Storys > Gedichte > Alltag > Dichterlesung und Fragerunde

Dichterlesung und Fragerunde

12
6.2.2017 19:26
12 Ab 12 Jahren
Fertiggestellt

Wollten Sie das wirklich so ausdrücken?

Meinten Sie tatsächlich Saarbrücken?

Wir haben es so interpretiert!

Gesagt haben Sie es doch, ungeniert!



 

Was bedeutet dies?

War der Staat so mies?

Was bedeutet das?

Wie meinten Sie was?



 

Ehrlich gesagt, war es um des Dichtens Willen

Nicht, um eine Schwachstelle zu enthüllen,

Nicht, um die Gesellschaft anzuklagen,

Oder etwas zu hinterfragen.



 

Sie meinten, wir sollten es nicht interpretieren?

Nicht auslegen, deuten und analysieren?

Sie haben es doch so verfasst und nicht anderswie

Die Bedeutung ist wichtig, was denken Sie?



 

Wie wahr, das Gedicht entsteht mit Grund

Wir Dichter bilden einen Bund

verbinden Aussagen zu Versen und Strophen

dass es genug ist für einen Philosophen


 

Prosa, lang und kurz für Schüler, Lehrer, Philologen

Poesie, strotzend vor Stilmitteln und Metrik, ungelogen

Jeder rät und rätselt wer da spricht

Aber eigentlich wollten wir das nicht.

Autorennotiz

Neben der Veröffentlichung auf meinem Account LeWe auf Fanfiktion, ist dieses Geidcht auch in der Sammlung "Geh!-dicht-Tee" auf Wattpad (classicandvampire) hochgeladen.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

LeWes Profilbild LeWe

Bewertung

Noch keine Bewertungen

Kurzbeschreibung

Etwas schulphilosophischer Humor in Gedichtform.

Kategorisierung

Diese Story wird neben Alltag auch im Genre Humor gelistet.