N.I.M. Neue gerechte Welt

Am 1.10.2020 um 12:23 von LEOWITSCH auf StoryHub veröffentlicht

Kapitel 11 IT-Spezialist DERA


Max sprach nun bei seinem Chef Generalmajor König vor und legte seinen ganzen Wissensstand, was sich in den letzten 2 Tagen ereignet hatte auf den Tisch.


>>Hört sich bedrohlich an, wenn es solchen Computer gibt? Wenn der in den falschen Händen kommt, eine Katastrophe! Der junge Mann wie hieß er gleich noch mal? <<


>>Christian Vinyäz, Sein Vater ist Spanier und ja, er macht mir einen seriösen Eindruck.<<

>>Und den Capo de Pompierie kennen Sie persönlich? <<

>>Ja mein Ex Schwiegervater <<

>>Was erwarten Sie jetzt von Mir? Wie kann ich Sie unterstützen? <<

>> Haben wir im Haus ET-Experten? <<

>> Sicher, warten Sie, da war erst vorige Woche dieser bei mir << er schaute in seinem Timmer nach.

>> Da, Dera heißt er, und am besten sprechen sie mit der Abteilungsleiterin Heimbruchner im 4 Stock, warten Sie, ich gebe Ihnen eine Besucherkarte, bitte umhängen. Sonst noch etwas? Wie geht es der verletzten Frau? <<


>> nicht so gut, Blutgerinnsel, Liegegips sechs Wochen Minimum, und weil wir gerade davon sprechen. Würde mir gerne meinen Zeit Ausgleich nehmen, wenn es die Arbeit erlaubt. 4 Kinder und ich habe ein Versprechen abgegeben, sie verstehen? <<


>>Nein, gar nicht, aber machen sie wie sie es, wie sie es für richtig halten, ich weiß ich kann mich auf sie verlassen. Ist das alles? Werde nun unseren obersten Sicherheitschef informieren, dass sich etwas zusammenbraut, kann sein das er sie dann anruft. Ein gewisser Brigadier Bellington, wiedersehen! <<


>>Wiedersehen Herr Generalmajor! <<


Max fuhr in den 4. Stock, fragte nach Abteilungsleiterin Heimbruchner.

>>Abteilungsinspektor Heimbruchner meinen Sie? <<

>>Ja, natürlich Frau Abteilungsinspektor würde ich gerne sprechen, wenn Sie mich anmelden würden? Oberst Bauer ist mein Name. << Sogleich ging eine sichtlich Verwandlung mit dem jungen einem Sterne Aspirant vor sich, verbeugte sich und murmelte so etwas wie eine Entschuldigung.

