Storys > Gedichte > Abenteuer > Die Piratentochter

Die Piratentochter

12
1
31.05.21 15:02
6 Ab 6 Jahren
Fertiggestellt

Eine Narbe zierte ihr Gesicht;
woher sie kam, weiß man nicht.
Funkelnde Augen lagen darin,
die hatten verborgenes im Sinn.
*
Ein Säbel an ihrem Gürtel hing,
der schon in viele Feinde ging,
die sie stets zu fangen versuchten
und ihren Vater sterbend verfluchten.
*
Übers Meer fuhr sie mit ihrem Schiff,
vorbei an Stürme und jedes Riff.
Das Steuer fest in ihren Händen,
so sollte das Abenteuer nie enden.
*
Die See peitschte ihr hart entgegen,
doch sie steuerte fluchend dagegen.
Hohe Wellen, die den Tod versprachen;
und so knarrten die Planken und brachen.
*
Es war die letzte Reise ohne Wiederkehr,
denn das Schiff versank ins tiefe Meer.
Den Anker geworfen - schwerelos leicht
hatte es nun den letzten Hafen erreicht.
*
So steht sie noch am Steuerrad da
und ist endlich ihrem Vater so nah,
der ihr die Karte in ihre Hände gab,
zu finden sein kaltes Seemannsgrab.

***

 

Autorennotiz

Gerne könnt ihr mir einen Kommentar zu diesem Gedicht dalassen. Ich bin gespannt und freue mich auf Euch. :)

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

1
BerndMooseckers Profilbild
BerndMoosecker Am 31.05.2021 um 21:00 Uhr
Liebe Silly,
das ist ein schönes Gedicht, das ich gerne gelesen habe. Etwas lockeres für den Abend - Danke.
Liebe Grüße
Bernd
Sillys Profilbild
Silly (Autor)Am 02.06.2021 um 17:57 Uhr
Lieber Bernd,

ich danke Dir sehr für dein Feedback. Es war ein Versuch, mal etwas anderes zum Inhalt eines Gedichtes zu machen... Wenn es Dir gefallen hat, freue ich sehr darüber.

Liebe Grüße,
Silly.

Autor

Sillys Profilbild Silly

Bewertung

Eine Bewertung

Kurzbeschreibung

Eine Piratentochter, die einen Schatz sucht, den ihr Vater einst versteckt hat und ihr die Schatzkarte vermachte, um ihn zu finden...

Kategorisierung

Diese Story wird neben Abenteuer auch im Genre Nachdenkliches gelistet.