Storys > Essays > Kultur, Kunst, Literatur > Von Always, Ships und Konkurrenz

Von Always, Ships und Konkurrenz

3
13.10.2018 0:43
12 Ab 12 Jahren
Heterosexualität
In Arbeit

Autorennotiz

Dieses Essay wurde ursprünglich auf einer anderen Plattform veröffentlicht, deswegen sind manche Aussagen auf jene Plattform zugeschnitten und passen nicht ganz zu Storyhub, auch wenn ich versucht habe, es stellenweise anzupassen.

Eigentlich gehört dieser Beitrag nicht hier her. Eigentlich passt er eher auf meinen Blog. Eigentlich bin ich mir nicht einmal sicher, ob ich ihn überhaupt veröffentlichen sollte, denn ich habe zugegeben kein großes Interesse an ermüdenden Diskussionen über Geschmäcker und Headcanons. Uneigentlich habe ich beschlossen, es doch zu tun, denn ich denke, dass es einigen da draußen vielleicht genauso geht wie mir. Vielleicht sogar einigen von euch, die meinen Account abonniert haben und vor einer Minute einen Alert erhielten, dass ich eine neue Geschichte hochgeladen habe. Und vielleicht finden sich auf diesem Wege ein paar Leidensgenossen zusammen.

Worüber ich hier sprechen möchte, ist ein Konflikt, der mich schon lange begleitet. Keine schlimme Sache, nicht einmal eine besonders wichtige Sache, wohl aber eine, die das betrifft, was uns hier alle verbindet: Geschichten, Begeisterung für ein Werk und Fanfiction.  Die Sache, über die ich reden möchte, begleitet mich schon seit fünf Jahren. Es geht um meine Lieblingsfigur Severus Snape und… es geht um Pairings. Um eine Sache also, die lange Zeit für mich ein rotes Tuch war.

Wer mich noch aus dem Forum kennt, weiß, dass ich früher gegenüber Pairings etwas… nennen wir es skeptisch eingestellt war. Gerade um Ships mit meiner Lieblingsfigur, Severus Snape, machte ich einen weiten, weiten Bogen. Nun, das war natürlich kein Zufall. Es gibt einen Grund, warum ich Snape-Pairs bisher mied wie der Teufel das Weihwasser. Okay, eigentlich sind es zwei. Doch der erste davon ist sehr persönlich und hat mit Fanfictions sehr wenig zu tun. Der zweite hingegen ist interessanter und ich denke, dass sehr viele andere Fans ihn ebenso gut kennen wie ich. Dieser Grund hat sechs Buchstaben und ist mit einem Wort gesagt: ALWAYS

Ja, das ist nun die Überraschung schlechthin: Wie viele andere Snape-Fans auch liegt mir Severus‘ Hintergrundgeschichte rund um Lily Evans sehr am Herzen, auch wenn ich darin gewiss keine Hollywoodromanze sehe. Aber hey, Wuthering Heights habe ich ebenso geliebt und Heathcliff ist Severus‘ literarisches Vorbild. Wie auch immer, Always war die Sache, die mich überhaupt erst ins Fandom brachte und ist für mich noch immer eine der Grundsäulen meiner Faszination für unseren Tränkemeister. Severus ohne Always wäre für mich nicht mehr Severus. Und damit beginnen die Probleme. Die Probleme, die ich mit Snape-Ships habe.  

Denn es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu geben, dass besagt, dass Always dem Rotstrift zum Opfer zu fallen hat, sobald ein anderes Loveinterest die Bildfläche betritt. Die allermeisten Fanfictions, die ich bisher gesehen habe, behandelten Lily als Konkurrenz. Als Konkurrenz, über die das neue Loveinterest siegen und den Platz in Severus‘ Herzen einnehmen muss. Und die Folgen dieser Einstufung waren, nun ja, fatal. Zumindest für mich, die in dieser Hinsicht sehr am Canon hängt.  Wahrscheinlich könnte ich mich, wenn ich nicht gerade in meiner Grund-Eins-Phase bin, sogar mit so einigen Snape-Pairs arrangieren.  Aber der Umgang mit Always macht für mich einfach alles kaputt. Es gibt tatsächlich seit Anbeginn meiner Harry Potter Zeit sogar ein Snape-Pair, das mich heimlich schon immer irgendwo interessierte, nämlich Snupin. Doch ich habe bis zum heutigen Tag wirklich jede Fanfiction zu den beiden abgebrochen. Und einer der wesentlichsten Gründe dafür hieß Always.  

