Storys > Biografien > Nachdenkliches > Die Stille der Liebe

Die Stille der Liebe

13
20.12.2018 17:15
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt
Wir wurden in den Sturm der Liebe gerissen, plötzlich/unerwartet, niemals aneinander wollen wir jemals mehr vermissen.
Schleichend strömt die Euphorie des Glückes und die feurige Leidenschaft in uns hindurch, von Heute an, Hand in Hand in die Zukunft ganz ohne jegliche Furcht.
Jeder Kuss, jede Berührung fühlt sich wahrhaftig traumhaft an, Oh Darling "Ich Liebe Dich" das sag ich. Wie Zwei Magneten fortan wir leben, niemals mehr ohne den anderen große Schritte wagen, der Schatten der Angst stets unserer Begleiter, doch dürfen wir an das Einzigartige unserer Liebe nicht verzagen.
 
Still. Leer und Distanz ,wo hast du dich plötzlich verschanzt?
Mein Engel, Ich Liebe dich. Kämpfen tue ich für dich und mich, Baby bitte verlasse mich nicht.
Ein Leben ohne dich, wäre eine Bestrafung mit lebenslänglichen Schmerz.
Schlagartig ist es so Still, was geschah? Regen aus Tränen, Feuer aus Wut, die Sehnsucht nach dir es bricht mir mein Herz.
Ich werde dich suchen, habe den Mut. Denn du bist das einzige was ich in meinem Leben will, du bist das Licht in meiner Dunkelheit.
Schenke mir deine Liebe wenn auch nur einen Hauch, um uns nicht zu verlieren weil ich dich brauch.
 
Monate. Wochen und Tage, jeder Moment mit dir denn ich mit aller Liebe wage. War ich doch all die Jahre zerbrochen, gabst du die Chance von einem Ich zu einem unglaublichen Wir.
Die Erinnerungen, welch wunderbare Wochen, Danke für den Schlüssel, Danke für deine Liebe aber deine kühle Distanz sind wie herbe Hiebe. Wo bist du hin? Das alles macht doch keinen Sinn.
Stehe ich hier in dieser unwissenden Leere, Alpträume jagen mich durch meinen Schlaf. Meine Tränen, es entstehen Trauer der Meere, ich zurückblick an den schönen Momenten und bitterlich weine. 
Bleib Hier, geh nicht weg...ich verspreche dir unsere Begegnung hat einen entscheidenden Zweck.
 
 Still. Leer und Distanz ,wo hast du dich plötzlich verschanzt?
Mein Engel, Ich Liebe dich. Kämpfen tue ich für dich und mich, Baby bitte verlasse mich nicht.
Ein Leben ohne dich, wäre eine Bestrafung mit lebenslänglichen Schmerz.
Schlagartig ist es so Still, was geschah? Regen aus Tränen, Feuer aus Wut, die Sehnsucht nach dir es bricht mir mein Herz.
Ich werde dich suchen, habe den Mut. Denn du bist das einzige was ich in meinem Leben will, du bist das Licht in meiner Dunkelheit.
Schenke mir deine Liebe wenn auch nur einen Hauch, um uns nicht zu verlieren weil ich dich brauch.
 
Schriebst du einst, wo ist die Frau die mein Herz trägt auf Händen, doch du dein Glück fährst gegen Wänden. Deine Blindheit, bitte wache doch auf und sehe selbst du hast alles was du brauchst.
Du wirst geliebt, aufrichtig und ehrlich, Baby lass das vergangene los um endlich furchtlos mit mir ...Hand in Hand von allen davon... 

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

WhitelightLuZs Profilbild WhitelightLuZ

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:24
Wörter:490
Zeichen:2.720

Kategorisierung

Diese Story wird neben Nachdenkliches auch im Genre Liebe gelistet.