Playstorys > Party Time

Party Time

103
26.8.2018 16:24
16 Ab 16 Jahren
Fertiggestellt

Autorennotiz

Hallo!
Das ist meine erste Playstory, daher ist sie nicht so umfangreich. Auch die Story an sich ist nichts Besonderes und auch ziemlich kurz. Doch ich hatte während des Schreibens ziemlich viel Spaß und wollte sie auch unbedingt mit euch teilen. In Zukunft werde ich noch eine schreiben, welche dann aber länger sein und auch über mehr Auswahlmöglichkeiten verfügen wird.
Trotzdem hoffe ich natürlich, dass euch die Playstory gefallen wird. Und ich bitte um konstruktive Kritik, da ich mich auch verbessern möchte.
Danke. :)

Es ist spät, dir ist langweilig und du willst einfach nur noch nach Hause. Anfangs hattest du echt Spaß auf der Party. Auch wenn das eigentlich nicht so dein Ding ist, war es dennoch gut, dass dich deine beiden Freunde dazu überreden konnten. Dein bester Freund John hatte dich damit am meisten genervt. Neulich begegnete er einem wirklich süßen Jungen, der ihm sofort den Kopf verdrehte. Dieser ist am heutigen Abend auch auf der Party, weswegen John unbedingt hier her wollte. „Bitte tu mir diesen einen Gefallen, bitte!“ wiederholte er so oft, bis du dann endlich nachgabst. Und Amy? Sie kanntest du erst seit einigen Monaten. Eigentlich hattest du sie immer für ein eher schüchternes und zurückhaltendes Mädchen gehalten, doch irgendwas stimmte da nicht. Erst wollte sie nicht auf die Party, doch dann änderte sich ihr Meinung schlagartig. Du fragst dich noch immer, was dieses Verhalten wohl ausgelöst hatte.
John wollte seinen Traumtypen auf der Party wiederfinden und du hofftest darauf, Amy etwas näher kommen zu können. Genau deswegen stehst du jetzt hier, in dem Haus der Andrews. Eines der schönsten Häuser, welches du jemals von innen bestaunen durftest. All das Geld, was die wohl besitzen, das ist ja anormal. Deren Sohn, Robert Andrews, hatte unzählige Einladungen an so ziemlich jeden, den er kannte versendet. Es kam dir so vor, als wäre die halbe Stadt heute hier. Doch dich interessierte das alles sowieso nicht. Hauptsache du konntest den Abend mit John und Amy genießen.
Doch jetzt ist es dir genug. Du hast einfach keine Lust mehr. Anstatt die Party aber still und heimlich zu verlassen, möchtest du noch einmal nach deinen Freunden schauen. Ihr drei hattet euch vor einiger Zeit aus den Augen verloren, seitdem hast du sie nicht mehr hier gesehen. Ihr habt euch kurz vor der Party versprochen, dass der am wenigsten Betrunkene sich gegen Ende der Party auf die Suche nach den anderen macht. Denn wenn jeder eine eigene Taxifahrt bezahlen müsste, wäre das echte Geldverschwendung, da ihr in der selben Nachbarschaft wohnt.
Also, wo sind die beiden nur? Total planlos und auch schon etwas angetrunken läufst du durch das überfüllte Haus. Glücklicherweise sind schon einige Leute gegangen, sonst könntest du hier nämlich kaum einen Schritt gehen. Abgesehen davon, dass der Boden übersät ist von leeren Flaschen, Bechern und jeder Menge anderem Müll. Ab und zu siehst du sogar ausgedrückte Zigaretten dort liegen, welche den Teppich im Flur mit den entstandenen Brandlöchern so ziemlich ruiniert. Auch einige andere undefinierbare Flecken kannst du zwischen den tanzenden Füßen der anderen erkennen. Doch darauf solltest du dich jetzt nicht konzentrieren. Verzweifelt hältst du Ausschau nach den Beiden. Komischerweise ist das Zimmer, in dem du dich gerade befindest, voller Mädchen und nur der ein oder andere Junge ist zu sehen. Keiner davon ist aber John. Also versuchst du hier wenigstens Amy zu finden, auch wenn das sehr schwer wird. Ihre braunen Haare trägt sie ganz normal offen und auch von der Körpergröße her ist sie nicht besonders auffällig groß oder klein. Als du an einigen der Mädchen vorbeiläufst, erntest du gemischte Blicke. Der Raum ist so vollgestopft, dass sich Körperkontakt mit den anderen nicht vermeiden lässt. Einige lächeln dir also flirtend zu, andere fühlen sich einfach nur von dir belästigt und drehen dir genervt den Rücken zu. Doch nachdem dich gefühlt jeder hier einmal angeschaut hat, fällt dir ein Mädchen ganz besonders auf. Ihre Haare sind auf jeden Fall braun, das ist schon mal ein Anfang. Auch die Größe der Person passt ungefähr mit der von Amy überein, jedenfalls soweit du das noch beurteilen kannst. Doch du kannst ihr Gesicht nicht erkennen, da sie mit dem Rücken zu dir steht. Deshalb könnte sie Amy oder auch eine ganz andere sein. Auch die Klamotten geben dir keinen weiteren Hinweis, denn nach all dem Alkohol, welchen du bereits getrunken hast, kannst du dich sowieso nicht mehr daran erinnern, was Amy heute trägt.

Das Mädchen ansprechen.
Weggehen und weitersuchen.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

SayoNaras Profilbild SayoNara

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Kurzbeschreibung

Nachdem die Party, auf der du dich mit zwei Freunden aufhältst, langsam zu Ende geht, möchtest du endlich nach Hause. Doch wo sind die beiden auf einmal? Für dich beginnt nun die Suche, welche schneller zu einer Gefahr wird, als du gedacht hättest.

Empfohlene Playstorys