Forum > Schreibwerkstatt > Schreiben Allgemein > Story-Empfehlungen

Story-Empfehlungen

Am 07.04.2017 um 14:11 Uhr

In diesem Thread dürft ihr die Storys anderer User empfehlen. Einzige Bedingung: Sie müssen auf StoryHub erschienen sein. Wenn ihr eure eigenen Texte empfehlen wollt, schaut bitte in das entsprechende Unterforum. Außerdem dürft ihr, wenn ihr das wünscht, euch in diesem Thread über die empfohlenen Texte austauschen. Aber haltet es bitte im Rahmen, nicht dass wir am Ende bedeutend mehr Diskussionen als Empfehlungen haben; das würde den Thread ein wenig zweckentfremden. Um die Übersichtlichkeit zu wahren und klar zu machen, worauf ihr euch bezieht, könnt ihr die Zitierfunktion (die Gänsefüßchen oben im Editor) und/oder die Möglichkeit nutzen, eurem Post einen Titel zu geben. Wir wollen euch keine Vorgabe geben, wie ihr eure Empfehlung gestaltet (außer dass sie sich an die Regeln von StoryHub halten muss, was heißt, dass Texte, die höher als ab 12 eingestuft sind, hier nur erwähnt und nicht verlinkt werden dürfen). Aber auch schon aus Eigeninteresse solltet ihr zumindest ein paar der folgenden Informationen verwenden, damit potenziell interessierte Leser gleich wissen, woran sie sind:

  • Titel
  • Autor
  • Genre
  • Inhaltsangabe
  • Altersfreigabe
  • ein kleiner Auszug von wenigen Absätzen Länge
  • Grund der Empfehlung (da reicht auch ein Satz, wobei mehr natürlich immer besser ist)
  • Link (nur für Texte die bis 12 eingestuft sind!)

Wie gesagt ist das nicht verpflichtend, es empfiehlt sich aber.

Angeheftet: Am 07.04.2017 um 14:11 Uhr von Elellore

Am 29.07.2017 um 15:32 Uhr
  • Titel: Abendprogramm
  • Autor: MrVertigo
  • Genre: ScienceFiction
  • Inhaltsangabe: Gleich geht's an, gleich beginnt's... (Von Autorin übernommen)
  • Altersfreigabe: Keine Angabe
  • Auszug: Gleich würde es losgehen. Ondina eilte weiter, den Flur entlang zur Küche, wo sie ihre Mutter vermutete. Sie freute sich so darauf, dass es lief. Jeden Abend kam es, pünktlich um dieselbe Uhrzeit, doch sie hätte es um nichts auf der Welt auch ein einziges Mal verpasst. Wie alle, groß und klein, sich Schulter an Schulter zusammenquetschten und gespannt, ja süchtig, zusahen, den Atem vor Aufregung angehalten – es war jedes Mal aufs Neue wie Magie. Da bist du ja, ich hatte schon fast gedacht, du lässt es heute mal ausfallen“, sagte ihre Mutter, als Ondina die hochpolierten Mahagoni-Dielen der großen, tadellos sauberen Küche betrat. Offensichtlich der Versuch eines leichtherzigen Scherzes – aber ihre Stimme klang flatterig und heiser, und ihre Tochter schnaubte nur. Als ob.
  • Grund der Empfehlung: interessantes Ende, bei dem man etwas ganz anderes erwartet. Außerdem finde ich das Storybuilding interessant, auch wenn es nicht so "extrem" ist wie in anderen SciFi-Geschichten.
  • Link: storyhub.de/storys/kurzgeschichten/science-fiction/abendprogramm
#2

Am 14.10.2020 um 21:47 Uhr
  • Doki Doki
  • Nagayto
  • Roman -> Liebe
  • Inhaltsangabe:

Die stille Reiju sieht sich eines Tages mit ihrem Mitschüler Ace konfrontiert. Nachdem sie sich darauf nach Beginn des neuen Schuljahres immer wieder in Vorkommnisse mit ihm verwickelt findet, kommen sich die beiden näher. Allerdings hat Ace eine lange Vergangenheit und auch Reijus Leben wird zu dem Zeitpunkt schwer erschüttert. Dennoch können sie nicht voneinander lassen. So fügt sich Reijus eigener Freundeskreis mit dem von Ace zusammen und sie beginnen den Schulalltag, als auch all die anderen Probleme des Lebens, gemeinsam anzugehen. Eine Geschichte, die etwas mehr über die Liebe der Freundschaft, als über die Liebe nur zweier Menschen zueinander geht.

  • FSK 6
  • ein kleiner Auszug:

    "Hey!"

    Eine laute, raue Stimme erfüllte den gesamten Schulflur. Sie klang aufgeheizt.

    Verwundert horchte er auf und sah sich um. Drama in der Schule war selten, wer konnte das sein?

    Als er sich umdrehte sah er ein Mädchen. Er kannte sie nicht wirklich, doch sie war in seiner Stufe. Mit bösem Blick stapfte sie ausgerechnet auf ihn zu.

    "Du!", rief sie weiter und erhob ihren Finger. Verwirrt schreckte er auf. Sie meinte wirklich ihn. Fragend blickte er ihr ins düstere Gesicht.

    "Ja genau, ich meine dich!"

    Sie schritt immer weiter auf ihn zu, bis sie ihm ganz nah war und ihm mit dem Finger ins Gesicht deuten konnte. Leicht ging sie auf ihre Zehenspitzen, doch für Augenhöhe war sie noch immer viel zu klein.

    "Ich habe keine Ahnung wie du heißt, aber ich muss mit dir reden."

  • Grund der Empfehlung:

Ich mag den Erzählerstil, auch wenn er am Anfang gewöhnungsbedürftig ist, aber wenn ihr generell auf die Japanische Geschichte steht und zusätzlich auf Freundschaft und Familie, könnte es was für euch sein.

Zuletzt bearbeitet: Am 14.10.2020 um 21:55 Uhr von Yuki