Fanfictions > Fernsehserien > Sonstiges - Fernsehserien > K.I.T.T.

K.I.T.T.

93
09.01.18 22:16
Fertiggestellt

K.I.T.T. oder der Knight Industies Two thousand findet sich allein, wohl Jahre nach seinen Abenteuern mit Michael Knight und der Foundation für Recht und Verfassung, in einem Raum abgestellt wieder. Wo ist Michael? Was ist passiert?

 

Er versucht ihn zu finden und findet es bald heraus.

Hier in diesem alten Hangar stehe ich nun. Von meinen Foundationchefs und Freunden und meinem Erfinder Wilson Knight verlassen. Wie konnte es nur soweit kommen? ,,Ich werde es herausfinden!ʺ K.I.T.T. sprach ungewohnt zu sich selbst. Paralellen mit K.A.R.R.* in der Vergangenheit gingen ihm plötzlich auf und so verstummte er und seine Recheneinheit nicht nur, sondern machte sich aus dem angelegenen Flugzeughangar auf die Informationen zu finden die ihm, reaktiviert nun, fehlten. Wo war Bonnie, wo war Michael? Ja Michael Knight für den er einst von Wilson Knight erschaffen wurde. Wo war er nun? Er wollte es herausfinden.

K.I.T.T.`s Datenbank und der Rest seiner Systeme waren voll Intakt und so suchte seine Datenbank nach Spuren und Indizien die ihn zu Michael Knight führen sollten. Letztlich war das kein einfaches Unterfangen doch seine Programmierung half ihm dabei.

 

Wo waren Michael Knight, Bonnie und Devon, keine Antwort darauf aber K.I.T.T. forschte weiter; seine Systeme liefen auf Hochtouren. Sein Speicher lief und durchlief Suchen und Suchprozesse. Er fand nichts! Doch da im Namensregister einer californischen Kleinstadt mit Namen Daly City stand plötzlich der Name doch noch den er suchte - Michael Knight. Michael Long ehemals lebte dort, allein, K.I.T.T. begann damit seine Systeme zu lenken und nahm Kurs auf die ein paar Stunden entfernte Stadt.

Sie lag an der Küste, das war auch eher wahrscheinlich für Michael.

K.I.T.T. fuhr und fuhr und ihm gingen viele Gedanken durch seine Systeme.

Er verstand vieles nicht. Warum war er zurückgelassen worden? Wieso lebte Michael Knight noch? Wäre er tot, so hätte das vieles erklärt. Doch dem war nicht so. Plötzlich überlegte er, seine Systeme rechneten durch. Was wenn Michael Knight nicht Michael Knight war und an der Küste lebte? Es gab so viele Knights auch Michael Knights. K.I.T.T verdrängte diese schlechten Zweifel und fuhr schneller. Warum nur war er allein? Wir schrieben viele Jahre danach. Seine Erinnerung fehlte. Alles war irgendwie nicht logisch für K.I.T.T. und seinen Computer. Er erinnerte sich. Er war gesprungen - Michael hatte den Turboboost oft gedrückt; und er war gesprungen. Schön war das gewesen. Doch war es lange her. Seine Chronometer Maßen Fünf Jahre seitdem. Konnte das sein? Doch jetzt - was war er jetzt? Er war allein. Wenn es Michael war, was würde er sagen? Er hoffte so sehr das er und seine Daten sich samt Datenbank nicht irrten.

Es war Abend als K.I.T.T. in der Stadt Daly anlangte. Die Adresse stimmte – davon hatte er sich per Sensor und Scanner überzeugt. Es war ein kleines Häuschen am Strand von Daly City. Was nun? K.I.T.T. überlegte. K.I.T.T. nutze jeden Zentimeter vor der Türe aus als er anfuhr. Dann, seine Systeme zitterten vor Betrieb und er löste per Sensor die magnetisch geschaltete Klingel der Türe aus. Sekunden vergingen. Sie kamen K.I.T.T. wie stunden vor. Die Spannung der Lage war unerträglich. Die Türe des Hauses ging langsam auf und heraus trat ein Mann. Soviel konnten K.I.T.T.`s auf Überwachung geschaltete Systeme warnehmen. Er war sicher – ein Mann stand an der Tür. Er tastete ihn ab. Er war es! Das DNA-Profil, die Körpergröße. Es war Michael Knight.

Er schien nicht überrascht zu sein ihn zu sehen. ,,Hallo K.I.T.T.“ rief er K.I.T.T. zu. In gewohnt lässiger Stimme. Wie konnte das sein? ,,Bist du endlich da?“ K.I.T.T. verstand nicht oder besser garnicht. Michael hatte ihn erwartet? ,,Du hast lange gebraucht um mich hier zu finden“, sagt er erklärend und durchstrich seinen ungewohnten Bart. ,,Doch du hast es geschafft und den Test bestanden“. ,,Du bist eben nicht K.A.R.R.* oder sonst wer“. ,,Über Fünf Jahre Jahre ist das her das ich dich zu Testzwecken zurücklies im Hangar“. ,,Seit dem hast du gebraucht!“ ,,Deine Systeme sind tadellos wie es scheint!“ Nun verstand K.I.T.T. endlich es war ein Test seiner Gesamtsysteme gewesen und seine Erinnerung darum lückenhaft. Die Foundation war nicht aufgelöst. Er hatte nur lange gebraucht um seine Mission allein zu bewältigen, oder besser zu berechnen, und den Test zu bestehen. Nun er hatte fünf Jahre… . Nun gut. Er hatte nicht wie die Prototypen K.A.R.R.* u.a. reagiert - das war gut. Michael lebte. Die Foundation anscheinend auch mit Devon Miles und allen. Michael war bereit einzusteigen. Er tat es. ,,Ich bin stolz auf dich“, sagte er ruhig. Sie fuhren los, weiter - neuen Abenteuern zu zweit entgegen. K.I.T.T. war nicht allein - er war K.I.T.T.. Der Knight Industries Two thousand und der Knight Rider Michael Knight. K.I.T.T. war stolz wie eh und je. Er konnte es sein.

Copyright

Text und Coverbild:

 

2017 © Simon Käßheimer

 

Fanarttext basierend auf der Serie Knight Rider von Glen. A. Larson und seinen Figuren

K.A.R.R. = Knights automatisch reagierender Roboter

Autorennotiz

Ein erster Einstellungsversuch hier in Fanfiction! ;)

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Simons Profilbild Simon

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Kapitel:8
Sätze:108
Wörter:918
Zeichen:5.037

Kurzbeschreibung

Fanarttext basierend auf der Serie Knight Rider von Glen. A. Larson und seinen bekannten Figuren

Crossover

Diese Fanfiction wird neben Sonstiges - Fernsehserien auch im Fandom Knight Rider gelistet.

Ähnliche Fanfictions