Playstorys > Umarmung der Schatten Teil 1: Aufnahme

Umarmung der Schatten Teil 1: Aufnahme

163
3
22.1.2017 0:39
16 Ab 16 Jahren
Fertiggestellt

Autorennotiz

Ein kleiner Überblick:

Würfel Zahlenwerte:
1&2 = 1
3&4 = 2
5&6 = 3

Münzwurf:
Kopf = 0
Zahl = 1
3x Kopf = 1

Waffen:
- Unterdurchschnittlich gut: Schaden -1
- Normal: Schaden +-0
- Überdurchschnittlich gut: Schaden +1

Fäuste
- Schaden: 2
- Mindestwert: Stärke = 12
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 12-13
- Normal: Stärke 14-17
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 18-20

Dolch
- Schaden: 3
- Mindestwert: Geschick = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Geschick 13-15
- Normal: Geschick 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Geschick 20-23

Holzkeule
- Schaden: 3 (mit Nietenbesatz +1)
- Mindestwert: Stärke = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 13-15
- Normal: Stärke 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 20-23

Einfacher Bogen
- Schaden: 4
- Mindestwert: Geschick = 13 und Stärke = 12
- Unterdurchschnittlich gut: Geschick 13-15
- Normal: Geschick 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Geschick 20-23

Kurzschwert
- Schaden: 4
- Mindestwert: Geschick = 12 und Stärke = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 13-15
- Normal: Stärke 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 20-23

Kampf in aller Kürze:
1. Probe auf Geschicklichkeit für alle Beteiligten, der höchste Wert ist als erstes am Zug
2. Angriff, Probe auf Ausdauer
- Ausdauer +1 = Schaden -1
- Ausdauer +2 = Schaden +-0
- Ausdauer +3 = Schaden +1
3. Schaden ermitteln aus 2. + Waffenskills.
4. Probe auf Geschicklichkeit für Angreifer und Angegriffenen, im Falle eines Treffers Ergebnis aus 3. vom Leben des Getroffenen abziehen
5. nachdem alle Angriffe durch sind, beginnt eine neue Runde

Hallo und herzlich willkommen zu meiner ersten Playstory,

da ich das mit dem "Machst du jetzt das oder das?" so ein wenig langweilig fand und es immerhin PLAYstory heißt, bin ich ein wenig weiter gegangen und möchte das hier als Pen&Paper RPG aufziehen. Keine Sorge, es wird kein dicker Foliant mit dem Regelwerk folgen, sondern ich werde mich bemühen, das ganze recht einfach und doch unterhaltsam aufzuziehen.

Um diese Playstory spielen zu können, brauchst du also einen sechsseitigen Würfel oder drei Münzen, bei denen du die Seiten Kopf und Zahl definierst, falls dies nicht eindeutig ist. Falls du mit einem Würfel spielst, stehen die Würfe für folgende Zahlenwerte:
1&2 = 1
3&4 = 2
5&6 = 3

Wirfst du Münzen, ist klar, dass Zahl = 1 und Kopf = 0 ist. Solltest du 3xKopf = 0 werfen, steht dies für 1.

Im Laufe des Beginns der Geschichte legst du deinen Charakter etwas genauer fest. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir nur: Er ist ein Menschenkind und lebt auf der Straße.

Die Anfangswerte sind folgende:
Leben: 10
Ausdauer: 10
Kraft: 10
Geschick: 10
Glück: 5

Um deinem noch sehr formlosen Charakter eine Geschichte zu geben, wirfst du nun dreimal drei Münzen oder dreimal den Würfel. Das Ergebnis rechnest du entsprechend den obenstehenden Zahlenwerten zusammen, das höchste Ergebnis ist also 9 und das niedrigste 3. Diese Punkte kannst du nun nach Belieben auf deine Anfangswerte verteilen. Je erfolgreicher du geworfen hast, umso erfolgreicher konnte sich dein Charakter auch durch sein Leben schlagen und damit seine Fähigkeiten verbessern. Wenn du magst, denke dir nun eine passende Geschichte dazu aus, die in die Rahmenhandlung passt.

Sowohl dein Charakter als auch seine Gegner haben gewisse Werte. Wer die höheren hat, gewinnt in einer Auseinandersetzung. Da dein Charakter mal einen guten und mal einen schlechten Tag hat, muss auf diese Werte geworfen werden. Heißt es also beispielsweise „Mache eine Probe auf Kraft“, wirfst du drei Münzen oder einen sechsseitigen Würfel und addierst diesen Wert zu deinem Kraftwert. Ist das Ergebnis höher als das des Gegners, obsiegt dein Charakter, ansonsten unterliegt er. Gib Acht! Dein Charakter lebt in einer gefährlichen Gegend und der Tod lauert für so schmächtige Wichte wie dich hinter jeder Ecke. Ein Ableben ist endgültig, das heißt, dass du dir bei einem Neustart einen neuen Charakter anlegen musst.

