Storys > Kurzgeschichten > Fantasy > Mein Füller und ich

Mein Füller und ich

108
2
25.03.22 23:57
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt

 

Ich: "Hey, was soll das? Warum schreibst Du nicht?"
Füller: "Wieso? An mir liegt das nicht. Ich bin startklar und liege in deiner Hand."
Ich: "Aber das Blatt vor mir ist immer noch leer."
Füller: "Das ist nicht meine Schuld. Ich kann doch nichts dafür, wenn Dir nichts einfällt."
Ich: "Was soll das denn jetzt heißen?"
Füller: "Naja, ich schreibe doch nur, was Du mir sagst. Aber wenn Du mir nichts erzählst, kann ich das nicht."
Ich: "Hm... und nun?"
Füller: "Denk Dir was aus. Irgendwas... vielleicht wieder ein Gedicht."
Ich: "Ach nee... irgendwas anderes."
Füller: "Dann vielleicht eine lustige Geschichte?"
Ich: "Weiß nicht. Irgendwie hab ich keine Idee."
Füller: "Langsam trocknet meine Tinte an der Feder aus..."
Ich: "Hetz mich nicht. Moment, mir fällt bestimmt gleich was ein."
Füller: "Könntest Du bitte darüber nachdenken, ohne auf dem hinteren Ende von mir herumzukauen?"
Ich: "Oh, entschuldige - hab ich gar nicht gemerkt."
Füller: "Schon gut. Ist ja nicht das erste Mal."
Ich: "Echt? Tut mir leid."
Füller: "Nun hör aber auf. Lass uns lieber mal was zu Papier bringen."
Ich: "Uns? Dann hilfst Du mir also doch?"
Füller: "Nein, das geht nicht. Ich bin doch nur dein Füller und kein Autor oder Dichter."
Ich: "Och menno, was soll ich denn jetzt machen?"
Füller: "Bor, wenn Du nicht aufhörst, mich zwischen deinen Fingern hin und her zu kurbeln, kotz ich gleich auf das Papier."
Ich: "Ach du meine Güte... Du hast einen Klecks auf das Blatt gemacht!"
Füller: "...genau das meinte ich. Ich kann diese Karussellfahrten zwischen deinen Fingern nicht mehr ab."
Ich: "Vielleicht sollte ich Dich einfach in Ruhe lassen und Dich erst wieder in meine Hand nehmen, wenn ich eine Idee habe..."
Füller: "Vielleicht - vielleicht auch nicht."
Ich: "Häh? Was meinst Du denn jetzt damit?"
Füller: "Deine Idee ist schon da. Du musst sie nur noch aufschreiben."
Ich: "Wie? Welche Idee?"
Füller: "Du bist manchmal echt doof."
Ich: "Selber doof. Blöde Tintenkleckse."
Füller: "Im Ernst jetzt: Du hast alle Möglichkeiten, denn es ist deine Fantasie... es sind deine Gedanken und deine Gefühle, mit denen ich das Blatt füllen darf. Naja, und heute hast Du an mich gedacht..."
Ich: "Wow, das ist toll. Ich glaube, das schreib ich gleich mal auf, was Du mir erzählt hast... Darf ich?"
Füller: "Na klar. Los geht´s..."

*

Autorennotiz

Wer mag, kann mir hier gerne etwas zu dieser Geschichte schreiben. Ich bin gespannt und freue mich. :)

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

1
Miras Profilbild
Mira Am 28.03.2022 um 16:28 Uhr
Hallo Silly,
In deiner Geschichte kann mich wirklich sehen. Manchmal gibt es einfach Tage und Momente, in denen man nichts zu Papier bringt, obwohl man es vielleicht unbedingt möchte. Ganz oft passiert mir das, wenn ich mitten in einem Roman stecke und dann irgendwann nicht mehr weiter weiß. :) Dann versuche ich einfach die Gründe zu finden, weshalb ich keine Ideen habe und schreibe diese auf. Das hilft meistens.
Danke für die kleine bezaubernde Geschichte. Sie hat mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.
Liebe Grüße
Mira
Mehr anzeigen
Sillys Profilbild
Silly (Autor)Am 29.03.2022 um 21:35 Uhr
Hallo Mira,
ich freue mich, dass mein Gespräch mit meinem Füller Dir ein Lächeln zaubern konnte und Du dich in meinen Zeilen wiedererkennen konntest. Und wer weiß - vielleicht gibt es ja irgendwann wieder ein Gespräch zwischen ihm und mir... :)
Liebe Grüße,
Silly.
1
BerndMooseckers Profilbild
BerndMoosecker Am 26.03.2022 um 19:37 Uhr
Liebe Silly,
da spricht Du etwas, das mich im Moment plagt. Ich habe keine Idee. Ich weiß schon, zu Zeiten des Krieges kommen mir keine tollen Ideen. Ich entstamme eben dem großen Krieg, da fällt mir nur wenig ein, außer Trauer und Entsetzen.

Die Idee ein fiktives Gespräch mit dem Füller zu führen, finde ich bestechend. Da ich nun keine Füller besitze, müsste ich mit der Tastatur führen. Da wäre ich dann in der Minderheit - nicht nur das, ich wäre der Exot unter den vielen vernünftigen Tasten, die nur das tun, was meinen Fingern entströmt. Aber im Moment entströmt nichts. Meine grauen Zellen sind gefangen im Grauen, das wieder einmal über Europa gekommen ist.
Liebe Grüße
Bernd
Mehr anzeigen
BerndMooseckers Profilbild
BerndMoosecker Am 30.03.2022 um 19:59 Uhr
@Silly Liebe Silly,
dann warte ich einfach, ob es bald ein Gespräch mit der Tastatur gibt.
Liebe Grüße
Bernd
Sillys Profilbild
Silly (Autor)Am 29.03.2022 um 21:42 Uhr
Lieber Bernd,
was die Situation in Europa betrifft, stimme ich Dir vollkommen zu.... dieser Schatten über allem, der nicht weichen will....
Ein Gespräch mit deiner Tastatur? Hm.... jetzt hast mir einen Floh ins Ohr gesetzt - eine Idee. Mal sehen was daraus wird.
Das den Fingern nicht immer etwas entströmt, kenne ich nur zu gut. Doch habe ich inzwischen diese "Gedankenpausen" eher als positiv angenommen... weil:
"Ich funktioniere nicht, denn ich bin ein Mensch..."
Vielen lieben Dank für deine Gedanken zu meinem Gespräch zwischen meinem Füller und mir.
Liebe Grüße,
Silly.
Mehr anzeigen

Autor

Sillys Profilbild Silly

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:72
Wörter:419
Zeichen:2.274

Kurzbeschreibung

Es ist eine Geschichte, die eigentlich viel mehr ein Gespräch ist - zwischen mir und meinem Füller... der mir über all die Jahre immer ein guter Freund geblieben ist...

Kategorisierung

Diese Story wird neben Fantasy auch im Genre Entwicklung gelistet.