Fanfictions > Anime & Manga > Naruto > Die Dorfmauer

Die Dorfmauer

14
20.12.20 10:59
Fertiggestellt
An der Dorfmauer angekommen bezieht jeder seinen Posten, jeder von uns hat einen gewissen Bereich zugeteilt bekommen, den wir bewachen sollen. Ich stehe am Haupttor und beobachte den Wald und den dazugehörigen Weg.

Vier Stunden sind nun rum und noch ist nichts passiert. Per Funk bin ich mit den anderen fünf verbunden, Kiba und Shino reden über Akamaru und Sakura versucht aus Hinata heraus zubekommen, auf was für ein Typ Mann sie steht. Nur damit Sakura über Sasuke reden kann. Ich halte mich aus dem Gespräch raus, da es mir einfach nicht interessiert und ich gewappnet sein möchte, falls doch etwas passiert.

Es ist kalt, aber ein Ninja wie ich kennt keine Kälte, kein Schmerz und natürlich auch keine Gnade. Es ist eine Ehre, als Jonin hier auf der Dorfmauer wache zuschieben. Kakashi-Sensei oder eher gesagt, Hokage-Sensei Kakashi, hat Sakura, Sai, Kiba, Hinata, Shino und mich für den Dienst auserwählt. Jeder steht auf seinen Posten, schaut raus in die Welt und meldet sich, sobald etwas Ungewöhnliches passiert. Ich gehe meine kleine Strecke auf und ab, um alles genau zu beobachten, doch ich stoße mein Knie gegen einen hervorstehenden Stein. Schreie vor Schmerz laut.
Klar, wie war das: Ein Ninja kennt kein Schmerz.
 
Reibe mir mein Knie und versuche mich auf meine Aufgabe zu konzentrieren. Da habe ich schon so einige Missionen hinter mir, Kämpfe, die nicht kraftvoller und gefährlicher sein können. Aber dieser Stoß am Knie, haut mich dann doch weg. Ein Schmerz, der sich vom Knie in den restlichen Körper ausbreitet und sich dann in der Hüfte fokussiert. Ganz ehrlich, ich habe viel lieber die anstrengensten Kämpfe, Kämpfe, wo ich danach Tage lang schlafen könnte als diesen eigentlich kurzen Schmerz.
"I.. ist bei dir... alles in Ordnung Na... Naruto", höre ich Hinata in meinem Ohr. Ich drehe mich zu ihr um, sie ist nicht weit weg von mir und ich kann ihren besorgten Blick erkennen. Aber so wie ich sie kenne, sind ihre Wangen bestimmt auch wieder knallrot und ich verstehe einfach nicht, warum das immer so ist. "Ja Hinata, alles in Ordnung. Habe mich nur gestoßen, ist gleich wieder alles gut.", gebe ich kurz zurück. Winke ihr kurz zu und drehe mich dann zu meinem Aussichtsort wieder um.
 
Der Morgen bricht herein und es gab zum Glück keine Vorkommnisse. Die Ablösung kommt gerade und wir müssen uns nur noch einmal beim Hokage melden, bevor wir nach Hause dürfen.
Das war eine gute Wache, auch wenn der Gedanke an dem Schmerz immer noch mich durchströmt. Ich schüttle den Kopf und gehe zu den anderen.
Ab nach Hause.
 
 

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Yukis Profilbild Yuki

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Sätze:30
Wörter:456
Zeichen:2.536

Kurzbeschreibung

Naruto soll mit seinen Team Kameraden die Dorfmauer bewachen und da kann so einiges passieren.

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Schmerz ohne Trost und Freundschaft getaggt.

Ähnliche Fanfictions