Zugeben ist es auch sehr leicht, es sich mit mir im Bezug auf Always zu verscherzen. Snupin ist nämlich kein Einzelfall. Ich könnte ganze Papierberge bauen aus den Geschichten, die ich wieder weggeklickt habe, weil Lily für mich nicht genug gewürdigt wurde und Always ein Ende fand. Die Tropes und Erscheinungen sind dabei sehr vielfältig und setzen an ganz unterschiedlichen Punkten an. Ich werde darauf verzichten zu erklären, was mich an jeder einzelnen  genau stört, weil das bei den meisten zu sehr in einen wütenden Rant ausarten würde, aber ich möchte sie doch kurz darstellen. Natürlich können davon auch mehrere in einer Fanfiction gleichzeitig auftreten.

Alles endet: Schlicht gesagt verliebt sich Severus neu und mit den neuen Gefühlen enden die alten. Lily verschwindet zunehmend aus seinen Gedanken, irgendwann fällt ein Satz wie „Früher habe ich mal sie geliebt. Aber heute liebe ich nur noch dich, sie bedeutet mir nichts mehr“.

Der (bessere) Zwilling: Ein OC wird als Lily sehr ähnlich angelegt oder bei einem Canoncharacter zufällige Parallelen besonders hervorgehoben, während Unterschiede zu Lily ausgemerzt oder zumindest ignoriert werden. Diese große Ähnlichkeit wird ständig betont, in den Mittelpunkt gesetzt und letztlich zum Dreh- und Angelpunkt dafür, dass sich Severus verliebt. Weil er nun mit Lilys Kopie eine glückliche Beziehung führt, braucht er Lily nicht mehr und vergisst sie. Meist ist das neue Loveinterest auch noch ein bisschen besser als Lily.

Der silberne Otter: Severus Patronus‘ ändert seine Gestalt und passt sich dem neuen Loveinterest an, wird zum Beispiel in einer Snamione-Fic zum Otter. Zuweilen ändern sich auch Irrwicht und NERHEGEB-Bild.

Fremde Einflüsse: Severus hat an seinen Gefühlen für Lily nicht aus eigenem Antrieb festgehalten, sondern nur aufgrund von Dumbledores Einfluss. Sobald er nicht mehr für Dumbledore arbeitet, sind die Gefühle schnell passe.

Glorifizierung: Loveinterests, meist weibliche, werden von Severus in einer überhöhten, glorifizierenden Sprache beschrieben (unschuldiger Engel, reine Seele ect.), die ich in meinen Fanfictions für Lily reserviert habe. Zugegeben ein sehr persönlicher Punkt.

Lichtgeschwindigkeit: Sobald das neue Loveinterest auftaucht, verliebt sich Severus sehr schnell. Es gibt kaum bis keine inneren Konflikte, Ignoranz und Kampf gegen die Gefühle, geschweige denn, dass die Verliebtheit sich erst mit der Zeit einstellt.  

Lily-Bashing: Lily wird als gemein und fies dargestellt, weil sie Severus nach dem „Schlammblut“-Vorfall den platonischen Laufpass gegeben hat. Das neue Loveinterest ist viel netter und hätte das nie getan. Severus erkennt, dass Lily seiner Gefühle nicht wert war und schießt sich ganz auf das neue Loveinterest ein.

Neue Superlativen: In Liebesgeständnissen an das neue Loveinterest schwingt ein direkter oder indirekter Vergleich zu Lily mit, der die Gefühle für das neue Loveinterest als intensiver darstellt. „Ich habe noch nie jemanden so sehr geliebt wie dich“ und ähnliches.

Von Always zu never: Severus ist gar nicht in Lily verliebt. Es gibt verschiedene Stufen dieser Trope. Sie beginnt damit, dass Severus mal in Lily verliebt war, das aber schon lange her ist. Auf der nächsten Stufe waren sie nur befreundet und auf der letzten empfand er gar nichts für sie. In Slash-Geschichten war Lily nicht selten ein Alibi und häufig ist die ganze Geschichte eine Lüge, um Dumbledore zu täuschen. Weil Severus nichts für Lily empfindet, ist die Bahn frei für das Loveinterest.

