NelaNequins Profilbild

NelaNequin

6 Abonnenten, 4 Abos Rang: Möchtegernautor

NelaNequins Beiträge im Forum

Zum Thread Charakterbilder?
Am 23.01.2019 um 12:59 Uhr
Ah, sorry, dass ich verpennt habe zu Antworten. Effektiv genau das. Effektiv über oder neben dem etwaigen Charakter in der Übersicht ein Bild reinladen zu können. Wobei ich es übrigens auch toll fände, Zeilenumbrüche in der Charakterbeschreibung machen zu können. Die scheinen nicht übernommen zu werden o.o
Am 12.01.2019 um 18:14 Uhr
Ich hätte die Längste Zeit immer His Dark Materials geantwortet, doch ein paar Klamotten mit Pullman in letzter Zeit haben es mir in letzter Zeit ein wenig madig gemacht. Ich meine, ich liebe die Welt und die Charaktere und alles noch immer, bin aber ein wenig zurückhaltend, weil Autoren mir halt doch einen üblen Nachgeschmack hinterlässt.Letztes Jahr habe ich das neue Trail of Lightning von Rebecca Roanhorse gelesen und das hat mir unglaublich gut gefallen. Ist mehr oder minder Post Apocalyptic Urban Fantasy, wenn man so möchte. Mehr anzeigen
Zum Thread Schreib-Steckbrief
Am 12.01.2019 um 14:16 Uhr
Zu welchen Genres, Themen, Fandoms ect. schreibst du?Ich schreibe aktuell vor allem im Urban Fantasy Genre und habe mich dahingehend darauf spezialisiert, Geschichten zu schreiben, die an unterschiedlichen Orten spielen und Aspekte aus der jeweiligen Mythologie und Geschichte mit einbauen. Meistens allerdings innerhalb von Europa, um nicht zu weit in die kulturelle Aneignung hinein zu gehen.Gerne mische ich in meinen Geschichten Themen wie psychische Trauma der Charaktere mit ein. Das ist ein wenig mein Krux, weil mir Traumaaufarbeitung so oft in anderen Geschichten fehlt, glaube ich. :P Und ich schreibe viele Geschichten, in denen Selbstgewählte Familien zum Thema werden. Charaktere, die sich selbst in einer Ersatzfamilie zusammenfinden.Außerdem schreibe ich recht viel über LGBTIQ*-Themen, da ich selbst Teil von der Community bin und es mir daher wichtig ist.Na ja, und zur reinen Entspannung schreibe ich von Zeit zur Zeit auch sehr gerne Erotika. XDWie lange schreibst du schon?Seit ich 10 oder 11 Jahre alt war, also schon sehr, sehr lange. Ich habe ursprünglich mit Digimon-Fanfics angefangen, habe dann meinen ersten Versuch eines schlechten Vampirromans geschrieben und ... Ja. Ähm. Wie gesagt, sehr lange.Schreibst du lieber kurze oder lange Sachen?Sowohl, als auch. Ich mag beides sehr gerne, kommt eben auf die etwaige Geschichte an. Ich mag One Shots, in denen ich ein wenig Charakterinteraktionen Ausarbeiten kann, ich mag es kleine Romanzen zu schreiben und kleine Blicke in andere Aspekte meiner Welt, aber ich mag auch meine großen, epischen Geschichten. :PSchreibst du nur Prosa oder auch anderes?Ich schreibe Prosa, aber auch Sachtexte für meinen Weblog. Auch habe ich für eine Zeit einmal für eine Zeitschrift gefreelanced und entsprechend Journalistische Texte zu schreiben. Poesie dagegen liegt mir so gar nicht. Ich mag sie auch nicht, wenn ich ehrlich sein soll.Was inspiriert dich?Mythen, Legenden, Menschheitsgeschichten und solche Sachen halt.Was ist deine größte Stärke?Charakterinteraktionen zu schreiben und lebendig wirken zu lassen. Das ist immer wieder das, was meine Leser hervorheben, also glaube ich ihnen in der Hinsicht einmal. :)Außerdem bin ich wohl ganz gut darin Spannung aufzubauen. Jedenfalls war das der Konsens soweit von den Lesern meines Buches. Obwohl es recht lang ist, könne man es am Stück durchlesen.Was deine größte Schwäche?Exposition sinnvoll einzubringen. Da habe ich zu sehr das Problem, dass es bei mir im Hinterkopf ist, dass Exposition doof ist und ja ... Außerdem finde ich es