Storys > Geschichten > Vermischtes > LANE

LANE

11
28.5.2018 11:18
12 Ab 12 Jahren
In Arbeit

4 Charaktere

Luanne (Lu)

Hauptpersonlustig und eine gute Freundin manchmal etwas verrückt

Lexy

Beste Freundin/ Kolleginspontanüber alles informiert

Luis

Verlobter von LuSpießer

DJ

Musikerfür jeden Spaß zu haben

 

Alles lief gut in meinem Leben. Ich hatte einen tollen Job, als Redakteurin, den tollsten Mann der Welt, alles lief super. Bis meine beste Freundin meinte: "zieh dir was schickes an, wir gehen auf eine von Enrico's Party's" "WAS?" "Wie was? Was war jetzt unklar? " "So ziemlich alles! Vorallem weil ich nie auf seine Party's gehe" "du musst" meinte sie. "Nein, muss ich nicht, denn in meinem Vertrag steht nicht's davon, das ich die wilden Party's meines Chefs besuchen muss umd und auch noch dabei Spaß haben soll" "oh die Spaßbremse ist wieder da, wo hast du denn deine gute Laune gelassen und die Partymaus die ich kenne und liebe? " "die gute Laune steht vor der Tür und wartet das sie reingelassen wird. Die Partymaus, die du so liebst, sitzt im Schrank und spielt mit den Motten verstecken" "Haha, sehr witzig Lu, seit Luis dir den Antrag gemacht hat, kommt es mir vor als wenn er dich neu programmiert hätte" "Hat er nicht. Ich bin erwachsener geworden" "Ich wusste nicht das man innerhalb von vier Wochen um dreißig Jahre altern kann" "Ne aber vielleicht um fünfzig". "Wirklich toll und morgen wenn ich nach Hause komme sitzt du auf der Couch mit ner Omastrickdecke und ner fetten Hornbrille und trinkst heiße Milch mit Honig" "Eigentlich hab ich das heute schon gemacht, doch das hast du leider verpasst. Wenn du die Brille mal ausprobieren möchtest, sie liegt auf dem Tisch, steht dir bestimmt auch gut" "Irgendwie seh ich jetzt klarer" "Ich wusste schon immer das du eigentlich ein Maulwurf werden solltest" sagte ich. "Okay, Spaß bei Seite. Ich hab Enrico gesagt das wir kommen und den Auftrag annehmen" "LEXY" "Danke jetzt höre ich auf meinem linken Ohr wieder besser". "Was hast du getan? Bist du des Wahnsinns und welcher Auftrag überhaupt? " "Eine neue Band" "Toll" "Heute lernen wir ein paar von Ihnen kennen. Interview ist morgen, da stellen Sie auch Ihre neue Singel vor." "Deutsch oder Englisch? " "Eigentlich Englisch, doch das ist vom Gitarristen" "und warum auf einmal Deutsch?" "Kein Plan ich weiß nur das es um eine Frau geht" "Gib mir ein paar Infos, du weißt das ich gerne vorbervorbereitet bin." "Nein du gehst auf Nummer sicher"

Während ich mich für die 'super tolle' Party fertig machte, brachte mich Lexy auf den neusten Stand. Doch ich hörte nur Bruchstücke von dem was sie erzählte. Der weiße Fleck in meinem Kopf, den ich selbst erschaffen hatte, in den ich schlechte Erinnerung stopfte, bekam schwarze Risse. "Band seit fünf Jahren. ...... fünf Leute...schreiben selber......." "Du gehst auf Nummer sicher, das tust du immer" " Tu ich nicht" "Doch das tust du süße, wann riskirst du mal was und machst einfach das was dir Spaß macht und worauf du gerade Lust hast" "Hab ich schon mal probiert war scheiße" "Das glaube ich dir nicht, was ist nur mit dir passiert?" "Das Leben, das Leben ist passiert" " Es geht wohl um ein Mädchen was ihm den Kopf verdreht hat... Erde an Lu.. Erde an Lu.... LUANNE?" "WAS?" "Na wohin sind wir denn abgedriftet? " "weiße Flecken" "weiße Flecken? Ist mir neu, hab mal was von schwarzen Löchern gehört" "Auch die lassen nach der Zeit bunte Fetzen durch."