Wer zum Teufel ist Lily? In Geschichten dieser Art scheint Lily nicht zu existieren. Severus ist nicht nur nicht in sie verliebt, sie wird schlichtweg gar nicht erwähnt und wenn doch, dann nur als irgendeine Randfigur ohne das überhaupt ein Bezug zu Severus erkennbar wäre. Besonders beliebt in Slash-Fictions.

Das waren nun zehn Punkte und ich hoffe, ich brauche nicht zu erklären, warum das alles mir Fanfictions mit Snape-Pairs ziemlich verleidet. Natürlich sind nicht alle davon gleich Inzidien für schlechte Geschichte, das will ich damit keineswegs sagen. Einige wie alles endet lassen sich durchaus glaubwürdig schreiben, andere wie Lily-Bashing empfinde ich dagegen wirklich als schlechten Stil. Doch ob gut oder schlecht: Alles bricht mit dem, was mir am Wichtigstens ist: Always.

Die große Frage ist nun: Geht es überhaupt anders?

Nun, darüber ob Severus shipable ist, wurde schon oft diskutiert. Und wenn ich mir die Antworttendenzen anschaue, habe ich oft das Gefühl zwischen zwei Stühlen zu sitzen. Denn es scheint mir in dieser Debatte zwei Lager zu geben. Die einen sagen „ja, wenn er Lily hinter sich lässt“, die anderen meinen „nein, er wird nie jemand Anderen als Lily lieben“. Wie oft bekam ich in den letzten fünf Jahren, die ich schon hier auf fanfiktion.de bin Feedback auf meine Geschichten, das in diese Richtung ging: „Ich bin froh, dass sie bei dir kein Pairing sind. Diese Fanfictions, in denen sie geshipt sind, sind so unrealistisch“ und ähnliches.

Doch so unterschiedlich die beiden Lager und ihre Positionen sonst auch sind,   in einem Punkt sind sie sich doch erstaunlich einig, nämlich dass Herzen unteilbar sind; dass sie immer nur für einen Menschen zur gleichen Zeit schlagen können, für Lily oder ein neues Loveinterest. Und genau das ist der Knackpunkt. Denn wer sagt, dass dem wirklich so ist?

Ich hege schon lange - eigentlich schon seit 2013, aber es brauchte Zeit zu gären – die Vision einer anderen Liebesgeschichte. Einer, die Always nicht als Konkurrenz für ein neues Loveinterest behandelt, die aus der Welt geschafft werden müsste und auch nichts, was Severus von außen eingegeben wird. Ich wünschte, mehr Schreiberlinge würden Always als etwas behandeln, das genauso zur Figur gehört wie seine Hakennase. Seine Hakennase bleibt auch stets ein Teil von ihm, egal mit wem man ihn shipt.

Jedenfalls wäre in meiner Vision das neue Loveinterest niemand, der Lily ersetzt, der den Patronus und anderes an sich reißt. Es wäre eine Liebe auf einer anderen Ebene. Nicht jene alles durchdringende, alles überwältigende, schicksalsschwere Macht wie Lily es war als vielmehr eine Art tiefe und beständige Weggefährtenschaft. Nicht jenes alles verzehrende Feuer als eine kleinere, aber andauernde Flamme, die gerade dadurch, dass sie nicht derart lichterloh brennt, in der Wirklichkeit existieren kann.  

Ich sehe schon die Fragen auf mich zukommen: Kann das denn überhaupt funktionieren, so verkorkst die Sache im Canon war und so sehr Severus an Lily hing? Natürlich kann und soll und muss sich die Art wandeln, wie er seine Gefühle für Lily bewertet, um für eine neue Beziehung offen sein zu können. In meinem Headcanon würde er beim Status Quo des Canon jedes Herzklopfen für einen anderen Menschen als neuen Verrat empfinden und dagegen ankämpfen, was für eine neue Beziehung natürlich Gift ist. Was sich aber nicht wandeln muss, ist die Tiefe von Lilys Bedeutung für ihn. Niemand sagt, dass am Ende eines Trauerprozesses graues Vergessen und Gleichgültigkeit stehen müssen. Musste Harry je sagen: „Früher habe ich mal Lily und James als meine Eltern geliebt. Aber heute liebe ich nur noch dich, sie bedeuten mir nichts mehr“, um in anderen Charakteren so etwas wie Elternfiguren sehen zu können? Nein! Lily könnte für Severus ein Leitbild und innerer Zufluchtsort bleiben und damit vielleicht genau die Stütze, die er braucht, um den Stürmen einer realen Beziehung trotzen zu können. Ich denke, mit den richtigen Einflüssen, könnte sich die Sache durchaus zu etwas Gutem wandeln, ohne dass Always dem Korrekturstift anheimfallen muss.  