>>So? Hallo! Herr Oberst Bauer was kann ich für Sie tun? <<
>>Ich habe Ihren Namen von Herrn Generalmayor König, er meint sie können mir mit einem ET- Spezialisten aushelfen, oder Abstellen? <<
>>Ja, habe ich um was geht es? <<
>>Das ist leider Top Sekret, darüber darf ich nicht sprechen, Sie können sich aber bei Generalmayor Rückversichern1 <<
>>Die beiden Flügeltüren gingen auf und ein Mensch, klein dick, und nicht zu erkennen, ob es ein Mann oder eine Frau war.
>>Dera! Gut dass Du kommst, wirst gebraucht! <<
>>ich weiß, <<
>>woher? << fragte Max
>>wollen Sie gar nicht wissen, also was gibt es? <<
>>sagt Ihnen Pontifex und Capo de Pompierie etwas? <<
>>Sicher jeder der seine Hausaufgaben gemacht hat weiß, wer Sie sind, und? <<
>>wollen Sie sie kennenlernen? <<
>>wollen Sie mich verarschen? <<
>>Dera das ist Oberst Bauer! << mischte sich nun Heimbruchner ein
>>na und? Vera, was soll dieser Blödsinn? <<
>>dieser Blödsinn heißt N. I. M. Wenn Sie nicht wollen? Vielleicht sind sie eh der Falsche. <<
>>He, he, he, Herr Oberst, jetzt bleims mal ganz locker, ja? Ersten bin ich eine Frau und
Mein Spitzname ist Dera, was so viel heißt wie die Anfangsbuchstaben für Dimmstädter elektronische Rechenanlage. Meine Kollegen konnten meinen Familiennamen nicht aussprechen der heißt; Schtschirk Katarzyna. Denke wir bleiben bei Dera, und nichts für ungut, klingt alles wie aus meinen Fachzeitschriften. Sie haben zu dem allem was sie sagen Kontakte? << Sie hielt ihm nun Ihre Hand hin und schüttelte diese sehr fest!
>> wann brauchen Sie mich, Vera? Geht das in Ordnung? <<
>>wart noch kurz, muss noch einmal vorher telefonieren, gleich! Drehte sich um und ging einige Schritte zum Fenster, nickte mehrmals, richtete sich die Haare um schließlich mit einem Lächeln wieder zurückzukehren. Ja Dera, ist genehmigt, kannst gehen! <<
>>könne sie mal einen Blick darauf werfen, ob das Handy clean ist oder werde ich abgehört? Können sie das? <<
>> Dera kann alles, warten sie hier << er verschwand, um nach einigen Minuten wieder zurückzukommen.
>>Minimum 20000,-€ kostet das Ding, wird in Silicon Valley gebaut und ja, aufzeichnen, abhören, weiterleiten, das Ding kann alles, ein Mikroprozessor der Sonderklasse. Da hat jemand mächtig viel investiert, um am laufenden zu bleiben. An was arbeiten sie derzeit?
>> eigentlich alles abgeschlossen, aber letzte Hausdurchsuchung war eine Pleite! Kann das damit zu tun haben? <<
>> weiß nicht, um wie viel es dabei geht? <<
>> 80 bis 100 Millionen? <<
>> ja, dann lohnt sich diese Investition allemal, was machen wir? Wenn wir jetzt abschalten wissen die Bescheide. Wahrscheinlich ist Ihr Büro und Auto ebenfalls vielleicht auch Ihre Wohnung und die von Ihren Kollegen verwanzt. Soll ich mich zuerst um das kümmern? <<
>> nein hat jetzt keine Priorität, gut es zu wissen, haben Sie ein sicheres Handy? << Dera nickte, griff in seine Hosentasche, holte ein weißes Nokia hervor, mit Tasten und kleinem Display.
>>bitte sehr, alt aber gut und sicher nicht zu Orten. Sind einige private Nummern gespeichert, aber ich kann mich darauf verlassen, dass Sie nichts damit anstellen? <<
>>versprochen, Oberst Ehrenwort << Max legte dabei zwei Finger an sein Herz.
>> danke! Kommen Sie gleich mit? <<
>> Hole nur mein Rucksack, bin gleich wieder bei ihnen, Vera tschüss und brav bleiben! << Auch Max verabschiedete sich, bedankte sich noch einmal für die prompte Unterstützung
>> Ja, passt schon und von NIM also gerechte Welt habe ich schon gehört, war aber nie wirklich eine Bedrohung, oder? <<
>> Nein, aber leider haben sich einige ehemalige Mitglieder abgekapselt, sind kriminell geworden und erpressen nun sich Lösegeld und wir befürchten, dass sie es auch schaffen, Banken oder wichtige Server von unserer Struktur wie Polizei und andere zu Hacken und Daten manipulieren oder klauen? <<
>> Und dieser Pontifex und der andere der capo könnend das innehalten? <<
>> zumindest steht die Technik zu Verfügung aber es würde Monate dauern, wenn wir Sie dabei alleine lassen. Wir brauchen mehr Techniker,<<
>>wie viele mehr? <<
>> mindestens dreißig! Haben wir aber nicht! <<
>> O, ja, haben wir, sogar hier im Haus, ist aber noch mehr geheim als geheim! << flüsterte sie nun. Ich werde mit meinem Kontakt reden, habe ja die Nummer von Dera, rufe sie heute noch an! Tschüss? <<
>> wiedersehen! <<