkt damit.

„Oh, danke“, spricht Ye Xiu, vor dem Su Mucheng stehen bleibt, und nimmt ihr das Handy an.

Ye Xiu ist zwar inzwischen kein offizieller Profi-E-Sporter mehr, aber Coach unserer Nationalmannschaft. Das ist noch so eine Sache, bei der ich nicht weiß, ob ich mich daran gewöhnen kann.

„Du hattest echt Glück. Die Stewardess hat es gefunden und ich konnte es schnell bekommen. Echt mal, wir haben dir das Handy zum Geburtstag geschenkt und du passt gar nicht darauf auf. Lässt es sogar in einem Flugzeug liegen“, erklärt Mucheng.

„Tz. Schon wieder?“, vernehme ich eine eher leise Aussage einige Meter weiter.

Mein Kopf schwingt zu der Quelle. Es stehen zu viele Menschen herum, so dass ich die Quelle nicht eindeutig bestimmen kann, doch unter den möglichen Personen ist Zuo Chenrui und die Stimme könnte Seine sein.

„Sag mal, kann es sein, dass Ye Xiu sein Handy am Spieltag gegen Blue Rain verlor und Zuo Chenrui es fand?“, vermutet Wang Jiexi, dessen Blick ebenso auf dem Reporter liegt.

Wusste ich es doch! Die Sache lässt Wang Jiexi doch nicht so kalt wie er vorgibt. Er will wissen, wie Zuo Chenrui von dem Chat erfuhr. Doch seine Vermutung halte ich für schlecht, einen Beweis, wieso Wang Jiexi kein Meistertaktiker wie Yu Wenzhou oder Ye Xiu ist. Selbst wenn Ye Xiu sein Handy verloren und Zuo Chenrui es gefunden haben würde, dadurch hätte Zuo Chenrui nicht automatisch Zugang zu Ye Xius QQ-Account gehabt.

„Aber er würde doch eine PIN oder ein Passwort benutzen. Hey Ye Xiu, hat dein Handy eine PIN?“, rufe ich zu unserem Coach.

Ye Xiu und Su Mucheng treten zu uns Dreien heran.

„Ja, sicher“, antwortete Ye Xiu.

„Hast du es auch am 16. Juni wo liegen lassen? In eurem Stadium?“, fragt Wang Jiexi.

„Nein“, antwortet Ye Xiu ohne zu zögern.

Su Mucheng stößt ihm daraufhin in die Rippen, sieht dann wieder zu Wang Jiexi und lächelt diesen entschuldigend an.

„Er hat es auf der Toilette vergessen. Tut mir leid, Wang Jiexi, wir wissen aber auch nicht, ob wirklich Zuo Chenrui es gefunden hat oder jemand anderes. Es wurde uns ein paar Tage später mit der Post zugeschickt. Ohne Absender“, erklärt Su Mucheng.

„Gib mal her“, fordert Yu Wenzhou.

Ye Xiu beäugt Yu Wenzhou kritisch, reicht ihm aber dann sein Handy.

„Ich habe deine Nummer schon. Du brauchst sie nicht einspeichern“, kommentiert Ye Xiu dabei.

Ich sehe zu Yu Wenzhou. Er tippt eine PIN ein: 1203. Sie ist falsch.

Ye Xiu lacht auf.

„Zu einfach! Du glaubst doch nicht, ich würde so eindimensional denken!“, kommentiert er.

Erneut stößt Su Mucheng ihm in die Rippen.

Yu Wenzhou versucht erneut, das Handy zu entsperren. 0312.

Das Lächeln verschwindet aus Ye Xius Gesichtszügen und das Menü des Handys erscheint.

„Ernsthaft? Das verstehst du unter ‚Ich ändere meine PIN‘?“, seufzt Mucheng.

Ich kann mir das Lachen nicht verkneifen.

„Das ist wie dein Geburtstag. Welcher Glory-Spieler kennt das Datum nicht?“, kommentiere ich.

Der 3. Dezember, der Tag, an dem Glory online ging. Darauf hätte sicherlich auch Zuo Chenrui kommen können.

Direkt darauf sehe ich zu Wang Jiexi. Ob er gleich ausflippt? Immerhin besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass Ye Xiu für seine Beziehung mit Shu Kexin verantwortlich ist.

Doch Wang Jiexi sagt nichts dazu, setzt sich stattdessen in Bewegung.

„Kapitän, wir alle haben unsere Koffer. Wir sollten zum Hotel gehen“, sagt er schließlich.

„Ja. Das werden wir“, stimmt Yu Wenzhou zu.

Er gibt das Handy zurück und mustert Ye Xiu.

„Lass dir mal eine bessere PIN einfallen“, spricht er. „Und ihr hättet uns das mitteilen sollen, damit wir wissen, dass wir in Bezug auf unsere Privatsphäre einander vertrauen und wieder wie gewohnt im Chat schreiben können.“

Yu Wenzhou wendet sich ab, um unseren anderen Nationalspielern Bescheid zu geben, dass wir gehen.

Ich folge meinem Kapitän, sehe mich dabei jedoch noch einmal nach Zuo Chenrui um. Er ist schon weg. Hatte der Reporter wirklich Ye Xius Handy gefunden und so den Chat gelesen? Wenn selbst Yu Wenzhou das glaubt, muss es stimmen.

Das nun zu wissen fühlt sich wirklich gut an. Nicht nur, dass ich mich darüber amüsiere, es heißt auch, dass wir alle wieder lockerer im Chat schreiben können, ohne daran denken zu müssen, was passiert, wenn rauskommt, was und wie wir schreiben.

Ich freue mich darauf, die anderen wieder zu provozieren und mit Erwähnungen voll zu spammen und als erstes kommt Mo Fan dran. Er wird in meinem Trash Talk ertrinken! Aber noch davor will ich Weltmeister werden.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Reeneys Profilbild Reeney

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Sätze:110
Wörter:1.832
Zeichen:10.821

Kurzbeschreibung

Es ist kaum zu glauben, doch Wang Jiexi und Shu Kexin sind ein Paar. Huang Shaotian erinnert sich, wie ein veröffentlichter Chatausschnitt dazu führte.

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit OneShot und Ich-Erzähler getaggt.

Ähnliche Fanfictions