Storys > Berichte > Vermischtes > True Crime

True Crime

15
2
8.5.2019 16:40
16 Ab 16 Jahren
In Arbeit

Georgia Jean Weckler wurde am 28.01.1939 geboren und verschwand am 01.05. 1947. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie also 8 Jahre alt.

Zuletzt sah man Georgia am 01.05.1947 um 15.30 Uhr in der Nähe der elterlichen Farm in Ford Atkinson, Wisconsin.

Georgia hatte eine halbe Stunde vor ihren Geschwistern Schulschluss und nahm deshalb das Angebot der Nachbarin sie mitzunehmen, da sie gerade selbst dabei war ihre Tochter von der Schule abzuholen, dankbar an. An der Einfahrt zu ihrem Elternhaus setzte sie Georgia ab. Weckler erzählte der Nachbarin noch daß sie vielleicht im Wald Blumen pflücken wolle. Georgia nahm noch ein großes Bündel Briefe aus dem Briefkasten und begann dann die Auffahrt hinauf zu gehen. Diese war jedoch nicht nur ein paar Schritte vom Haus entfernt, sondern die Kleine hatte einen Fußmarsch von ungefähr 750 Metern vor sich.

Normalerweise fuhr Georgia, genauso wie ihre Geschwister mit dem Fahrrad zur Schule, aber an diesem Morgen hatte es geregnet und die Wege waren matschig. Deshalb entschied der Vater seine drei Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Bedauerlicherweise kam Georgia nie am Haus an, man hörte nichts mehr von ihr und auch die Briefe blieben unauffindbar. Zunächst machte sich die Mutter keine Gedanken als ihr jüngstes Kind nicht heim kam, da sie dachte ihre Tochter wäre bei ihrem Vater.

Als dieser jedoch gegen 18.00 Uhr ohne Georgia heim kam, machten die Beiden sich Sorgen. Sie begannen die Gegend abzusuchen. Als sie ihr Kind nicht fanden, verständigten die Eltern die Polizei.

Die Ermittler dachten zunächst an eine Entführung mit Lösegeldforderung, da Georgias Vater im Staatsdienst und in der Gegend ziemlich bekannt war. Als die Tage jedoch vergingen und keine Forderung gestellt wurde, nahm man an das Georgia Opfer eines Sexualstraftäters wurde.

Man befragte auch Zeugen und diese gaben an, sie hätten Reifenspuren und einen 1936 Ford Sedan in der Nähe der Farm gesehen. Dieser Wagen wurde von einem 20 bis 25 Jahre alten, blonden Mann gefahren. Das Auto und Georgia verschwanden zur selben Zeit. Deshalb gilt besagter Mann als Hauptverdächtiger in dieser Entführung. Er wurde aber nie identifiziert obwohl viele Menschen befragt wurden.

Buford Sennett, verurteilter Vergewaltiger und Mörder, der eine lebenslange Freiheitsstrafe verbüßt hatte, gestand im Herbst 1947 die Ermordung Georgia's. Er behauptete, daß er und ein Gefährte, dessen Namen er nicht preis geben wollte, sie wegen eines Lösegeldes, entführt hatten. Sie gaben dem Mädchen Schlaftabletten um es ruhig zu stellen und dosierten sie ausversehen über. Die Kleine starb kurz darauf.

Sennett behauptete Georgias Überreste in den Blue River, nahe der Stadt Blue River, Wisconsin, geworfen zu haben. Daraufhin untersuchte die Polizei den Fluss, fand jedoch nichts. Sennett wurde nicht angeklagt, da man ihm nichts nachweisen konnte. Später wiederrief er sein Geständnis und behauptete nichts mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben.

Georgias Verschwinden bleibt ungelöst.

 

Quellen:

charleyproject.org

doenetwork.org

 

" The Lady of Lake " ist Hallie Latham Illingworth. Geboren wurde sie im Januar 1901 auf einer Farm in Kentucky und starb im Dezember 1937. Wann genau konnte man aber nicht feststellen. Als Teenager wollte sie ein besseres Leben und einen guten Job haben,deshalb zog es sie immer wieder nach Westen.

Als 35 jährige, zwei Mal geschiedene Frau, kam sie nach Port Angeles und nahm eine Anstellung als Bardame in der " Lake Crescent Tavern " an. Dort lernte Hallie Montgomery " Monty " J. Illingworth, einen Bier - LKW - Fahrer, Frauenheld und Schläger kennen.

Die Beiden heirateten am 16. Juni 1936. Monty wurde also ihr dritter Ehemann. Fünf Monate nach der Hochzeit, wurde Monty gegenüber seiner Frau handgreiflich. Es wurde so heftig, daß die Polizei eingreifen musste. Hallie kam mit Kratzern, Prellungen und zwei blauen Augen zur Arbeit.

Kurz vor Weihnachten 1937 verschwand Hallie. Im Laufe der Monate meldete sie sich nicht bei ihrer Familie. Monty erzählte den Leuten, das seine Ehefrau mit einem anderen Mann weggelaufen sei. 1938 wurde Monty von Hallie geschieden und zog sofort mit einer anderen Frau, die er noch vor Hallies Verschwinden kennen gelernt hatte, nach Kalifornien.

Am 06. Juli 1940, fast drei Jahre nach dem Verschwinden von Hallie , fanden zwei Fischer die Leiche der Frau - The Lady of Lake - die auf der Oberfläche des Lake Crescent trieb.

