Storys > Blogpostings > Kultur, Kunst, Literatur > Der geheime Blog - Lesen auf eigene Gefahr

Der geheime Blog - Lesen auf eigene Gefahr

4
6.1.2019 14:10
6 Ab 6 Jahren
In Arbeit

Das neue Jahr beginne ich doch tatsächlich mit Schreiben. Und nicht wieder irgendetwas Neues, dass ich dann halbfertig in der Ecke liegen lasse, weil ich keine Lust mehr habe weiterzuschreiben. Nein. Ich habe endlich wieder an meine Fanfiktion zu Herr der Ringe weitergeschrieben. Alleine das ist schon ein Grund zu feiern.

Allerdings hat die auch nicht mehr sonderlich mit Mittelerde zu tun, wenn ich so genau darüber nachdenke. Aber ich denke, so etwas kann bei Reallife-meets-Middleearth durch aus einmal passieren und wenn ich mir überlege wann und unter welche Idee ich die Fanfiktion an gefangen habe, wundert es mich sowieso, dass sie überhaupt eine nennenswerte Handlung hat und immer noch lebt. Immerhin ist das jetzt fast genau 5 Jahre her.

Das führt einem aber auch ganz wunderbar vor Augen, welche Schreibschildkröte man doch selbst ist. Und ich glaube, ich bin die langsamste, die ich kenne. Zumindest was die letzten Kapitel angeht.

Und das Beste ist, es lief sogar flüssig und nicht so verkrampft wie ich mir das so vorgestellt habe. Auch wenn ich am Anfang mein yWriter Dokument aufgemacht habe und dann erstmal feststellen musste, dass ich eigentlich schon viel weiter mit der Handlung war. Also musste ich erstmal suchen. Ich besitze ja ein Notizbuch und ein Heft, in die ich immer wieder reinkritzle - Ideen und ganze Geschichtenteile - und ein Tablet auf dem ich manchmal auch schreibe.

Ich habe den Rest der Handlung gesucht und habe sie dann auf meinem Tablet gefunden. Und ich war ziemlich überrascht. Das waren immerhin 2000 Wörter! Ich konnte mich gar nicht daran erinnern, dass ich an dem Projekt schon einmal so viel weitergeschrieben habe. (Ich weiß schon selbst nicht mehr was ich tue, das ist nicht gut).

Jetzt bin ich jedenfalls fast mit dem Kapitel fertig und das ist einfach super. Es bringt mich dem Ende der Geschichte näher und ich wäre wirklich froh, wenn sie langsam zu Ende geht. Versteht mich nicht falsch, natürlich mag ich die Fanfiktion, aber da ich sie schon so lange schreibe, habe ich den wirklichen Zugang dazu schon verloren. Nur kann ich sie auch nicht abbrechen, weil es mir um die Geschichte leidtäte und weil ich mir vorgenommen habe, dass ich alle Geschichten, die ich im Internet veröffentliche auch beende.

Ja, so ist das.

Autorennotiz

Ein Blog über das Schreiben. Über Geschichten. Im Prinzip etwas um vor dem Schreiben zu prokrastinieren.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

magicblues Profilbild magicblue

Bewertung

Die Bewertungsfunktion wurde vom Autor deaktiviert

Statistik

Sätze:19
Wörter:387
Zeichen:2.271

Kurzbeschreibung

Ein Blog übers Schreiben.