Ich hatte mir das alles ein bisschen anders vorgestellt . Nicht so groß und pompös und vorallem nicht so voll. Es waren bestimmt 100 Leute da und ich kannte noch nicht mal ein viertel davon. Unter den tausend fremden Gesichtern, erkannte ich einige Geschäftspartner, Kollegen, Kunden und einige Prominente . Lexy warf sich sofort ins Getümmel und ich hatte Mühe sie nicht zu verlieren. Enrico entdeckte uns und fing uns ab. "Hallo meine Schönheiten " Lexy war wirklich schön, sie hatte lange dunkle Haare, konnte so gut wie alles tragen und wunderschöne Haselnuss braune Augen. Bei mir sah das ganz anders aus, aber lassen wir das, zurück zur Party. "Hallo Rico" Er war umgeben von drei Typen in meinem Alter, also mitte zwanzig. Es handelt sich wohl um einige Mitglieder der Band. " Jungs darf ich euch zwei meiner talentiertesten Journalistinnen vorstellen, das sind Lexy und......" "Luanne my Darling" "Oh mein gott Fabriso , Enrico du musst mich verstecken oder wie wäre es mit dem Zeugenschutzprogramm?"sagte ich. Die Jungs hatten ihren Spaß und Fabriso kam mit schnellen Schritten auf uns zu. Drückte mir ein paar Küsse auf die Wange und begrüßte dann alle anderen. "Luanne meine Prinzessin du weißt ja in zwei Wochen läuft meine große Show und ich hoffe doch du bist dabei my Darling" "Tja weißt du das kann ich leider nicht, Nebenerwerb und so." "Also ich als Chef hab nicht's dagegen " sagte Rico. "Das ist wirklich nett von dir my Friend" -ja wirklich nett, du Verräter - "Naja Lexy und ich hatten da so eine Abmachung, wenn wir mal so eine Chance bekommen, dann machen wir das zusammen" "Also ich könnte euch beide unterbringen" -Bitte Lexy sag das du das nicht machst,bitte bit...- "Ok dann sind wir dabei." -N E I N- "Kleine Frage zwischendurch um was für eine Show geht es?" fragte einer der Bandmitglieder, der mir irgendwie bekannt vorkam und an meinem weißen Fleck rüttelte. "Eine Modenschau my Friend"sagte Fabriso. "Und die beiden sollen da modeln?"fragte einer der anderen beiden. "Ja ich wollte schon seit zwei Jahren das my Darling das macht" "Brauchst du vielleicht musikalische Unterstützung? "fragte der letzte im Bunde. "Klar warum nicht, das wäre mal wieder was anderes" -Was hab ich verbrochen- Meine Stimmung war ab da so richtig im Keller. Die Motten hatten eine Vermisstenanzeige gestartet, denn die Partymaus war verschwunden. Wahrscheinlich auf der Flucht. Der Abend war eh im Arsch, also konnte ich mich auch direkt zur Bar begeben. Lexy blieb bei der Band und schien sich prächtig zu amüsieren. "Ich hätte gerne einen dreifachen Whisky bitte" "Kein Problem kommt sofort Lu." Na wunderbar Kevin war mal wieder als Barkeeper engagiert worden. Wir kennen uns aus meinen wilden Partyzeiten. "Sieht nach einem nicht so tollen Tag aus"sagte Kevin. "Ja das trifft es genau. " "Falls du reden möchtest oder noch einen Drink, weißt du ja wo du mich findest." "Danke Kev" "Ich hätte dich nicht für eine Whiskytrinkerin gehalten" hörte ich eine Stimme neben mir sagen. Wie sollte es anders sein, es war einer von der Band. "Tja eigentlich trinke ich immer Wodka, aber man soll ja immer mal was neues versuchen." "Ich mag deinen Humor, ich bin übrigens Tyler, aber alle nennen mich Ty." "Hallo alle nennen mich Ty,ich bin Luanne, aber alle nennen mich Lu." Wir gingen zurück zu den anderen, sie erzählten von ihrer Musik,ihren Träumen und Wünschen und von ihrer neuen Single. Tyler erzählte hauptsächlich von der neuen Single, denn sein bester Freund der Gitarrist hatte sie geschrieben. "Es geht um eine unerfüllte Liebe, die erste große Liebe. Die nicht erwidert wurde, er erzählt viel von ihr. So wie er sie beschreibt muss sie eine Göttin sein, denn er ist eigentlich ein Frauenheld. Sie ist die Einzige die er nie für sich gewinnen konnte." "Wie sieht sie denn aus?" wollte Lexy wiisen. "Lange, dunkle Locken, safirblaue Augen, ca.1,70 groß, eine Stimme wie ein Engel,Rundungen an den richtigen Stellen, den Charakter eines guten Kumpels. So beschreibt er sie auf jedenfall." "Hört sich so an als wenn er sie nur haben will, weil sie unerreichbar ist"sagte Lexy. Ich bin da anderer Meinung. "Hört sich nach nem riesigen Arschloch an" "Das sagen die meisten erst einen Tag später, während sie vergeblich auf einen Anruf von ihm warten"sagte Ty. "Tja vielleicht sollte er sich mal fragen, ob das nicht der Grund ist warum sie sich nicht für ihn interessiert "sagte ich. "Du würdest glaub ich super in sein Beuteschema passen". Doch mein Beuteschema war für den heutigen Abend die Bar. "Zwei, ach ne mach drei, dreifache Whiskys" Nach dem ich Nummer fünf, sechs und sieben meine Kehle herunter gespült hatte, sah die Welt viel bunter aus und die Party fing an so richtig Spaß zu machen. Ich sang schiefes Karaoke mit Phil dem Schlagzeuger der Band und tanzte mit irgendwelchen Leuten auf den Tischen. Als ich bei meinem Whisky Nummer zehn angelangt war, beschloss ich, das Kev und ich die besten Freunde werden sollten. "Ich hab dich noch nie so losgelöst und ausgelassen feiern sehen. Bis in ein paar Stunden im Büro" sagte Enrico.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Blue10s Profilbild Blue10

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Statistik

Kapitel:2
Sätze:109
Wörter:1.455
Zeichen:8.178

Kurzbeschreibung

Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und lustige Sprüche. Luanne's Leben läuft nach Plan , bis ihre Vergangenheit auftaucht und alles auf dem Kopf stellt. Wird sie ihm nochmal ein Chance geben?