Storys > Biografien > Nachdenkliches > Der Verrat

Der Verrat

43
18.12.2018 17:51
6 Ab 6 Jahren
In Arbeit

Verrat ist wie ein tödlicher Virus der sich unsichtbar über die Menschheit radikal ausbreitet. Er lauert an jeder Ecke mit dem Ziel dich ins Verließ der Enttäuschung zu ziehen. Hat er dich einst gepackt spürst du das Ausmaß der innerlichen Zerstörung außer du hast es in all der Zeit geschafft ein Schutz dessen zu errichten. Die meisten Menschen erwarten das du ihnen Blind vertraust sie halten tatsächlich Vertrauen für selbstverständlich und sind dann genau diejenigen die dir eiskalt das Messer in den Rücken jagen. Vertrauen ist ein Privileg was sich hart zu erarbeiten lohnt, denn es dauert 1000 Taten diese zu gewinnen aber nur eine einzige Tat um auch all dies zu zerstören.

Da draußen in dieser gottverdammten, kalten Welt besteht der größtenteils nur aus Heuchler und Lügner, sie manipulieren sich ihr Umwelt zu ihren Gunsten. Spielen dir ein Theaterstück ihrer Intrigen vor und ja, sie sind Meister ihres Schauspiels. Die Wahrheit dahinter zu erkennen ist meist schier unmöglich. Welch Bastarde sie doch sind, auch wenn die Ausdrucksweise unhöflich erscheinen mag. Doch die Erfahrungen haben mir einst gelehrt wie heimtückisch doch Verrat sein kann.

Sie erscheinen als liebenswürdige, unschuldige und Loyale Wesen dir gegenüber, sie blühen voller Harmonischer Taten, nichts ahnend welch eine dunkle Fassade dahinter sich verbirgt. Fatal! Das interessante daran und entscheidende über die Zukunft mit denen, spielst du ihr Theaterstück mit ist es eine Endlosschleife ihres Spiels und es bleibt bis zum unbestimmten Zeitraum ihre Manipulation und kannst dich an der Heuchelei bereichern aber durchschaust du es und funktionierst nicht nach ihrer Regie wirst du grausam von der Bühne gestoßen, ganz gleich welche Taten und Gesten du für diese Menschen gegeben hast. Dies hat ab diesem Zeitpunkt an Bedeutung verloren. Es schert den einen Dreck um dein Wohlergehen, sie profitieren nicht mehr von dir also bist du endgültig Geschichte.

Nun liegst du mit dem innerlichen Schmerz und der bitterlichen Erkenntnis vor der Bühne und darfst unweigerlich als Zuschauer das Theaterstück begutachten. Nun bleiben dir genau zwei Option und zwar entweder kriechst du die Bühne der Verlogenheit mit dem Wissen das es Heuchelei und Lügen sind nur um nicht Einsam oder teil ihrer Gruppierung zu sein oder du stehst auf und kehrst den Bastarden den Rücken, denn du siehst das du mehr Wert bist als eine Marionette ihrer.

Der Kampf besteht nicht mit den Fäusten oder Waffen sondern im Geiste. Wer den Krieg mit sich selbst besteht hat für sich das Leben erkannt und kann Freiheit genießen.

Niemand hat es verdient manipuliert zu werden sondern jeder hat das Recht so geliebt zu werden wie er eben ist mit allen Ecken und Kanten.

Steht auf und verschwindet von den Bühnen, denn das ist der Impfstoff gegen den Fatalen Virus "Verrat".

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

WhitelightLuZs Profilbild WhitelightLuZ

Bewertung

2 Bewertungen

Statistik

Sätze:15
Wörter:484
Zeichen:2.817

Ähnliche Storys