Eitelkeiten

Am 20.11.2017 um 10:29 von magicblue auf StoryHub veröffentlicht

1. Kapitel: Der Zahn der Zeit...

Loki blickte in den Spiegel. 

Noch während er sein Gesicht genauer betrachtete, wünschte er, er hätte es nicht getan. 

Denn was ihm dort entgegen lächelte, ja geradezu verspottete, war eine Falte an seinem Auge. Schon wieder eine. 

Er hatte ja, wie es aussah, noch nicht genug Falten. Ein Fläschen flog unter seiner Handbewegung kraftvoll auf den Spiegel. 

Dann löste er seinen Zauber. Eine Illusion, die dem Betrachter vorgaukelte, dass der Gott der Lügen ein glattes Gesicht ohne eine Einzige dieser niederträchtigen Falten hatte. 

Darauf fing er seufzend an einen neuen Zauber zu weben, der auch das neue Fältchen verschwinden ließ. 

2. Kapitel: Ein bisschen Pflege muss sein

Thor stieß die Türe zu seinen Gemächern auf und stellte seine schmutzverkrusteten Stiefel daneben ab.
Die Mission, auf die ihn Odin vor ein paar Tagen geschickt hatte, war schmutziger gewesen und hatte länger gedauert als er oder Odin gedacht hatte. Und in diesen Tagen hatte er sich weder waschen noch sich der äußerst wichtigen Pflege seines Bartes widmen können.
Also führte ihn seine Weg schnurstracks in den an seine Gemächer angrenzende Waschraum. Nach gründlichen Waschen konnte er sich nun endlich der Pflege seines Bartes kümmern. Mit einem zufriedenen Gesicht fing er an das Bartöl langsam in seinen Bart zu reiben.

3. Kapitel: Woran das Herz hängt

Hela stand gerade vor dem Spiegel und wollte sich die Augen mit Kajal umranden. Sie griff nach ihrem Lieblingsstift und wollte gerade anfangen, als er abbrach und nur noch einen unbrauchbaren Rest hinterließ.
"Aaahhh!" Mit einem lauten Schrei landeten sowohl die Reste des Stiftes als auch ein Stuhl an der Wand von Helas Gemächern.
Auf den Krach hin wurde ihre Türe aufgerissen und einer der Palastwächter stand imm Zimmer. Sie drehte sich langsam zu ihm.
"Lady Hela..." Weiter kam er nicht, er wurde von ein paar Messern getroffen die Hela beschworen hatte.
"Aahhhhhh!" Damit rauschte sie aus ihrem Gemächern.