Storys > Biografien > Liebe > Flügel der Erkenntnis

Flügel der Erkenntnis

88
2
17.03.23 00:06
12 Ab 12 Jahren
Fertiggestellt

Manchmal vermisse ich es - mein Leben. Das Leben, das ich nie hatte. Ein Leben voller Träume, Wünsche und Möglichkeiten, die in mir wahr werden, sobald ich meine Augen schließe und meine Gedanken ihre Flügel ausbreiten...

Sacht gleiten meine Träume durch die Wolken, die mir am Himmel entgegenziehen und mich an meinen Flügeln sanft streifen. Nur mein Flügelschlag ist wie ein kurzes sachtes Rauschen im Wind zu hören. Dann kehrt die Stille des Himmels zurück und trägt mich weiter zu dem Ort, an dem mein Leben begann... dort, wo ich zum ersten Mal meinen Herzschlag hörte, weil jemand mich liebte - mein Zuhause. Dort, wo meine Liebe die ersten Schritte ging und jedes mal aufgefangen wurde, wenn sie ins Stolpern kam und sich verletzte.
Verletzungen und Narben, die niemand sehen konnte - nur der Spiegel meines Herzens, der in meinen Augen lag. Er offenbarte in einsamen Momenten meinen stillen Wunsch durch das Salz der Seele, das in meinen Wunden brannte und sich seinen Weg unaufhaltsam durch die Tränen der Einsamkeit bahnte. Immer wieder.
So ließ ich mir und meinen Wünschen die Flügel wachsen, die meine Seele brauchte, um weiterfliegen zu können und das zu finden, wonach ich mein ganzes Leben lang suchen würde.
Der Wind ließ mich weiter durch die Lüfte gleiten und trug mich an so viele Orte, an denen ich meinen Traum nach dem richtigen Leben erfüllt glaubte. Durch Regen, Sturm und Sonne flogen meine Gedanken und fanden nie zur Ruhe, die sie sich so sehr ersehnten - hoffend auf diese eine Liebe, die sie vorantrieb weiterzusuchen.

Eines Tages breiteten sich meine Flügel zum letzten Mal aus, ohne dass ich es wusste. Die Sonne erwärmte mein Herz; der Regen wusch meine Narben rein... und der Wind trocknete meine Tränen, als ich den Wolken entgegenflog, die mich davontrugen - für immer und immer.

Und der einzige Traum, der mich in allen Möglichkeiten des Lebens begleitet und mir Flügel geschenkt hat, war der zu lieben und geliebt zu werden - egal, welches Leben ich gewählt hatte... denn nur die Liebe war es, die mich für immer trug und mir überall ein Zuhause gab.

 

"Liebe fragt nicht den Verstand - sie liebt einfach..." (Silly)

 

 

Autorennotiz

Ich freu mich auf eure Gedanken zu meinem Text. :)

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

1
Miras Profilbild
Mira Am 28.03.2023 um 20:15 Uhr
Hallo Silly,
Obwohl ich mit meinen 18, fast 19 Jahren noch nicht so viel Lebenserfahrung habe, kann ich deinen Text sehr gut nachvollziehen. Er hat mich regelrecht in einen Bann gezogen mit wundervoll erzeugten Bildern und einem sehr einprägsamen Ende. Dein Text hat mich schlicht und einfach gesagt zum Nachdenken gebracht. "Liebe fragt nicht den Verstand- sie liebt einfach..." Das ist wahr und dem gibt es nichts, rein gar nichts zu widersprechen.
Danke Dir für diesen wundervollen Text
Liebe Grüße
Mira
Mehr anzeigen
1
BerndMooseckers Profilbild
BerndMoosecker Am 17.03.2023 um 23:07 Uhr
Liebe Silly,
Liebe fragt nicht den Verstand - sie liebt einfach... Ich weiß von was Du schreibst, es war ein weiter Weg, den ich zurückgelegt habe, bis ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin. Im Rückblick habe ich oft das Gefühl, es seien Jahrhunderte vergangen, seit dem Tag, als ich mich unsterblich verliebt habe. Dann ist alles wieder ganz nah und die (verlorene) Liebe hüllt mich in einen wärmenden Umhang ein.
Liebe Grüße
Bernd

Autor

Sillys Profilbild Silly

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze: 19
Wörter: 390
Zeichen: 2.147

Kurzbeschreibung

Die Flügel der Erkenntnis streifen das Leben und lassen vieles erkennen, was wir vorher mit unseren Augen nicht zu sehen vermochten...

Kategorisierung

Diese Story wird neben Liebe auch im Genre Nachdenkliches gelistet.