Ein Kampf, insofern er nicht anders verläuft, läuft folgender Maßen ab: Du machst zunächst eine Probe auf Geschicklichkeit. Überschreitet dein Ergebnis den angegebenen Geschicklichkeitswert deines Gegners, fängst du an, wenn nicht, ist dein Gegner zuerst am Zug. Bei Gleichstand benötigst du eine Probe auf Glück, wo du erneut einen Mindestwert (= Glück des Gegners +1) erreichen musst, damit dein Glück dir zum ersten Zug verhelfen kann.

Die Kämpfe in dieser Playstory sind rundenbasiert, das heißt, dass du, wenn dein Charakter auf mehrere Gegner trifft, für deinen Charakter und jeden Gegner einzeln diese Probe machst. Das Ergebnis legt die Reihenfolge des Angriffs fest. Haben alle einmal angegriffen, wird die Probe auf Geschicklichkeit erneut ausgeführt. Das geht so lange, bis eine Seite besiegt ist.

Waffen haben ebenfalls gewisse Werte und dein Charakter muss entsprechend geskillt sein, um sie führen zu können. Der Schaden, den dein Charakter mit seiner Waffe ausführen kann, ergibt sich aus dem Grundschadenswert der Waffe sowie seiner Skillung. Dein Charakter kann eine Waffe unterdurchschnittlich gut (Schaden -1), normal (Schaden +-0) oder überdurchschnittlich gut (Schaden +1) führen. Die Werte einzelner Anfangswaffen sowie die benötigte Skillung und der ausführbare Schaden werden weiter unten aufgelistet.

Die Möglichkeit, eine Waffe zu führen, ist noch lange nicht alles, dein Charakter muss auch in der Lage sein, sie effektiv im Kampf anzuwenden. Das wird vom Ausdauerwert bestimmt. Je nachdem, wie hoch die Probe ausfällt, kannst du einen schwachen, einen normalen oder einen kritischen Treffer ausführen, was ebenfalls mehr oder weniger Schaden zum Grundschaden der Waffe hinzufügen kann. Ermittelt wird dies durch eine Probe auf Ausdauer bei jedem (!) Angriff, das heißt also:
- Ausdauer +1 = Schaden -1
- Ausdauer +2 = Schaden +-0
- Ausdauer +3 = Schaden +1

Du machst nicht nur für deinen Charakter die Kampfproben, sondern übernimmst, da ich ja nicht anwesend sein werde, wenn du dies spielst, die Rolle des Spieleleiters und führst auch die Proben deines Gegners aus. Nun wird abwechselnd gekämpft. Der Kampf ist vorbei, sobald eine der beiden Konfliktparteien besiegt ist, das heißt, keine Lebenspunkte mehr besitzt und das Zeitliche gesegnet hat.

Ein Angriff ist nicht gleichbedeutend mit einem Treffer, ein Ausweichen ist ebenfalls möglich. Dafür machst du bei jedem Angriff für Angreifer und Angegriffenen eine Probe auf Geschicklichkeit. Wessen Wert höher ist, landet entweder ein Treffer oder können dem Schlag ausweichen. Ausnahmen sind Angriffe aus dem Hinterhalt heraus, die vorher vom Angegriffenen nicht bemerkt werden. In einem solchen Fall machst du nur eine Probe auf den Geschicklichkeitswert deines Charakters. Übersteigt er den Grundwert des Ziels, landet dein Charakter einen Treffer.

Sofern nicht anders angegeben, laufen Kämpfe immer so ab. Die Stats der Gegner sind immer angegeben, sodass du die Verrechnung von Schaden und anderen Werten selbst durchführen kannst.

Hier nun die Waffen im Überblick:
Fäuste
- Schaden: 2
- Mindestwert: Stärke = 12
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 12-13
- Normal: Stärke 14-17
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 18-20

Dolch
- Schaden: 3
- Mindestwert: Geschick = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Geschick 13-15
- Normal: Geschick 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Geschick 20-23

Holzkeule
- Schaden: 3 (mit Nietenbesatz +1)
- Mindestwert: Stärke = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 13-15
- Normal: Stärke 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 20-23

Einfacher Bogen
- Schaden: 4
- Mindestwert: Geschick = 13 und Stärke = 12
- Unterdurchschnittlich gut: Geschick 13-15
- Normal: Geschick 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Geschick 20-23

Kurzschwert
- Schaden: 4
- Mindestwert: Geschick = 12 und Stärke = 13
- Unterdurchschnittlich gut: Stärke 13-15
- Normal: Stärke 16-19
- Überdurchschnittlich gut: Stärke 20-23


Im Laufe der Geschichte wird der Spielemeister, also ich, deinem Charakter Levelups zugestehen, meist dann, wenn er einen Punkt des Erfolges erreicht hat und etwas lernen konnte. Dann erhältst du Punkte, die du nach Belieben auf die Werte deines Charakters verteilen kannst, um ihn so zu skillen. Außerdem gibt es Boni und Mali, die die Werte unabhängig davon temporär verändern können. Lege dir daher am besten Stift und Papier bereit, um Statusänderungen zu vermerken.

