Storys > Geschichten > Nachdenkliches > Wünsch dir was

Wünsch dir was

67
01.01.19 19:17
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt

Wenn ich nachts in den Himmel schaue, sehe ich die Sterne. Viele Sterne, unendlich viele. Sie glitzern und funkeln wie Diamanten auf schwarzem Samt. Und da, plötzlich sehe ich eine Sternschnuppe. Schnell huscht sie vorbei und verschwindet eben so schnell wie sie erschienen ist.

Eine leise Stimme in meinem Kopf meldet sich. Leise, aber nur ganz leise flüstert sie in mein Ohr: "Wünsch dir was." Wie die Stimme mir sagt, schließe ich meine Augen und denke ganz fest daran. An meinen Wunsch, meinen sehnlichsten Wunsch. Aber nur ein kleiner, denn wir wollen ja nicht fordernd sein. Ein winziger Wunsch, der uns verhilft glücklich zu sein.

Und vielleicht, wenn wir nur fest genug daran glauben, wird er in Erfüllung gehen, wird er Wirklichkeit. Dieser winzig, kleine Wunsch könnte in Erfüllung gehen und ein Wunder wird wahr.

Vielleicht ist das der Anfang allen Träumens, aller Hoffnung, indem eine leise Stimme in unser Ohr flüstert. Vielleicht beginnt das Träumen und Hoffen mit einem simplen: Wünsch dir was. Vielleicht ist das ein wahres Wunder, ein wenig Magie an diesem Ort.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

milly2804s Profilbild milly2804

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:13
Wörter:188
Zeichen:1.075