Storys > Geschichten > Liebe > Der Fahrstuhl ( Arbeitstitel)

Der Fahrstuhl ( Arbeitstitel)

7
9.12.2017 18:32
16 Ab 16 Jahren
In Arbeit

Oh nein, wo war ich da hinein geraten. Ich wollte doch nur ein paar Papiere auf meinem Schreibtisch im Büro legen und jetzt saß ich hier fest.

In diesem verflixten Fahrstuhl. Seit gut einer Stunde schon. Ich konnte nur von Glück sagen das ich keine Klaustrophobie hatte. Das hätte mir gerade noch gefehlt.

In der Zwischenzeit hatte ich meine Jacke ausgezogen und mich darauf gesetzt.

Mir blieb nichts anderes übrig als zu warten, also spielte ich ein paar Spiele auf meinem Smartphone.

Ich hatte schon den Notfallknopf gedrückt und nun sollte bald die Feuerwehr kommen, fragt sich nur wann.

Immer wieder sah ich auf die Uhr, aber die Zeiger waren wie festgeklebt. Na los ihr blöden Dinger bewegt euch...... Schade funktioniert nicht, wäre auch zu schön gewesen.

* So da wären wir. Wir holen sie gleich raus.*

* Na zum Glück. Ich warte hier schon sei Stunden.*

Okay, das war ein bisschen übertrieben, aber das durfte man ja wohl.

* Hey sie haben eine nette Stimme, Herr Feuerwehrmann.*

* Vielen Dank! Ihre ist auch nicht übel und mein Name ist Nico.*

Hörte ich da ein schmunzeln aus seiner Stimme ?

* Ich bin Emmi. So jetzt kennen wir unsere Vornamen. Holen sie mich jetzt aus diesem Ding ? BITTE !!!!*

Ich weiß ich bin zu ungeduldig, aber mein Po war eingeschlafen und ich musste mich wieder richtig bewegen.

* Noch ein paar Minuten, dann sind sie frei und sie können ihrem Mann Bescheid geben.*

* Ich bin nicht liiert. Ich bin Single.*

 

Ein paar Minuten später rannte ich jubelnd aus diesem verflixten Kasten. Ich hätte jetzt jeden umarmen können.... Was ich dann ja auch tat. Einer nach dem anderen wurde geherzt.

* Ich danke euch. Ihr seid meine Helden.*

War vielleicht etwas übertrieben, aber meine Freude über meine Befreiung war so groß, das ich einfach nicht anders konnte.

* Wo ist den der Mann mit dem ich geredet habe?*

Verlegen wedelte ein attraktiver Mann mit kurzen, blonden Haaren und braunen Augen, mit dem Arm. Ich stürmte auf ihn zu und fiel ihm um den Hals.

* Ich danke ihnen, Nico. Das Gespräch vorhin hat mich beruhigt.*

Er umfasste mich kurz mit den Händen und presste mich etwas an sich.

* Gern geschehen, Emmi.*

Nico ließ mich los und nickte mir zu.

* Wir müssen jetzt wieder los. Irgendwo ist bestimmt auch ein Brand.*

Ich hörte den Humor aus seiner Stimme heraus.

* In Ordnung, aber schön vorsichtig sein, euch darf nichts passieren.*

Die Feuerwehrleute versprachen es mir und weg waren sie. Ich sah ihnen solange nach bis sie um eine Ecke gebogen waren.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Rose1987s Profilbild Rose1987

Bewertung

Eine Bewertung

Statistik

Sätze:47
Wörter:437
Zeichen:2.454