Fanfictions > Bücher > Sonstiges - Bücher > Knopf der König

Knopf der König

47
19.6.2018 18:44
Fertiggestellt

Was ist eigentlich aus Jim Knopf aus dem kleinen Lummerland geworden nach all seinen Abenteuern mit Lukas? Dieser Frage wollen wir hiermit doch mal in wenigen Zeilen versuchen kurz auf den Grund zu gehen.

Jim`s Heimatinsel war ja nunmehr ein riesiges Land gewesen an dessen obersten Zipfel Lummerland gelegen hatte. Kaum zu fassen. Jambala war seine Heimat. Seine alte und neue in einer riesigen Insel. Er hatte ein prächtiges Schlößlein bezogen das dem ganzen angemessen war. König Alfons blieb in Lummerland König, das versteht sich. Er gab ihm telefonisch Bescheid. Das reichte.

 

Nun war Jim Knopf König und Lisi des Kaisers Töchterchen seine angetraute Frau. Kinder hatten sie erst noch keine, sie waren ja noch nicht lange ein Paar. In jedem Fall war das Eisenbahnnetz von Lummerland über Jambala ausgebaut worden. Lukas als oberster Lokomotivführer beschäftigte viele Helfer aus China die die Schienen befuhren und überwachten. Alles in allem war es eine große Aufgabe das alles. Herrschen, König von Jambala sein, frisch Ehemann und bei allem noch Lokomotivführer bleiben. Ei ei er hatte seine liebe Mühe alles unter seine Lokomotivführermütze zu bekommen. Doch zum Glück entwickelt sich ein neues Land nicht an einem einzigen Tag. Lisi und Jim lebten ja nunmehr nicht mehr auf dem ehemaligen Neulummerland. Schade, wie es untergegangen war als Jambala aus dem Meer auftauchte. Aber so schlimm war das ja alles nicht, es war ja nur mit wenig bislang bebaut gewesen. So kam es auch das Jim eines Tages Herrn Turtur den Scheinriesen kommen lies um ihn aus Lummerland zu versetzen an die Küste. Diese freute sich teil`s ja, teil`s nein. Doch letztlich zog ihn der Ausblick auf eine eigene Wohnung doch an. Alles wurde bei einer Tasse Roibootee besprochen und so blieb auch der Riese nicht unnütz in Lummerland zurück. Er zog in ein neues Häuschen, das Jim bauen lies, nahe dem Ufer und richtete es sich nach seinem Geschmack etwas ein. Turtur tat jeden Abend seinen Dienst von dort aus und die Sache war gut soweit; und der Leuchturm bzw. Leuchtturmriese blieb genutzt.

 

Das alles waren die Pflichten des neuen Königs Knopf für seine Untertanen. Er tat sie gerne und wenn es auch etwas viel war dieses Land zu bevölkern so buk er doch kleine Brötchen und kam so seinem Ziel mit jedem bleibenden Tourist näher. Der ehemalige Postbote freilich hatte nun wesentlich mehr zu tun, das sei noch kurz erwähnt, aber die Sache wurde von seinem Vorgesetzten als nicht so schlimm eingestuft da Lummerland klein war wie bislang - und er bekam ein Fahrrad neben dem Postschiff. So soweit kurz aus Jim Knopfs Heimat Jambala, schreibt mir eine Flaschenpost wenn ihr mehr wissen wollt. Ich leite es mit Foto entwickelt von Herr Ärmel weiter an Herrn König Knopf und seine Untertanen – und stelle es wenn möglich zu:

 

Pinko Pingpong Neue Straße am Hafen 1 Jambala 謝謝

 

>>Bin gespannt auf eure Nachrichten.

Ich bin übrigends Hilfsbriefträger dort; Abteilung Flaschenpost.

Text, Cover und Idee, nach Michael Ende`s Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sowie Jim Knopf und die Wilde 13:

 

2017 © Simon Käßheimer

Autorennotiz

Eine kleine Lummerlandfortsetzungsgeschichte

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Simons Profilbild Simon

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Kapitel:3
Sätze:32
Wörter:539
Zeichen:3.089

Kurzbeschreibung

Fanfiction speilend nach Jim Knopf und die Wilde 13 von Michaele Ende

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Fantasy getaggt.