Forum > Fanfiction - Bücher > Harry Potter > Logikfehler in den Büchern/ Filmen

Logikfehler in den Büchern/ Filmen

Am 01.03.2017 um 13:30 Uhr

Bei so einer komplizierten Welt wie der von Harry Potter kann es vorkommen, dass sich einige Logikfehler einschleichen.

Welche Logikfehler kennt ihr?
Wurden Sie im Film korrigiert oder vielleicht auch erst durch den Film erzeugt?

Was hat euch gewundert?

Am 22.08.2018 um 22:53 Uhr

Es gibt so einige Logikfehler, aber ich nenne hier mal einen, der mir erst sehr spät aufgefallen ist:

 

Hermine besorgt in Band 2 Roben von Crabbe, Goyle und Bulstrode aus der Wäscherei, damit sie etwas anzuziehen haben, nachdem sie sich in die drei verwandelt haben. Nachdem wir später erfahren, dass die Küche von Hauselfen bevölkert ist ... fragt sich, wer die Wäsche wäscht, denn wenn das Hauselfen wären, müsste Hermine das ja schon viel früher gewusst haben.

Muss kein Logikloch sein, schließlich wäre es durchaus möglich, dass in der Wäscherei Menschen arbeiten, weil Hauselfen Angst haben, Kleidung auch nur anzufassen, aber nachdem sonst alle Arbeiten in Hogwarts von den Hauselfen zu erledigt werden scheinen, ist das seltsam. ("Magie" ist als Lösung auch nicht ausreichend, die würde nämlich die ganze Zeit über arbeiten, während Menschen oder Hauselfen eher Grund hätten, die saubere Wäsche irgendwo hinzulegen, um sie später in die Schlafsäle zurückzubringen.)

Damit zusammenhängend ein kleines, aber nicht irreparables Logikloch: Harry kauft sich ein Set Schulroben, in denen die obligatorischen Namensschildchen wahrscheinlich schon eingenäht sind.

Was ist mit Socken, Unterwäsche und Schlafanzügen? Petunia Dursley macht sich sicher nicht die Mühe, für Harry irgendwelche Namensschildchen irgendwo einzunähen.

Eine mögliche Erklärung ist, dass Socken und Unterwäsche zur Schuluniform gehören, und Harry sie quasi "Offscreen" gekauft hat. (Und anders als in den Filmen in den Ferien in Hogwarts keine Muggelkleidung trägt.)

Die Muggelkleidung in den Filmen ist in sich ein Logikloch. Dass Harry Offscreen Unterwäsche gekauft hat, ist vorstellbar, immerhin hat er einen Laden betreten und bekam eine Robe angepasst, und Dinge wie Unterwäsche in Büchern nicht zu erwähnen ist Usus ... genau wie Toiletten nur erwähnt werden, wenn ein Mädchen einen Platz braucht um ungestört zu weinen.

Aber einen ganzen Einkaufsbummel in Muggellondon, plus Geldumtauschaktion (und in Band 3 wird erwähnt, dass er kein Muggelgeld hat) kann ich mir nur schwer vorstellen.

 

Überhaupt - kann es sein, dass die Tatsache, dass Harry Dudleys abgelegte Sachen trägt, in den Filmen völlig ignoriert wird?

 

Noch ein Logikfehler aus dem zweiten Band:

Harry und Ron finden eine aus einem Buch herausgerissene Seite in Hermines versteinerter Hand.

Toller Hinweis und alles, aber Hermine konnte nicht wissen, dass sie versteinert werden würde. Warum also sollte sie den Zorn von Madam Pince riskieren, um eine Seite aus einem Buch zu reißen, die lediglich Informationen enthält, die man sich problemlos merken könnte?

Und warum hat sie nicht Madam Pince unverzüglich darüber informiert, was sie herausgefunden hatte?

(Für diesen Logikfehler gibt es eine Fantheorie: seventeen.com/celebrity/movies-tv/news/a37460/this-crazy-harry-potter-theory-proves-draco-malfoy-was-a-good-guy-all-along)

Zuletzt bearbeitet: Am 23.08.2018 um 0:14 Uhr von SiononBladesong

Am 24.08.2018 um 21:54 Uhr

Oh, gerade die ersten paar Bücher waren noch voller, teils sehr offensichtlicher, aber auch charmanter Lücken.

Als Harry im ersten Buch verloren in Kings Cross landet und nicht weiß, wie er zum Gleis 9 3/4 kommt, ist seine Rettung, dass in diesem Moment Mrs. Waesley vorbei geht und folgendes sagt:

"So, welches Gleis war es noch mal?", fragte die Mutter der Jungen.
"Neundreiviertel", piepste ein kleines Mädchen an ihrer Hand, das ebenfalls rote Haare hatte."

Wie kann Mrs. Weasley vergessen, von welchem Gleis der Hogwarts-Express wegfährt, wenn es seit Urzeiten nur dieses eine Gleis - Gleis 9 3/4 - gibt? (Schon klar, die Szene war vor allem dazu da, dass Harry erkennt, dass er die Weasleys um Hilfe bitten kann, dennoch... da fand ich Mrs. Weasleys gedankenloses "Jedes Jahr dasselbe, alles voller Muggel. Na kommt - zum Gleis 9 3/4 geht's hier lang!" aus dem Film logischer.)

Und dann, als Harry und Ron in Hogwarts ankommen und darüber spekulieren, wie die Hauseinteilung denn genau funktioniert, verweist Ron auf seinen Bruder Fred, der ihm zuvor wilde Geschichten darüber erzählt hat.

"Es ist eine Art Prüfung, glaube ich. Fred meinte, es tut sehr weh, aber ich glaube, das war nur ein Witz." / "Wir müssen also nur den Hut aufsetzen!", flüsterte Ron Harry zu. "Ich bring Fred um, er hat große Töne gespuckt - von wegen Ringkampf mit einem Troll."

Ron weiß doch, dass von all seinen Brüdern Fred der am wenigsten vertrauenswürdige sein dürfte! Kam er wirklich nicht auf die Idee, auch mal jemand anderen zu fragen? Percy zum Beispiel? Oder seine Eltern? Gerade, wo Fred ihm diese angsteinflößenden Geschichten erzählt hat, die Ron durchaus beunruhigt haben dürften? Selbst wenn der Hut aus irgendeinem Grund geheim gehalten werden soll - und das habe ich in keinem der Bücher herauslesen können - zumindest ein "Hör nicht auf Fred, die Einteilung ist ganz einfach und tut nicht weh!" von Mrs. oder Mr. Weasley wäre doch wohl drin gewesen, wenn Ron gefragt hätte. ^^