Storys > Kurzgeschichten > Nachdenkliches > Wie jeden Abend

Wie jeden Abend

27
24.7.2017 19:11
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt

Du räumst noch schnell die leeren Flaschen notdürftig vom Küchentisch und gehst aus dem Haus.

 

Zehn Minuten später sitzt du mit ihnen am Tisch - wie jeden Abend.

Dem bleichen Engländer, dem sonnengebräunten Morgan, deinem guten Freund Jack und dem großen Russen.

Ihr unterhaltet euch darüber, wie euer Tag gelaufen ist - wie jeden Abend.

Der Alltag nervt dich und du versuchst ihm zu entfliehen.

Selbst wenn du mit dich mit deinen Freunden triffst, kannst du deine Probleme nicht ausblenden - wie jeden Abend.

Du erzählst ihnen von deinen Problemen und fängst an dich aufzuregen.

Sie wollen dich beruhigen, doch bewirken nur das Gegenteil - wie jeden Abend.

Aber sie hören dir zu.

Sie meckern dich nicht an oder beschweren sich über dich - wie andere Leute.

Sie sind für dich da. Genau das schätzt du an ihnen.

Ihr lacht und weint zusammen, doch sie bleiben so, wie sie sind.

Sie verstehen dich, kritisieren dich nicht. Es hilft dir auf eine gewisse Art und Weise.

Je mehr Zeit du mit ihnen verbringst, desto besser fühlst du dich - wie jeden Abend.

Sie sind ein wenig still, aber das stört dich schon lange nicht mehr.

Selbst zu später Stunde zieht ihr zusammen noch um die Häuser - wie jeden Abend.

Ihr habt Spaß und du genießt die Zeit mit den vieren.

Du lädst sie noch zu dir ein. Ihr unterhaltet euch bis zum Morgengrauen über Gott und die Welt - wie jede Nacht.

Irgendwann schläfst du am Tisch ein, die Erschöpfung vom Vortag macht sich bemerkbar.

Am nächsten Tag wachst du mit Kopfschmerzen, trockenem Mund und einem flauen Gefühl in deiner Magengegend auf - wie jeden Morgen.

Deine Freunde sind nicht mehr da. Nur ein paar leere Flaschen und ein fast leeres Portemonnaie liegen vor dir.

Denn im Endeffekt sind deine Freunde nur Gin, Rum, Whiskey und Wodka, in denen du versuchst, deine Probleme und Gefühle zu ertränken.

 

Doch deine Probleme sind noch immer da - genau wie die leeren Flaschen.

 

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Izanamis Profilbild Izanami

Bewertung

2 Bewertungen

Statistik

Sätze:7
Wörter:355
Zeichen:1.880

Kurzbeschreibung

Eine kurze Geschichte über mögliche Freunde, die gar keine sind.

Kategorisierung

Diese Story wird neben Nachdenkliches auch im Genre Freundschaft gelistet.