Die Verfolgung

Am 27.9.2019 um 19:49 von Goth auf StoryHub veröffentlicht

Kein Erfolg, wie alle anderen male. Das ging im Leben von Joseph sehr lange. Joseph ist Sohn einer Familie der Mittelklasse geboren und großgezogen worden. Er wollte schon immer Erfolg haben-- also entschied er sich nach dem Geld zu jagen. Joseph ist Autor, wenn dann nicht gerade ein sehr guter. Einer seine Romane brauchte fünf Jahre suche nach einem Kunden.

Er wusste sehr gut das er etwas braucht, dass die Leute beeindrucken wird. So produzierte er Romane ohne Ende, doch trotzdem kein großer Erfolg. Joseph hat keine Freunde und geht selten aus dem Haus, wenn dann nur um einkaufen zu gehen. Wie lange er an einer Arbeit sass weiß er nicht, ihm ist es aber egal, denn er will den Erfolg.

Das Telefon klingelte, es war sein Verleger. "Joseph mein Freund, Sie haben es geschafft. Sie haben ein Meisterwerk geschrieben, dass Geld bekommen Sie morgen auf Ihr Konto." Es machte ihn glücklich dies zu hören, aber etwas stimmte nicht. Sein Körper fühlte sich schwach und zerbrechlich an. Er geriet in Panik und kam zufälligerweise neben einem Fenster an. Dahinter war ein kleiner, widerlicher, alter Mann mit wenigen gelben Zähnen und langen grauen Harren. Er trat näher und so tat es auch der alte Herr.

Joseph brauchte etwas Zeit. Zeit um zu merken,dass das Fenster hinter ihm war, und das was vor ihm stand. Das war nichts anderes, als das Glas eines Spiegels.