Storys > Geschichten > Horror > Parasit Zero

Parasit Zero

30
20.12.20 00:33
12 Ab 12 Jahren
Workaholic

7 Charaktere

Chazz Warden

Ist Mates älterer Bruder und Autist, er mag salzige Snacks, redet kaum, ergänzt Mate. Mate schätzt seine Meinung.

Mate Warden

Ist Tatortreiniger/Kammerjäger und beseitigt die Überbleibsel, die keiner gerne entsorgt, er arbeitet nur in der Nacht, da er eine Sonnenallergie hat. Er steht zu Chazz obwohl weis das er hinter seinem Rücken schlecht geredet wird. Er wird er respektiert, ist Insektenexperte.

Gibson Payne

Findet die Brüder als Jugendliche in einem Abbruchhaus, Über ihre Vergangenheit weis niemand etwas , sie waren einfach da. Er sorgt für die Ausbildung, er ist Bestatter und alleinstehend

Eugen Porter

Verschwörungstheoretiker der die Sonnenfinsternis verfolgt, vor 13 Jahren hat er seine Frau und Tochter bei einem Unfall und verloren, nur er hat überlebt seit dem schwafelt er vom Ende der Welt. in seinem kleinen Labor ist er Amok gelaufen und hat den versehendlich Wachmann bei einem misslungenem Experiment getötet...

Angie Mills

Sie hatte sich um die Brüder gekümmert, eine Bekannte von Gibson, liebevoll Kräuterhexe genannt

Cillia Redmain

ist Krankenschwester in der Notfallambulanz, Exfreundin von Chazz

Danny & Joey

Sind die Dorfpolizisten von Ford.

Die Kleinstadt Ford ist in Aufruhe, nicht nur auf Grund einer baldigen seltenen stattfindenden Sonnenfinsternis, nein, denn auch ein geheimnisvoller Mörder treibt sein Unwesen und hinterlässt von seinen Opfern nur Staub und Knochen. Mate Warden arbeitet als Tatortreiniger beim Polizeibezirk. Er ist spezialisiert, Spuren am Ort des Geschehens, nach einem Gewaltverbrechen, einem Unfall, einem Suizid oder auch einem natürlichen Todesfall spurlos zu beseitigen. Unterstützt wird er hierbei von seinem autistischen Bruder Chazz, doch ihr letzter Fall ist alles andere als abgeschlossen...

 

Die Sonnenfinsternis in Ford ist seit der Gründung das Ereignis schlechthin, seither findet sie in aller Regelmäßigkeit alle 6 Jahre zur Sommerwende statt und wird mit einem drei Tage andauernden Fest zelebriert. Aus den alten Brauchtümern hielten sich die Opfergaben mit denen der alte Geist der Düsterheit zufrieden gestellt werden musste. Für die jüngeren Generationen von heute war es nur noch Aberglaube und wie bei allem modernen ging es heut zu Tage nur noch darum, aus allem Möglichen was mit der Sonnenfinsternis zusammen hing unendlich viel Geld zu verdienen.

Warum ging dieses Fest nun genau drei Tage. Am ersten Tag begann die Sonnenfinsternis mit der aufgehenden Sonne in den Morgenstunden, sie dauerte zumeist nur 20 - 30 Minuten und wurde kaum wahr genommen. Am zweiten Tag begann sie in den Mittagsstunden und dauerte am längsten fast ganze 2 Stunden. Dann am letzten Tag begann die Sonnenfinsternis zum Anbruch des Abends und erleuchtete die Nacht einem Schimmernden dunklen Rot, was bis zum nächsten Morgen andauerte. Hier fand das Fest mit Tanz Gesang, Veehrung und Huldigung seinen Abschluss und Ford war wieder dieses kleine Unscheinbahre Örtchen geworden, für das sich niemand interessierte.

Es entstanden vorallem zur dunklen Zeit spontane Straßenparties, die Mal mehr mal weniger vom Techno Beat gebleitet waren. Es gab die üblichen aufkeimenden fanatischen Schlägerein und die üblichen Opfer dieser Taten. Hierbei war es auch nicht unüblich das Menschen zu Tode kamen, wobei die Täter zumeist unerkannt entkamen.