per se recht langweilig, diese Informationen einzubringen. X.xWie stark planst du deine Geschichten? Bist du Plotter, Panster oder Planster?Plotter. Ich bin ein starker, starker Plotter, wenngleich ich vielleicht eine andere Plotting-Methode als viele anderen haben, dadurch, dass ich gemeinsam mit meinem Freund vieles in Interaktion Plotte.Hast du schon mal bei einem NaNoWriMo oder NaNoCamp mitgemacht?Ja. Mehrfach schon. :)Was ist deine Schreibmaxime? Worauf legst du beim Schreiben den größten Wert?Darauf meine Charaktere authentisch zu schreiben und ihre Eigenheiten hervorzuheben und sie mit Respekt zu behandeln. Das ist für mich das wichtigste. Alles steht und fällt bei mir mit den Charakteren.Ebenso lege ich großen Wert darauf respektvoll mit allen Dingen, die die reale Welt betreffen, umzugehen und mache mir dahingehend eventuell auch manchmal zu viele Gedanken X.xWas würdest du niemals schreiben?Ich machen einen Punkt daraus Vergewaltigungen und Gewalt nicht im zu großen Detail zu beschreiben, da ich es schlicht und ergreifend als Geschmackslos und voyeuristisch empfinde, dies zu tun.Gibt es Elemente in diesen Geschichten, die immer wieder auftauchen?Vor allem die mythologischen Elemente natürlich und die Subversion des "Auserwählten"-Stereotypes, die in meiner eigenen Welt (also der fiktionalem Welt, in der meine Geschichten beianhe alle spielen) existiert. :)Gibt es irgendwelche kritisierten und verpönten Klischees und Tropes, die du aber liebst?Stell die Frage anders herum und ich kann wahrscheinlich eher darauf antworten :PWas ich allerdings tatsächlich nicht so schlimm finde, während sich viele Leute drüber aufregen: Schwache Bösewichte, die wenig Beziehung zum Helden haben. Ich finde es albern: Warum brauchen Bösewicht und Held eine Beziehung? Es können auch beide Parteien aus Prinzip handeln und ansonsten wenig miteinander am Hut haben.Was ist für dich die größte Schreibsünde?Die Romantisierung von sehr schädlichen Dingen. Aka "Oh, diese Beziehung in der ein Partner den anderen permanent missbraucht und ausnutzt ist total romantisch und süß und toll und überhaupt."Und ansonsten bin ich auch absolut kein Fan davon, wenn Geschichten von den Charakteren her so unglaublich homogen ist.Na ja, und stilistisch gesehen finde ich Wurmsätze sind definitiv eine Sünde.Hat sich dein Schreibstil mit der Zeit verändert?Ich habe angefangen die Sätze kürzer zu machen und mehr auf Füllwörter zu achten und diese gleichmäßiger zu nutzen (denn lässt man sie ganz raus klingt ein Text auch verdammt trocken). Und ich habe neue Tipps gelernt und entsprechend meinen Stil angepasst.Was war der beste Schreibtipp, den du je bekommen hast?Für mich? Der Tipp, dass Filterworte den Stil deutlich schwächen. Meine Texte sind so viel besser, seit ich Filterworte und generell Textfilter meide.Was war der schlechteste Schreibtipp, den du je bekommen hast?Jemand, der mir erzählen wollte, dass man keine Romantischen Sideplot schreiben kann, ohne dass der Konflikt aus der Romanze kommt. Halte ich absolut für schwachsinnig.Hast du unter deinen eigenen Charakteren eine Lieblingsfigur?Ich liebe sie alle. Allerdings muss ich schon sagen, dass Joanne aus Mosaik eine meiner liebsten Figuren, da ich es mag, wie sie im Verlauf ihrer Geschichte lernt zu vertrauen und lockerer zu werden. Ich mag sie auch als Mutterfigur in ihrer selbstgewählten Familie und dass sie gleichzeitig diese Rolle einnimmt und dennoch eine coole, badass Figur, die aktiv kämpfen kann und all das.Ansonsten mag ich auch Alice sehr gern, obwohl sie in Mosaik die längste Zeit vor allem eine Nebenrolle spielt. Aber sie ist ein sehr interessanter Charakter und