Fanfictions > Anime & Manga > Sonstiges - Anime & Manga > Zufällige Begegnung

Zufällige Begegnung

13
08.12.20 16:57
6 Ab 6 Jahren
Homosexualität
Fertiggestellt

Autorennotiz

[Idolish7 // Different-First-Meeting AU]

Twittermensch, die mich zu I7 gebracht hat, hat mich zu Tenn/Mitsuki gebracht und ^///^

Ich weiß nicht, ob ich das jetzt als Anime oder Game ordnen soll, aber bei uns ist vermutlich eher der Anime bekannt ...

Es fühlte sich immer entspannend an, wenn er sich eine Auszeit von seinem sonstigen Leben nehmen konnte und einfach nur im Park saß, während er die Kopfhörer seines Musikplayers in den Ohren hatte.
In diesen Momenten brauchte er einfach nur seine Ruhe, abgeschieden von allen anderen Geräuschen sowie die zusammengestellte Playlist von TRIGGER. Wobei er wusste, dass er es eher zusammengestellt hatte, weil er Kujou Tenn’s Stimme hören wollte, brauchte?
Mitsuki wusste nicht, wann er angefangen hatte, sich nach dem anderen zu sehnen, obwohl er ihn vermutlich nicht einmal wahrnehmen würde.
Wer war er denn schon, außer dass er sich vornahm, irgendwann ebenfalls so etwas zu erreichen?
Natürlich trainierte er daraufhin, ebenfalls ein Idol zu werden, aber er fühlte sich, als wenn er zu weit davon entfernt war.
Als wenn er noch Ewigkeiten dafür brauchte, wenn er es überhaupt erreichen konnte. Vermutlich wäre Kujou Tenn dann schon zu weit von ihm entfernt, dass er sich sowieso nicht für ihn interessierte.
Das Einzige, was ihm blieb, war dem Idol zu lauschen und dabei in seinen eigenen Träumen zu versinken.
Es sorgte dafür, dass er in einer Traumwelt landete, in der er ihm so nahe war, dass er ihn bemerkte, obwohl Mitsuki wusste, dass es nichts anderes als ein Traum seiner Fantasie war.
Aber es war okay, solange er träumen konnte, konnte er auch hoffen, oder? Solange er davon träumte, hatte er das Gefühl, Kujou Tenn etwas näher zu sein, auch, wenn er nicht so gut war. Auch, wenn er nicht wusste, ob er je auf einer Stufe mit ihm sein würde.
Ein Geräusch neben sich ließ ihn etwas aus seinen Gedanken aufschrecken und ein wenig seinen Kopf zur Seite drehen, als er jemanden tiefer durchatmen hörte.
„Hier“, drang eine Stimme an seine Ohren, worauf Mitsuki erst recht blinzelte und die Musik stoppte, als er die beiden Personen neben sich bemerkte.
Seine Augen weiteten sich einen Moment, bevor er sich mit einem Arm darüber fuhr. „Wa–“,
„Hm?“, kam es von dem anderen, der gerade eine Wasserflasche von seinem Freund entgegennahm.
Mitsuki war sich nicht sicher, was das gerade war, aber er war sich ziemlich sicher, dass gerade Kujou Tenn neben ihm saß. Oder hatte er sich zu sehr von der Musik einlullen lassen, dass er jetzt immer noch träumte? „Was– wie–“,
„Hey“, entgegnete dieser ihm ruhig schmunzelnd, legte den Kopf zur Seite, „ist was?“
„Uh, ja, nein, doch, was“, blinzelte Mitsuki, schüttelte den Kopf und versuchte, sich mal wieder ein bisschen zu sortieren, „du bist ... was machst du ...“
„Du hörst unsere Musik?“, fragte Tenn nach und lächelte ihn weiterhin an, nachdem er einen kurzen Blick auf Mitsukis Musikplayer geworfen hatte.
„Uh, ja!“, nickte Mitsuki ein wenig zu hastig, drehte seinen Kopf von ihm weg, „ich meine, uh, ich will auch Idol werden, auch wenn ich ... noch längst nicht ... so gut bin.“
„Dann viel Glück“, entgegnete Tenn und legte ihm eine Hand auf den Kopf, schenkte ihm ein erneutes Lächeln, als Mitsuki ihn wieder ansah, „zeig mir, dass du gut genug bist, ... ah ... wie ist dein Name?“
„Ah ... Izumi Mitsuki“, sagte er ein wenig verlegen, „d–danke Kujou-san!“
„Na dann, auf das wir uns demnächst auf der Bühne treffen, Mitsuki“, sagte Tenn ruhig, bevor er sich erhob, „lass uns gehen, Gaku.“
Mitsuki blinzelte ihm hinterher, während er kaum an sich halten konnte, als einfach nur zu grinsen.

Feedback

Logge Dich ein oder registriere Dich um Storys kommentieren zu können!

Autor

Feuchens Profilbild Feuchen

Bewertung

Die Bewertungsfunktion wurde vom Autor deaktiviert

Statistik

Sätze:25
Wörter:587
Zeichen:3.319

Kurzbeschreibung

Mitsuki hört ein paar Songs und wird ausgerechnet von dem Idol überrascht, welches er die ganze Zeit anhimmelt. (oder auch: Sommerchallenge-MitsuTenn-Fluff, weil ich wollte!)

Kategorisierung

Diese Fanfiction wurde mit Fluff und Alternativuniversum getaggt.