Forum > Support > Fragen > Wie nomeniere ich eine Geschichte

Wie nomeniere ich eine Geschichte

Am 02.04.2018 um 23:07 Uhr

Hey ich habe gerade von euren Awards erfahren. Wie kann ich genau eine Geschichte nominieren.

Denn als ich auf Nominieren gegangen bin, wurden glaube ich alle Geschichten nominiert. Upps! Entschuldigung!

Also könnte einer von euch mir genau erklären wie´s läuft ich hätte da nämlich eine Geschichte.

Äh! Muss die Geschichte abeschlossen sein?

Weil die von Noxxy, Raupe im Neonlicht ist noch nicht fertig, aber ich finde sie ziemlich gut.

 

Danke schon mal im Vorraus.

Geschlossen: Am 05.08.2018 um 18:40 Uhr von StoryHub

Am 03.04.2018 um 6:54 Uhr

Hallo Usaria,

vor unseren Awards gibt es eine Nominierungsphase. Während dieser können User Geschichten nominieren.

Da gerade kein Award ansteht, kann zum jetzigen Zeitpunkt auch keine Geschichte nominiert werden.

Anstehende Awards werden von unserem Admin angekündigt.

Allerdings würde mich interessieren, wo du auf "nominieren" gegangen bist, denn eigentlich sollte aktuell nirgends ein Button zu sehen sein (alle Geschichten eines Users auf einen Schlag zu nominieren ist übrigens nicht möglich).

Liebe Grüße,

Tinker

#2
(Threadersteller)

Am 03.04.2018 um 21:43 Uhr

Hallo TinkerMoore,

Da muss ich etwas weiter ausholen. Ich bin auf Events gegangen und da kam dann die Seite mit Awards und ganz unten war dann das blaue Kästchen mit nomenieren und da habe ich drauf gedrückt. Und dann kam eine Übersichtseite mit vielen Geschichten.

Danke für die schnelle Antwort

Lieben Gruß Usaria

Am 04.04.2018 um 6:45 Uhr

Unter Events siehst du die bisherigen Awards und Gewinner.

Hinter dem "Alle Nominierungen"-Button verstecken sich sämtliche Geschichten, die bei diesem Award nominiert waren.^^

Neue Forumdiskussionen

Vor 14 Stunden und 58 Minuten
Von Feuchen
Da ich selbst schon häufiger AUs geschrieben habe (und schreibe), finde ich, dass es eigentlich immer möglich ist, in Fandoms AUs zu schreiben und ja, ich hab schon in mehreren Fandoms gute AUs gefunden...Allerdings mag ich es auch eher nur, wenn ich die Charaktere irgendwie "wiedererkenne" ... auch, wenn es z.b. nicht komplett der Charakter ist, den die Person normalerweise hat, weil in der Serie/whatever-original-material irgendwas in der Vergangenheit war, was in dem AU sie nicht betrifft und man dann erkennt, dass diese Person deswegen anders handelt, als im Original (aber alles andere so ist, wie man es kennt)Ich meine, wieso sollen Charaktere aus einem Fandom nicht einmal in einem komplett anderen Umfeld/anderer Welt aufwachsen/leben?Ich finde es häufig einfach interessant, mir dazu was auszudenken, wie es wäre, wenn die Charaktere in einem ganz anderen Umfeld aufwachsen.Ich hab schon das ein oder andere gute AU gelesen, egal wie groß oder klein die Änderungen jetzt waren ... Mehr anzeigen
Vor 18 Stunden und 6 Minuten
Da durchforste ich gerade das Thema "Projekte" und finde dabei genau dieses hier- großartig!Da "BlutEngel" eine meiner fünf absoluten Lieblingsbands ist und ich das Thema Vampire sowieso sehr interessant finde, ist dieses Projekt genau das richtige für mich. Zwar ist der Beitrag hier schon älter, doch dass stört mich nicht im geringsten.Auch wenn ich aktuell an einer Vampir-Story schreibe, werde ich für dieses Projekt eine neue Geschichte schreiben, dass dann alles auch gut passt. GreetsAlea Mehr anzeigen
Vor 20 Stunden und 35 Minuten
Ich sehe das je nach Fandom, Genre oder Charakteren unterschiedlich.Zum Beispiel hab ich früher viel zu Naruto geschrieben und konnte (und kann) Slash zu speziell dieser Serie nicht leiden. Es passt nicht in die Atmosphäre und die Themen der Serie, so meine Meinung bis heute. Aber dann ist mir zwischendurch tatsächlich mal eine schöne AU-Fanfic zu Naruto untergekommen, in der Naruto und Sasuke ein Pärchen waren, jedoch eben in einer anderen Welt und Umgebung (modernes Japan, Highschool und so) , wo die Atmosphäre dann doch wieder passte. Manchmal ermöglicht ein AU, dass man Dinge ausprobiert, die im Original nicht passen würden.Oder auch, wenn ich mir so anschaue, was ich selbst schreibe: Ich bin seit Jahren im J-Rock-Fandom zugange und schreibe inzwischen nur noch dafür. Und gerade weil es sich dann um reale Personen dreht, finde ich, AU sind eine schöne Möglichkeit, zwischen den realen Bandmembern und dem, was man beim Schreiben aus ihnen macht, zu trennen. Ich hab auch schon FFs mit Bandalltag geschrieben, aber tatsächlich fällt mir AU in dem Fandom leichter. Und ich empfinde eben auch eine im modernen Japan spielende Fanfic über reale japanische Musiker als AU, wenn sie in der besagten Geschichte eben keine Musiker sind, sondern einem anderen Lebensstil nachgehen.Fantasy schreibe ich so oder so kaum noch, ich habs seit dem Ende meiner aktiven Naruto-Fanfic-Autorinnen-Zeit deutlich mehr mit Geschichten, die in unserer "normalen" Welt spielen. Mehr anzeigen