ich mag es mich mit ihrem Hintergrund und ihren komplizierten Gefühlen zu ihrer Kindheit und ihrer Familie auseinanderzusetzen. Außerdem liebe ich das Charakterdesign, dass der Illustrator (Kuttelfisch) dafür entworfen hat.Außerdem liebe ich Sean aus Der Schleier der Welt. Eigentlich mehr der Charakter meines Freundes, aber er ist so schön dramatisch und er muss so viel leiden *hüstel*Hast du vor, deine Werke mal außerhalb von Archiven zu veröffentlichen oder hast du vielleicht sogar schon ein verlegtes Werk?Ja. Mein erstes Buch, Der Schleier der Welt, wurde im im vergangenen September als gebundene Ausgabe von einem Verlag herausgebracht. :)Aktuell plane ich ein diesjähriges Projekt auf Englisch zu schreiben und zu versuchen es an einen Agenten zu bekommen und es auf Englisch herauszubringen. Mal sehen. Mehr anzeigen
Am 12.01.2019 um 11:48 Uhr
Für mich ist es die Charakterkonstellation, die mich als romantisches oder sexuelles Paar am meisten innerhalb einer Serie interessiert. Vielleicht weil sie eine gute Chemie miteinander haben, vielleicht, weil sie sich in meinen Augen gut ergänzen, vielleicht auch, weil sie interessante Dialoge haben oder irgendwelche Gemeinsamkeiten besitzen, die so leicht niemand anderes hat.Dabei halte ich Klamotten mit "wie Wahrscheinlich ist das Paar" eh immer für etwas kritisch, da bei diversen Leuten der Hauptgrund gegen bestimmte Paare ist, dass diese homosexuell sind und die Charaktere definitiv hetero wären (was ich allgemein für Schwachsinn halte - die meisten Charaktere haben keine definierte Sexualität). Plus: Ich mag nur sehr, sehr, seeeeehr selten kanonische Paare. Mehr anzeigen
Am 12.01.2019 um 11:45 Uhr
Ich lese gerade Zoo City von Lauren Beukes. Ein Urban Fantasy-Roman, der in Südafrika spielt und auf den ich aufmerksam wurde, weil ich halt eben auch Urban Fantasy in Südafrika schreibe.Das Buch nimmt ein wenig Inspiration aus His Dark Materials. Vor einigen Jahren sind auf einmal manchen Menschen tierische Begleiter erschienen. Woher diese kommen weiß niemand. Was man jedoch weiß: Diese Tiere erscheinen, wenn jemand enorme Schuldgefühle erfährt, weshalb vor allem Verbrecher davon betroffen sind. Was man ebenso weiß: Die Tiere geben ihren Menschen eine besondere Fähigkeit.Unsere Heldin, Zinzi, die wegen Drogendelikten im Gefängnis von Joburg war, ihr Faultier jedoch wegen der Schuldgefühle aufgrund des Todes ihres Bruders hat, besitzt die Fähigkeit verlorene Dinge aufzuspüren. Sie kann magisch spüren, was jemand verloren hat und wo dieses Etwas ist. Damit verdient sie ihr Geld. Als sie aber angeheuert wird, eine verschwundene Person aufzuspüren - eine junge Sängerin - stellt sich das als alles andere als leicht heraus.Soweit habe ich viel Spaß an dem Buch, lerne einige neue Worte aus dem südafrikanischen Dialekt und finde das Worldbuilding spannend. Das einzige, was ich soweit sehr schwer finde, ist, dass Hautfarben so gar nicht beschrieben werden. Da es Südafrika ist, wo hellhäutige Menschen nur um die 10% der Gesamtbevölkerung ausmachen, gehe ich automatisch von dunkelhäutigen Charakteren aus, bis auf einmal nach ein paar Seiten ein Hinweis (bspw. blondes Haar) kommt, dass der Charakter wohl doch hellhäutig ist. Das macht es aktuell etwas schwer. :/ Mehr anzeigen
Am 12.01.2019 um 11:36 Uhr