Hier kommt die Polizei ins Spiel. Ford besaß nur eine kleine Außenstelle bekleidet von den beiden einzigen "Dorfsheriffs". Danny Beck ein älterer Herr der kurz vor seiner Pensonierung stand und sein Nachfolger Joey, der nicht viel Jünger war und von den Einheimnischen nur Junior genannt wurde. Zu der Zeit der Sonnenfinsternis erhielten sie jedenfalls Unterstützung, zu Meist waren es Neulinge, die gerade ihren Abschluß getätigt hatten und diese Hilfe war auch dringend nötig.

Seit der letzten Sonnenfinsternis hatte man beschlossen für Ford ein kleines Krankenhaus aufzubauen, da sie bei den letzten Ereignissen mehr und mehr überrannt worden waren. Für diese drei Festtage galt die Priorität galt den Dingen die da kommen würden und jede helfendende Hand, ob die der alten "Kräuterhexe" Angie Mills oder die der Krankenschwester Cillia Redmain, war ihr Gold wert.

Diejenigen denen dann nicht mehr geholfen werden konnte, landeten in der Regel am Ende beim Bestatter des Ortes, Gibson Payne. Der für diese lukrative Zeit die alte Sporthalle angemietet hatte. Die Sporthalle eignete sich in sofern sehr gut, da sie an den heißesten Tagen ein sehr kühler Ort blieb.

Über Ford galt es zu wissen

Der erste Grund :Zur Zeit des Festes war es unmöglich die Überreste aus der Stadt hinaus zu bekommen.

Der zweite Grund : Feuerbestattungen waren in der Satzung verboten, anfangs aus religiösen Gründen, später weil es der Naturschutz so wollte.

Der dritte Grund: Wer die Gemeinde und somit auch das weitläufige Land Ford betrat, erklärte sich einverstanden im Falle des Todes in Ford, auch in Ford beerdigt zu werden.

Was der vierten Grund, erklärte warum nur wenige Geschäfte in Ford angesiedelt waren und es immer noch diesen Charm dieser geheimnisvollen Kleinstadt besaß wo noch JederJedermann kannte. Es gab nur den einen Laden wo man einkaufen konnte, nur die eine Schule in der die Kinder unterrichtet wurden,nur die eine Tankstelle, nur die eine Polzeiwache und seit dem Tod vom letzten Doktor, gab es dieses eine Krankenhaus. Keine Einrichtung gab es zwei Mal und so erstreckte sich die Ortschaft Ford an den Ufern des Moonlake.

Da die Bruder Chazz und Mate Warden nicht die Absicht hatten in das Geschäft ihres Ziehvaters Gibson Payne ein zu steigen. Bedingten sie sich seit Jahren als Kammerjäger des Ortes, denn auch wenn die Gemeinde Ford nur wenig von Wildtieren bzw. Säugetieren besiedelt war, hatte Ford eines im Überfluss, Ungeziefer aller Art. Zur Zeit der Sonnenfinsternis jedoch übernahmen sie auch die Aufgabe letzte Überbleibsel, der Schreckensnacht zu entfernen, so das am nächsten Morgen nichts mehr davon zu sehen war. Für die Zeit nannten sie sich Tatortreiniger was sich um einiges besser bezahlen lies, als der Kammerjägerjob.

 

Und hier beginnt er nun unser kleiner Ausflug nach Ford einem Ort der auch in deiner Nähe gelegen sein könnte...

 

 

 

 

Autorennotiz

Neuestes Werk, zählt zur Rubrik : In meinen Träumen
Von heute Morgen 11.12. gegen 4 Uhr morgens.
Mal sehen wie es dann gefällt, wenns draußen ist.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

JoKarters Profilbild JoKarter

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Kapitel:2
Sätze:29
Wörter:817
Zeichen:4.979

Kurzbeschreibung

Die Kleinstadt Ford ist in Aufruhe, nicht nur auf Grund einer baldigen seltenen stattfindenden Sonnenfinsternis, nein, denn auch ein geheimnisvoller Mörder treibt sein Unwesen und hinterlässt von seinen Opfern nur Staub und Knochen. Mate Warden arbeitet als Tatortreiniger beim Polizeibezirk. Er ist spezialisiert, Spuren am Ort des Geschehens, nach einem Gewaltverbrechen, einem Unfall, einem Suizid oder auch einem natürlichen Todesfall spurlos zu beseitigen. Unterstützt wird er hierbei von seinem autistischen Bruder Chazz, doch ihr letzter Fall ist alles andere als abgeschlossen...

Kategorisierung

Diese Story wird neben Horror auch im Genre Mystery gelistet.