Speicherplatz

Am 22.5.2019 um 20:16 von Munz auf StoryHub veröffentlicht

Ich schalte mein Laptop ein und lade Fotos vom Handy drauf. Bloß nicht morgen in den Urlaub fahren ohne genug Speicherplatz für schöne Fotos und Videos.

Hmmm, ich sehe auf dem Laptop eine Benachrichtigung in meiner Foto-Software. Aha, wohl eine neue Funktion. Ich klicke drauf und sehe eine Liste von Videos, die anscheinend nach Jahren benannt sind, Video-2018-1, 2018-2, und 2017-9  usw... Da es aktuell 2019 ist, bin ich neugierig auf 2017 und klicke auf eins der 2017-Videos.

Es ist ein ein-minütiges-Video mit entspannter Musik im Hintergrund. Ich sehe Fotos von Stränden und Bergen und vermute schnell, dass dies ein automatisch generiertes Video sein muss aus meinen eigenen Fotos von 2017. Je weiter das Video läuft, desto eher bezweifle ich dies, denn ich kann mich an diese Orte in den Fotos nicht erinnern. Es sind alles Landschaftsfotos. Klar mache ich gerne Landschaftsfotos, aber diese Fotos kann ich nicht zuordnen. Na ja, dann weiß ich wenigstens, dass ich eine Funktion in meiner Foto-Software habe, mit der ich aus meinen eigenen Fotos auch solche schönen Videos machen kann. Ich schaue mir das Video trotzdem weiter an. Es sind wirklich schöne Fotos, und ich fange an, die Person oder Personen, denen diese Fotos gehören, zu beneiden. Man sieht gemütliche kleine Dörfer und spürt richtig die Wärme der Sonne, die Frische der Natur und die Freude, die diese Leute wohl in ihrem Urlaub hatten an diesen schönen unterschiedlichen Orten. Ich überlege, ob die Fotos einem Pärchen gehören oder einer einzelnen Person. Ich kann es nicht genau sagen, ich kann nur sagen, dass diese Leute es verstehen, das Leben zu genießen, und das will ich auch so können!

Das Video läuft weiter und ein Foto von meinem Vater taucht auf. Ich bin verwirrt. Ich spule das Video kurz zurück. Es ist tatsächlich ein Foto von meinem Vater! Ich vermute mal, vom Athen-Urlaub. Ich mache sehr selten Urlaub mit meinem Vater. Ich schaue mir das Video noch einmal von vorn an und gehe den Ordner mit meinen Fotos aus 2017 durch. Es waren alles meine Fotos!

Ich muss trocken schlucken.

Ich atme tief ein, dann unterbreche ich diesen Atemzug, weil ich schnell weitermachen muss, denn ich muss ja noch packen. Ich habe nun alle Fotos auf dem Laptop geladen und fliege am nächsten Tag mit genug Speicherplatz in den Urlaub.