Mir wäre es relativ eins. Die Sache ist: Der Text, der existiert, wird in seiner Existenz nicht durch eine schlechte Verfilmung gemindert. Selbst wenn Peter Jackson eine richtig miese Verfilmung vergleichbar mit der Hobbit-Trilogie machen würde, dann wäre das halt so. Dann könnte man noch immer auf die Geschichten von Tolkien zurückfallen. Insofern: Mir wäre es relativ eins, ob er das verfilmt.Eine HBO-Verfilmung dagegen fände ich grauenvoll. Gilt zwar an sich dasselbe, allerdings behaupte ich dass eine versexte Version von irgendetwas Tolkienhaften mehr den Geist der eigentlichen Geschichte betrügt, als eine humoristische. (Immerhin hatte Tolkien sehr rigide Vorstellungen in der Richtung.) Davon abgesehen finde ich GoT nachwievor ziemlich geschmackslos in der Verfilmung, tbh. Es ist nicht schlecht gemacht, aber ich finde den Umgang mit verschiedenen Themen alles andere als gut. Mehr anzeigen
Am 12.01.2019 um 11:29 Uhr
Kommt so ein wenig darauf an, unter welchen Aspekten man es genau betrachtet. Auf einen Lieblingsfilm kann ich mich nie Festlegen. Aber ich habe ein paar Lieblinge.Mad Max: Fury RoadFury Road war ein Film, in den ich nie von mir aus gegangen wäre. Aber dann las ich Kritiken von Bekannten und alles, was ich hörte war, dass der weibliche Hauptcharakter verdächtig nach einem meiner Charaktere (Joanne, aus Mosaik) klang. Also musste ich den Film doch einmal sehen und man, er war verdammt geil! Ich liebe diesen Film, vor allem für die tollen weiblichen Charaktere, das tolle Worldbuilding und die Dekonstruktion von Genrestereotypen.What we do in the ShadowsIch hatte von dem Film damals zufällig erfahren und es war mein erster Film von Taika Waititi. Ich liebe ihn einfach. Ich liebe den Humor und die Dekonstruktion von verschiedenen Vampirstereotypen.Fluch der Karibik (1-3)Die originale Fluch der Karibik Trilogie ist für mich immer noch etwas sehr besonderes und vor allem liebe ich Elizabeth, Barbossa und Davey Jones. Außerdem sind die Effekte wirklich verdammt geil!Black PantherDer Film ist einfach so wichtig und hat es dabei auch noch geschafft richtig, richtig gut zu sein. Die Schauspieler sind genial, der Film stellt uns gleich drei coole Heldinnen vor, Erik ist für mich der beste Marvel-Bösewicht (ja, besser als Loki). Und ich liebe den Soundtrack des Films einfach so, so sehr.Guardians of the Galaxy Vol. 2Oder auch: Der Film für die Erwachsenen, die in ihrer Kindheit von Eltern misshandelt wurden. Irgendwie ist jedenfalls die Überschneidung zwischen Leuten, die diesen Film abgöttisch lieben, und Leuten, auf die das zutrifft, relativ groß. Aber ja, der Film spricht auf einer emotionalen Ebene zu mir, die die wenigsten Filme erreichen.Kung Fu Panda 2Für mich soweit wahrscheinlich einer der Peaks der Computeranimation. Der Film ist so, so gut animiert, hat einen so, so tollen Soundtrack und Shen ist und bleibt mein liebster Bösewicht in allen Animationsfilmen. Und das Ende ... ;____;MoanaUnd ja, für mich heißt der Film Moana. Ich hasse es, dass sie den Film im Deutschen umbenannt haben, da der Film durch den Namen der Protagonistin zusätzliche Bedeutung bekommen hat *seufz* Deswegen habe ich mir auch eine Englische Fassung des Films importiert. Aber ja, als jemand, der die polynesische Kultur immer spannend fand und sich eine Heldin wie Moana gewünscht hat, ist der Film einfach nur LIEBE.Lilo & StitchWo wir schon bei Disneyfilmen sind, die polynesische Themen ansprechen: Lilo & Stitch ist einer der wenigen älteren Disneyfilme, die ich wirklich sehr, sehr liebe. Der Film hat einfach eine gewisse emotionale Ehrlichkeit ... Und ich finde es gut, das der Film bestimmte Themen anspricht, selbst wenn mehr im Subtext, als im Text. Mehr anzeigen
Zum Thread Kurze Vorstellung
Am 22.12.2018 um 22:17 Uhr
Och, ich bin zum einen eh nicht der Weihnachtsfan, tbh, aber das aktuelle Wetter eignet sich ein wenig besser für Halloween-Feiern.

Empfehlungen

Lehrbuchruine
Lehrbuchruine
Leon
Leon
Leunir
Leunir
Limayeel
Limayeel
LineaXen
LineaXen
LizTonks
LizTonks