Die Leiche wurde nach Port Angeles gebracht, wo ein junger Medizinstudent, namens Harlan McNutt, sie untersuchte. Er stellte fest, der obere Teil ihres Gesichtes, Oberlippe und Nase nicht mehr da waren. Ebenso waren ihre Fingerspitzen weg. Was ihm die Möglichkeit nahm, Fingerabdrücke zu nehmen. McNutt fiel auch der ungewöhnliche Zustand der Leiche auf. Er bemerkte das seifenartige Aussehen ihres Fleisches. Dieser Prozess wird als " Saponifizierung " bezeichnet.

Der seifenförmige Zustand ist ein Resultat aus den Mineralien im See, die mit den Fetten der Frau interagieren. Die eisigen Temperaturen die im See herrschen, hatten die Leiche jahrelang praktisch gekühlt.

McNutt stellte fest, daß Hallie brutal geschlagen und erdrosselt wurden war. Obwohl es wenig gab, woran man sie identifizieren konnte, bemerkte man eine markante, obere Zahnplatte. Die Behörden identifizierten die Frau , dank der Hilfe eines Zahnarztes, der diese Zahnplatte Jahre zuvor für sie angefertigt hatte, als Hallie Illingworth.

Die Behörden verfolgten Monty, der in Long Beach, Kalifornien, lebt. Im Oktober 1941 wurde er verhaftet und in Gewahrsam genommen. Nicht lange danach wurde er wegen Mordes angeklagt. Monty wurde nach Port Angeles zurück gebracht und wegen der Ermordung vor Gericht gestellt.

Im Februar 1942 begann der neuntägige Prozess. Jeden Tag berichteten die Lokalzeitungen darüber. Die " Zuschauer " kamen sehr früh, da sie sich noch einen Platz im Gerichtssaal sichern wollten.

Monty behauptete zu seiner Verteidigung, das die tote Frau nicht Hallie sei. Er schwor das sie noch am Leben war, als er sie das letzte Mal gesehen hatte. Aber der Zahnarzt bestand darauf, daß die Zahnplatte, die bei der ermordeten Frau gefunden wurde, zu Hallie gehörte. Ebenso identifizierten Hallies Freunde ihre Kleidung. Aber das wichtigste Beweisstück war das Seil, mit dem sie gefesselt war als sie in den See fiel. Monty hatte sich besagtes Seil aus einem Laden geliehen. Später verglich man die Reste des Seils, die Monty noch aufbewahrt hatte und verglich sie mit dem Seil aus dem Laden.

Die Ermittler nahmen an, das Monty möglicherweise nicht vorgehabt hatte, seine Frau zu ermorden. Das Ehepaar hatte wahrscheinlich in der Dezembernacht 1937 einen Streit. Der Streit artete in einem Kampf aus und nahm eine brutale Wende. Monty schlug und würgte Hallie bis sie starb.

Ein Kriminologe behauptete, das Monty das Verbrechen verbergen wollte indem er seine Frau in Decken wickelte und sie mit dem Seil fixierte. Ebenso band er noch Gewichte an die Leiche. Danach nahm Monty ein Ruderboot und fuhr in tiefes Wasser. Dort versenkte er Hallie in dem See. Er rechnete nicht damit, daß sich das Seil und die Gewichte lösen würden und sie wieder auftauchte.

Im März 1942 befand die Jury, Montgomery " Monty " Illingworth, des Mordes zweiten Grades für schuldig. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Er verbrachte neun Jahre im Gefängnis und wurde 1951 begnadigt. Monty starb am 05.11.1974 in Los Alamitos, Kalifornien.

 

Quellen :

historylink.org

thevintagenews.com

 

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

0
Larlysias Profilbild
Larlysia Am 13.07.2019 um 19:23 Uhr
Hallo! Ich habe auf deinen Tet geklickt, weil ich wissen wollte, was sich hinter dem Titel versteckt. Jedoch war meine erste Reaktion, gleich wieder weg zu klicken. Die durchgehend fett formatierte Schrift ist einfach schwer zu lesen, die Quellenangaben sind einfach unzureichend und wirken unseriös. Außerdem wirkt es so beim ersten Drüberschauen so, als hättest du den Text nicht strukturiert und hättest einfach ein paar Fakten nacheinander in ein Textfeld geklatscht. Die Länge wirkt nicht so, als hättest du dich wirklich tiefgehend mit dem Thema befasst. Ich kann mich leider gar nicht dazu bringen, deine Texte zu lesen - einfach weil sie auf den ersten Blick sehr unansprechend wirken. Mehr anzeigen
Rose1987s Profilbild
Rose1987 (Autor)Vor 5 Tagen, 8 Stunden und 4 Minuten
Du musst es ja nicht lesen. Ist doch schön, wenn du es besser kannst.
0
Prizraks Profilbild
Prizrak Am 07.05.2019 um 19:41 Uhr Mit 1. Kapitel verknüpft
Eine sehr interessante Idee die du da hast. Es weder zu kurz noch zu lang und man hat das Bedürfnis sich selbst mit dem Thema auseinander zu setzen. Es wäre aber schön, wenn du vielleicht deine Quelle irgendwie angeben könntest.
Rose1987s Profilbild
Rose1987 (Autor)Am 08.05.2019 um 18:55 Uhr
Vielen Dank für deine Meinung Und das du dir Zeit genommen hast, meinen Bericht zu lesen. Es freut mich wirklich sehr, dass er dir gefällt. Es war einfach so eine Idee von mir und vielleicht finden einige dieses Thema auch interessant.

Autor

Rose1987s Profilbild Rose1987

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Kapitel:2
Sätze:70
Wörter:1.187
Zeichen:7.435