Wie gern würde ich mal einen Severus lesen, der langsam begreift, dass es nicht in Lilys Sinn gewesen wäre, sich in einen lebensverweigernden Selbsthass einzuigeln und nach allem und jedem zu treten; der sie zugleich freigeben und in seinem Herzen halten kann – freigeben in der Hinsicht, dass er ihre Unerreichbarkeit, ihren Tod zu akzeptieren lernt; im Herzen halten insofern, dass er ihr Andenken wahrt und aus Liebe für ihre Überzeugungen eintritt. Einen Severus, der nicht gänzlich heil ist, der Wunden und Narben in seiner Seele trägt; der nachts noch immer mit Herzklopfen von Lily träumt, bei Tageslicht jedoch ebenso ehrlich mit ganzem Herzen bei dem Menschen an seiner Seite ist.  Einen Severus, der in NERHEGEB noch immer rotes Haar und grüne Augen sieht, doch davor nicht länger in Verzweiflung versinkt. Denn neben ihm steht ein anderer Mensch, eine neue Liebe. Eine Liebe, die ihm warm die Hand auf die Schulter legt. Und Severus greift danach, umfasst sie, dreht sich um zu einem innigen Kuss und lässt in ehrlichem Herzklopfen den Spiegel der Herzenswünsche einen Spiegel sein.

Die allermeisten Fanfictions jedoch stellen das neue Loveinterest nicht an Severus‘ Seite, sondern sie versetzen es in den Spiegel, in NERHEGEB, dorthin wo Lily war und das frustriert mich.

Ich gebe zu: Ein Szenario zu schreiben wie es mir vorschwebt, ist anspruchsvoll. Es dürfte viel abverlangen, die Spannungen zwischen alter und neuer Liebe auszutarieren;  eine Balance zu finden, in der weder Lily in Bedeutungslosigkeit versinkt noch das neue Loveinterst bloß wie eine Ersatzdroge erscheint. Und es dürfte anspruchsvoll sein, ein Gegenüber zu kreieren, das mit diesen Spannungen umgehen kann, das nicht in Eifersucht alles hinschmeißt oder sich mit stillen Groll bloß fügt, sondern in einer Toten keine Bedrohung sieht und den Weg mit Severus gemeinsam geht. Doch all den Schwierigkeiten, all den möglichen Konflikten zum Trotz -  wäre es nicht auch eine Chance?

Ich jedenfalls versuche mich inzwischen daran. Doch ich würde gern noch mehr tun. Ich bin mir sicher, dass es auch noch andere Fanfictions gibt, die Always und ein neues Loveinterest unter einen Hut bekommen. Beziehungsweise ich habe bereits von Fanfictions gehört, bei denen das so sein soll. Aber diese waren allesamt Het und ich bevorzuge in dieser Hinsicht tatsächlich Slash. Aber vielleicht lässt sich ja auch da was finden.

Meine Longfiction habe ich mit "Always Garantie" getaggt, um anzuzeigen, dass ich in dieser Geschichte nicht mit Always breche, auch wenn ich Severus mit Remus shippe. Es würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn auch andere den Tag benutzen würden und dadurch ein bisschen mehr Vernetzung entstünde.

Denn ich bin mir sicher, dass ich nicht die Einzige bin, die Fics mit Snape-Ships vermeidet, weil sie es zu oft erlebt hat, dass Always in den Staub getreten wurde.

Feedback

Die Kommentarfunktion wurde für diese Story deaktiviert

Autor

Augureys Profilbild Augurey

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Sätze:101
Wörter:2.300
Zeichen:13.791

Kurzbeschreibung

Ist Severus Snape eigentlich shipable? Die Frage wird im Fandom unterschiedlich beantwortet. Während das eine Lager an "Always" festhält, shipt das andere ihn mit dem halben Cast. Doch eines haben beide gemeinsam: Die Vorstellung, dass es nur ein Entweder-Oder gäbe... Ein kleines Essay darüber, warum mich Fics mit Snape-Pairs frustrieren und wie ein dritter Weg aussehen könnte.