Alles klar? Ja? Dann frage ich dich: Wollen wir loslegen?

[Diese Playstory soll auf jeden Fall noch eine unbestimmte Zahl Fortsetzungen bekommen, in denen du deinen Charakter leveln und weiter stärken kannst. Der erste Teil dient vor allem erst einmal dazu, in das Spielprinzip einzuführen und um zu testen ob überhaupt alles so funktioniert wie es soll. Wenn du also etwas findest, das unbalanced ist oder etwas einfach nicht so ganz funktioniert, teile mir das bitte mit. Außerdem die Frage: Soll ich verschiedene Rassen mit verschiedenen Startwerten und ggf. auch rassenspezifischen Fähigkeiten einführen?]

Ja! Klingt geil!
Nee. Vielleicht ein andermal.

Feedback

Logge dich ein oder registriere dich um Storys kommentieren zu können!

1
mockingbirds Profilbild
mockingbird Am 28.1.2017 um 23:22 Uhr
Also ich muss mir glaub ich nochmal einen besseren Überblick darüber verschaffen, was ich wie wann skille, aber ich denke, wenn man da einmal alles auf die Reihe kriegt und sich nicht verrechnet, ist das hier wirklich eine geniale Playstory. Macht Spaß und ist vor allem richtig gut geschrieben.
Nur das Bestehen gegen Arela Drewani war eine ganz schöne Herausforderung bzw. erfordert einiges an Glück.
AuctrixMundis Profilbild
AuctrixMundi
M
(Autor)
Am 30.1.2017 um 21:12 Uhr
Hallo,

Danke für das Lob :)
Arela ist so ein bisschen mein Sorgenkind, weil ich nicht genau weiß, ob ihre Skillung angemessen ist oder ob ich die nach unten korrigieren soll. Es soll ja schon so sein, dass die Skillung des Chars hauptbestimmend ist und die Proben mehr oder weniger nur über einen normalen, guten oder schlechten Tag entscheiden. Aber ist die Frage, ob man als Anfangsnoop überhaupt an der vorbei kommt mit dem Dolch. Hab halt mit dem Erstellen von Charakteren nicht so viel Ahnung, weilnich bei P&P RPGs noch nie Spielemeister war.

Lg Auctrix
0
EagleWriters Profilbild
EagleWriter Am 22.1.2017 um 0:06 Uhr
YESCH ich LEBE :D Bis dahin zumindest......
EagleWriters Profilbild
EagleWriter Am 22.1.2017 um 0:13 Uhr
Es scheint zu funktionieren aber ich muss das Morgen nochmal mit Taschenrechner machen, ich kann grad nicht mehr so gut Mathe um die Uhrzeit ^^
AuctrixMundis Profilbild
AuctrixMundi
M
(Autor)
Am 22.1.2017 um 0:08 Uhr
Wie weit kamst du dieses Mal? :D Die Kommentare werden ja nicht direkt beim Pannel angezeigt. Und wie funktioniert es so? Kann man Arela besiegen oder muss ich ihre Werte anpassen?
lg Auctrix
0
EagleWriters Profilbild
EagleWriter Am 21.1.2017 um 23:50 Uhr
Well Fuck. Ich kam genau drei Entscheidungen weit :D
AuctrixMundis Profilbild
AuctrixMundi
M
(Autor)
Am 21.1.2017 um 23:56 Uhr
Dark Souls schlug zu xP Tihihihihihihi >:D
lg Auctrix

Autor

AuctrixMundis Profilbild AuctrixMundi
M

Bewertung

7 Bewertungen

Kurzbeschreibung

Elatariel ist seit der Eingliederung der Republik in die Konförderation eine mehr denn je florierende Stadt. Menschen, Elfen und Zwerge gleichermaßen bringen immer neuen Reichtum in die Metropole. Doch du bekommst davon herzlich wenig mit, denn du bist ein Kind der Straße und musst um dein tägliches Überleben kämpfen. Dir kamen jedoch Gerüchte über eine Mördergilde zu Ohren, die dir vielleicht ein besseres Leben bieten könnte. Bewaffnet mit Würfel und Stift kannst du in dieser RPG Playstory dein Glück als angehender Mörder versuchen und der Hoffnung auf ein besseres Leben nacheilen. Viel Glück beim Überleben!

StoryHub empfiehlt Playstorys