Storys > Gedichte > Natur > Herbstveränderung

Herbstveränderung

22
13.10.2019 9:45
Fertiggestellt

Der erste Wind weht

kalt wird der Regen

so langsam es geht

sticht wie der Degen.

 

Goldig sind die Blätter

rot, gelb in Tönen

weg durch das Wetter

die Augen es gönnen.

 

Nervös schon die Tiere

der Hunger ist schnell

alle gehen auf Viere

Lampe, Petz und Igel.

 

Der Mensch aber froh

sieht gern das Gute

und das bleibt so

selig unter warmer Kutte.

Autorennotiz

Dieses Gedicht fiel mir spontan ein als ich aus dem Fenster die Natur beobachtete.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Thekota12s Profilbild Thekota12

Bewertung

Eine Bewertung

Kurzbeschreibung

Wenn der Herbst kommt verändert sich viel. Die Natur, die Tiere und auch die Menschen bleiben davon nicht unberührt, sowohl in guter als auch in schlechter Hinsicht.

Kategorisierung

Diese Story wird neben Natur auch im Genre Alltag gelistet.